Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wohnung abgelehnt  (Gelesen 2349 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kathy

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Wohnung abgelehnt
« am: 06. Dezember 2018, 12:59:56 »
Seit Oktober suche ich eine kleinere Wohnung. Endlich habe ich was Passendes gefunden. Müsste nur gestrichen werden.

Vorgabe des Jobcenters: 350 Kalt incl. NK, 50qm

Die Miete beträgt 353,20 und die Wohnung ist 54qm groß. Ich habe im Antrag angeboten, die 3,20 Euro selbst zu bezahlen. Heizkosten wären wesentlich geringer, da die Wohnung im Gegensatz zu meiner jetzigen keine Außenwohnung ist, was ich dem Jobcenter auch mitgeteilt habe.

Heute durfte ich die Antwort auf den Antrag abholen, der abgelehnt worden ist. Wegen nicht angemessener Miete und Größe.

Ich bin stinksauer und überlege jetzt, auf die Aufstockung zu verzichten, um dieser besch..... Gängelei zu entgehen.

Noch keinen einzigen Cent habe ich erthalten, ich lebe neben dem ALG1 vom Ersparten, das aber auch bald aufgebraucht ist. Der Antrag auf Aufstockung wurde im Oktober gestellt.
Ich weiß also immer noch nicht, ob und was ich an Aufstockung erhalte.

Bevor ich was Unvernünftiges tue...habt ihr einen Rat für mich?

Klar, ich kann Widerspruch einlegen, aber die Wohnung ist nur bis Montag reserviert, sie wäre bis das Jobcenter neu entscheidet und wahrscheinlich eh negativ sowieso weg.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31549
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2018, 13:04:36 »
Dasselbe Jobcenter oder ein anderes? Ist die derzeitige Miete höher, gleich oder niedriger wie die neue Miete?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Kathy

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2018, 13:10:57 »
Dasselbe Jobcenter.

Wohnung momentan knapp 70qm und 465 Euro Miete kalt. Daher ja die Aufforderung vom Jobcenter, bis zum 01.04.2019 in eine kleinere Wohnung umzuziehen.
(Wohnung konnte ich mir bisher dank Job gut leisten, durch längere Erkrankung und Arbeitslosigkeit nicht mehr)

Ich habe 3 Monate Kündigungsfrist, muss also diesen Monat eine Wohnung finden um die Frist vom Jobcenter einhalten zu können.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31549
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2018, 13:16:03 »
Wenn du kein Darlehen für die Kaution brauchst und auch keine Umzugskosten, dann nimm die Wohnung. Man wird dir dann den angemessenen Satz zahlen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline crippler

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2018, 13:19:26 »
Zitat von: Kathy am 06. Dezember 2018, 12:59:56
Die Miete beträgt 353,20 und die Wohnung ist 54qm groß. Ich habe im Antrag angeboten, die 3,20 Euro selbst zu bezahlen. Heizkosten wären wesentlich geringer, da die Wohnung im Gegensatz zu meiner jetzigen keine Außenwohnung ist, was ich dem Jobcenter auch mitgeteilt habe.Heute durfte ich die Antwort auf den Antrag abholen, der abgelehnt worden ist. Wegen nicht angemessener Miete und Größe.

Du kannst trotzdem in diese Wohnung einziehen. Das Jobcenter kann und darf darüber gar nicht entscheiden, wo du wohnst.
Aber, wenn du die Wohnung zur Prüfung auf Angemessenheit vorgelegt hast, und diese als unangemessen abgelehnt wurde (wovon ich bei deinem Sachverhalt ausgehe) heißt das nur, dass das JC max. die Kosten der Mietpreisobergrenze der jeweiligen Kommune bezahlt (in deinem Fall anscheinend 350 Euro).
Weiter werden keine Kosten für Nachzahlungen der Betriebskosten übernommen ,etwaige Kosten für den Umzug sowie Darlehen für Kaution übernommen.
Nachzahlungen auf Grund von Heizkosten werden jedoch übernommen.

Offline Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 418
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2018, 13:39:11 »
Zitat von: Kathy am 06. Dezember 2018, 12:59:56
Heute durfte ich die Antwort auf den Antrag abholen, der abgelehnt worden ist. Wegen nicht angemessener Miete

Hallo Kathy, ich versuch´s dir mal anders zu erklären, warum das JC abgelehnt hat.

Beispiel:
Du hast ein Online-Bankkonto auf Guthabenbasis. Hast noch 49,99 € Guthaben, aber etwas für 50,- € gekauft. (Na ja, der eine Cent, wird wohl durchgehen?!?!?) Die Buchung wird NICHT durchgeführt, weil der Bankcomputer bemerkt, das die Deckungssumme fehlerhaft ist. Die Rückbuchung belastet die Bank i.d.R. mit über 10,- €. Dumm gelaufen, oder? Formaljuristisch aber einwandfrei.

