Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Sonderfall, wer kann mir weiterhelfen?  (Gelesen 637 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MrsThatch

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Sonderfall, wer kann mir weiterhelfen?
« am: 05. Dezember 2018, 11:29:41 »
Hallöchen ihr lieben.

Ich bin 20 Jahre jung, mein Sohn wird im Januar 2 und wir leben alleine in einer Wohnung. Ich beziehe derzeit Alg 2 weil das meine einzige Möglichkeit war nicht auf der Straße zu landen.

Meine Situation macht mich einfach so extrem traurig. Ich will eigentlich nur meine Ausbildung machen, das ist das einzige was ich mir im Moment so sehr wünsche. Ich träume davon die Friseur Lehre endlich anzugehen, nachdem ich mir jahrelang habe dies ausreden lassen von meiner Mutter. Endergebnis sind 2 im Sand gesetzte Ausbildungen weil ich super unglücklich war weil es nicht ist was ich machen wollte.

Vereinbart war eigentlich, dass mein Sohn bei Oma und Opa wohnt damit ich die Ausbildung in Vollzeit machen kann und somit bessere Chancen habe. Ich möchte dafür hier keine Kritik ernten, die Entscheidung meinen Sohn nicht mehr immer bei mir zu haben tut mir extrem weh aber ich denke das ist besser als wenn ich ihm nie im Leben etwas bieten kann. Ich sollte für die Zeit dann bei meinem Partner wohnen - dies wird nun nichts da er selber wieder auf Jobsuche ist nachdem er ziemliche Probleme mit seinem ehemaligen Chef hatte.

Ich war in der Hoffnung meine Tante würde mich noch mal aufnehmen, aber da hab ich mich böse geirrt..
Ich weiß nicht wo ich hin soll. Steht mir in meiner Situation eine Wohnung zu? Hab ich überhaupt noch Anspruch auf Alg 2 wenn ich im August die Friseur Lehre anfange?

Mein Kindergeld würde ich von meinen Eltern bekommen durch den Abzweigungsantrag. Dort wohnen kann ich selber nicht wieder, die Distanz ist zu dem Ort wo ich mich für Ausbildungen beworben habe und dort ist zu groß und ich möchte auch aus persönlichen früheren Problemen auf keinen Fall wieder dort wohnen, ich weiß dass mir das absolut nicht gut tut.

Meiner Meinung nach sind meine Eltern ihrer Pflicht für Unterhalt nachgekommen indem sie mir das Kindergeld zahlen würden und für meinen Sohn aufkommen in der Zeit. Wird das Jobcenter das auch so sehen? Ich will nämlich nicht dass die meine Eltern irgendwie versuchen verantwortlich zu machen, die tun nämlich schon mehr als genug. Derzeit müssen meine Eltern auch nicht für mich aufkommen.

Kann mir jemand sagen wie meine Rechte jetzt sind und was meine alternativen sind? Ich möchte die Ausbildungsangebote nicht ablehnen müssen weil ich obdachlos bin.. Und ich will endlich in diesem Beruf arbeiten, überhaupt endlich wieder arbeiten. Ich will absolut nichts anderes machen, ich habe es versucht und das war nichts..

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34542
Re: Sonderfall, wer kann mir weiterhelfen?
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2018, 12:02:25 »
Hast du bereits eine Ausbildungsstelle, wann ist Ausbildungsbeginn? Warum kannst du nicht trotzdem bei deinem Freund wohnen in der Zeit der Ausbildung, auch wenn er JETZT gerade arbeitslos ist? Warum hast du die Befürchtung obdachlos zu werden? Bzw. warum bleibst du während er Ausbildung nicht in der Wohnung, die du jetzt bewohnst?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline MrsThatch

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Re: Sonderfall, wer kann mir weiterhelfen?
« Antwort #2 am: 05. Dezember 2018, 13:00:22 »
Ich beziehe Hartz IV und lebe zusammen mit meinem Sohn. Mein Sohn wird aber nicht mehr bei mir wohnen wenn die Ausbildung anfängt, somit habe ich nicht mehr den Anspruch auf diese große Wohnung.

Ich weiß nicht ob ich zu ihm ziehen kann, er bezieht bis er wieder Arbeit hat selber Hartz IV.

Ich würde gerne wissen ob ich Alg 2 beziehen kann wenn ich in die Ausbildung gehe, ich kann mit unter 400€ kein Lebensunterhalt oder Wohnung finanzieren.

Wäre es so dass ich Leistung beziehen kann unter diesen Umständen würde ich ja zu ihm ziehen. Ich will uns halt nicht in einen finanziellen Engpass damit bringen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34542
Re: Sonderfall, wer kann mir weiterhelfen?
« Antwort #3 am: 05. Dezember 2018, 13:14:33 »
Es kommt nicht auf die Größe der Wohnung an sondern auf die örtliche Angemessenheit. Das solltest du abklären mit dem Jobcenter bezüglich Angemessenheit für eine oder zwei Personen.

Wenn du eine betriebliche Ausbildung machst, hast du Anspruch auf Ausbildungsentgelt (wahrscheinlich nicht so viel als Friseurin), dein Kindergeld und BAB.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5808
Re: Sonderfall, wer kann mir weiterhelfen?
« Antwort #4 am: 05. Dezember 2018, 13:53:41 »
Plus ggf Barunterhalt Eltern.
Dein Kind erhält Kindergeld und Barunterhalt oder Unterhaltsvorschuss(es gibt immer einen Vater zum Kind)Das Geld fürs Kind bekommen deine Eltern von dir damit sie es versorgen können,gäbe meine ich sogar die Möglichkeit,dass alles direkt an die Großeltern gezahlt wird da diese Hauptbetreuende des Kindes sind wenn es dort lebt und Du nur Wochenende
 Und es ist vollkommen OK,dass Du das so löst und damit deine Zukunft und die deines Kindes sicherst. Hat meine Schwester auch so gemacht und zwar sogar mit 2 Kindern jeweils eins in der Woche zu einem Großelternpaar. So konnten auch die Großeltern viel besser damit umgehen und mussten nicht täglich pünktliche Bring und Abholzeiten einhalten.