Wie andere hier schon mitgeteilt haben, kann das JC dir die Wohnung nicht verwehren, lediglich die Nichtangemessenheit feststellen und somit z.Bsp. die Übernahme der Umzugskosten ablehnen. Wenn dir aber die Wohnung gefällt und wenn du event. anfallende Kaution und den Umzug selber finanzieren kannst, dann miete die Wohnung an. Die 3,20 Euro mtl. bezahlst du dann aus eigener Tasche.

Offline Kathy

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #6 am: 06. Dezember 2018, 13:43:23 »
Danke euch Beiden.

Also heißt das, wenn ich die Wohnung trotzdem nehme, besteht nicht das Risiko dass mir die Hartz4 Aufstockung komplett gestrichen wird, sondern "nur", dass ich keine Umzugskosten erstattet bekomme und evtl. Nachzahlungen von Heiz- und Betriebskosten nicht erstattet werden?

Wie und wann teile ich dem Jobcenter dann den Umzug mit? Soll ich vor Annahme der Wohnung nochmal das Gespräch mit dem Jobcenter suchen?

Entschuldigt meine vielen Fragen, ich bekomme zum ersten Mal überhaupt Hartz4 und bin mit dem ganzen Kram etwas überfordert.

Ghostwriter: danke für die Erklärung. Warum gibt das Jobcenter diese Möglichkeit des Selbstzahlens der Umzugkosten und der Mehrkosten nicht an?
Ich habe mich so ohnmächtig gefühlt.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1528
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #7 am: 06. Dezember 2018, 13:52:32 »
Du könntest auch das Glück habe, dass eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durchgeführt wird.
Dabei wird die übersteigende KdU den Umzugskosten in einem bestimmten Amortisationszeitraum (hier 60 Monate) gegen gerechnet.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Kathy

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #8 am: 06. Dezember 2018, 14:06:17 »
Nö: danke für den Hinweis.

Ich habe mir jetzt den Ablehnungsbescheid nochmal vorgenommen.

Wortwörtlich steht drin: Eine Mietzusicherung für die genannte Wohnung kann somit nicht erteilt werden.

Neben der Miete und der qm-Zahl wird auch noch die Zimmeranzahl beanstandet, das hatte ich in der Aufregung überlesen. Die Wohnung hat eine Kochnische und damit 2,5 Zimmer, Kochnische und Dusche.
Angegeben auf dem Wohnungsangebot des Bauvereins sind 3 Zimmer, Küche, Bad - was ja nicht korrekt ist.
Das dritte Zimmer beanstandet das Jobcenter als nicht angemessen.

Macht es Sinn das vom Bauverein ändern zu lassen und nochmal einzureichen?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31549
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #9 am: 06. Dezember 2018, 14:27:08 »
Vielleicht. Ich würde mich aber nicht darauf verlassen und die Wohnung nehmen solange ich sie kriegen kann.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 418
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #10 am: 06. Dezember 2018, 15:21:42 »
Zitat von: Kathy am 06. Dezember 2018, 14:06:17
Neben der Miete und der qm-Zahl wird auch noch die Zimmeranzahl beanstandet

Kathy, das ist unrelevant. Einzig die Bruttokaltmiete ist maßgebend.

Zitat von: Kathy am 06. Dezember 2018, 13:43:23
Warum gibt das Jobcenter diese Möglichkeit des Selbstzahlens der Umzugkosten und der Mehrkosten nicht an

...weil "amtsdeutsch" immer unverständlich ist.

Folge deinem Herzen. Wenn dir die Whg. gefällt, sofort zuschlagen. Dem JC eine VÄM (Veränderungmeldung) zusenden, Anlagen wie MV beifügen und gut ist.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14509
  • Optionskommune
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #11 am: 06. Dezember 2018, 17:48:12 »
Kathy

Ausnahmsweise und nur weil die Whg. so kurz reserviert ist, empfehle ich auch den Mietvertrag zu unterschreiben.
Allerdings würde ich dem JC einen Widerspruch zu der Versagung schicken, am besten mit dem Datum vor der Unterschrift Mietvertrag also z.B.: Heute Widerspruch und morgen Mietvertrag.
Begründung wäre die Kostensenkungsaufforderung der von Nö angesprochenen
Zitat von: Nö am 06. Dezember 2018, 13:52:32
Du könntest auch das Glück habe, dass eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durchgeführt wird.
Dabei wird die übersteigende KdU den Umzugskosten in einem bestimmten Amortisationszeitraum (hier 60 Monate) gegen gerechnet.
und der Tatsache dass: s. Anhang 1 + 2
Wenn das JC dann immer noch ablehnt kann man gleich vor das SG und dann sollte es eigentl. klappen.

Zur Doppelmiete:
Mit freundlicher Genehmigung von Route 66
Die 25. Kammer des Sozialgerichts Schleswig hat sich in seiner Entscheidung vom 26.08.2010 – S 25 AS 185/08 – mit der Frage der Übernahmefähigkeit von Doppelmieten sehr ausführlich auseinander gesetzt.
Zitat :
Das Tatbestandsmerkmal der Wohnungsbeschaffungskosten ist nach Auffassung der Kammer weit auszulegen, so dass nicht nur die eigentlichen Kosten des Umzugs, wie Transportkosten, Kosten für eine Hilfskraft, die erforderlichen Versicherungen, Benzinkosten und Verpackungsmaterial erfasst sind, sondern auch alle sonstigen notwendigen angemessenen Aufwendungen, die mit einem Unterkunftswechsel verbunden sind. Damit fällt auch die hier geltend gemachte doppelte Mietzinszahlungen für die alte Wohnung für den Monat April un­ter das Merkmal der Wohnungsbeschaffungskosten, soweit sie angemessen ist (vgl. auch Lang/Link in Eicher/Spellbrink, Kommentar zum SGB II, 2. Aufl. 2008, § 22 Rn. 83; Berlit in LPK-SGB II, 3. Aufl. 2009, § 22 Rn. 109, 114; BSG, Urteil vom 16.12.2008, B 4 AS 49/07 R; LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 10.01 .2007, L 5 B 1221/06 AS ER, L 5 B 1222/06 AS PKH; SG Frankfurt, Beschluss vom 19.01 .2006, S 48 AS 21/06 ER, jeweils zitiert nach juris).

 Quelle und weiterlesen >>>  http://sozialberatung-kiel.de/2011/07/07/doppelmieten-bei-umzug-in-der-regel-vom-jobcenter-zu-ubernehmen-2/

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Kathy

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #12 am: 06. Dezember 2018, 21:55:04 »
Ich habe heute nachmittag nochmal mit dem Bauverein telefoniert. Sie können mir die Wohnung bis Montag weiterhin reservieren.
Allerdings hatte sie noch eine schlechte Nachricht für mich. Die Angaben vom Bauverein zur Wohnung waren falsch. sie ist 55qm groß und die Miete liegt bei 362 Euro.

Dann habe ich sämtliche Internetseiten nach Wohnungen durchforstet. Es gibt entweder Wohnungen so um 35-38qm und einige um 55qm, nur wenige passten mit knapp 50qm, dann waren die Nebenkosten oft so hoch, dass die Miete dann über 350 lag.

Was droht mir denn, wenn ich bis zum Stichtag 01.04 nicht in eine kleinere Wohnung umgezogen bin?
Komplette Streichung der Miete?

Ich habe auch mal ausgerechnet, was wäre wenn ich auf Hartz 4 verzichte. Bei meiner jetzigen Wohnung hätte ich kaum was über zum Leben, bei der neuen dann um die 160 Euro (für Lebensmittel, Putzmittel, Kosmetik, Arzneimittel, Benzin usw.).
Ein Umzug wäre so auch nicht finanzbar.

Es besteht also keine Gefahr, dass wenn ich die Wohnung nehme, sie mir die Zahlung der Miete verweigern?

Bitte mir meine Nachfragen nicht übel nehmen, die Situation stresst mich enorm, war ja nicht umsonst wegen psychischer Erkrankungen zweimal lange krankgeschrieben.

Sheherazade: ich habe heute extra nachgefragt, was anderes Passendes ist nicht frei, auch sie haben entweder sehr kleine Wohnungen (40qm) oder knapp über 50qm.  Von daher tendiere ich sehr zu der jetzigen.

Ghostwriter: ich habe mich über den Kommentar zu den Räumen auch gewundert. Und wenn sich 50qm auf 7 Räume aufteilen, das kann doch dem JC egal sein.
Veränderungsmeldung nennt sich das, danke für den Tipp.

Fettnäpfchen: Danke für deine Tipps. Gerade der zur doppelten Miete, da wurde ich von dem Mitarbeiter schon hingewiesen dass das JC auf gar keinen Fall die doppelte Miete zahlt.

Ich wollte am Montag (morgen kann ich wegen Terminen nicht) zum JC, um das Ganze nochmal vor Ort zu besprechen. Gute Idee oder doofe Idee?




Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 50204
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #13 am: 06. Dezember 2018, 22:19:11 »
1) Mit der Kostensenkungsaufforderung hast Du die Genehmigung zum Umzug schon vorweggenommen bekommen.
2) Die Angemessenheit liegt bei 350 € (wenns denn stimmt) - die Wohnung also 12€ drüber *bifi*
 als Aufstocker eigentlich)
3) die Anzahl der Zimmer und die Quadratmeter gehen das JC einen Feuchten an - sprich: sind an keiner Stelle relevant.
-----------
In Summe:
das JC zahlt nur die angemessene Miete (die es noch gegenzuprüfen gilt!)
==> welche Stadt/Kreis  ist das denn?
---------
Eine Reduzierung auf 0 geht nicht!!!!
---------
Ich bin (ausschliesslich) für die Schriftform, MärchenHörbuch ist billiger!
---------
genaue Fakten: Hier: Ratgeber Umzug
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Kathy

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Wohnung abgelehnt
« Antwort #14 am: 06. Dezember 2018, 22:55:18 »
Hallo coolio,

ich mag deinen Stil der Beiträge sehr. Das nur mal nebenbei.

Stadt sende ich dir gleich per PN. Danke für alle Tipps.