Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung  (Gelesen 1283 mal)

Turbo und 8 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Hallo zusammen,


2016 habe ich mein Kleingewerbe angemeldet.
Seitdem habe ich immer brav meine Lohnsteuer gemacht, die Anlage EKS ausgefüllt, Einkommenssteuerbescheid abgegeben und jeden Monat die Quittungen zum JC geschickt.
Es gab nie ein Problem deswegen.
Jetzt habe ich eine neue SB, eine sehr unangenehme Dame. :sad:
Heute schickte sie mir meine Quittungen für  November zurück und in dem Schreiben werde ich Aufgefordert eine Betriebswirtschaftliche Auswertung abzugeben.
Ich habe nie Fördergelder vom JC erhalten und verdiene wirklich arg wenig.

Ist es rechtens das ich diese Betriebswirtschaftliche Auswertung abgeben muss.?
Und ist das irgendwo im SGB II festgehalten?
Wäre über den entsprechenden Paragraphen sehr Dankbar.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 31549
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2018, 15:24:45 »
in dem Schreiben werde ich Aufgefordert eine Betriebswirtschaftliche Auswertung abzugeben.

Kannst du das Schreiben mal bitte anonymisiert hier einstellen?

Zitat
verdiene wirklich arg wenig.


Da dürfte das Problem evtl. schon liegen nach 2 Jahren.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2018, 17:02:43 »
Anbei das Schreiben.
Ich verstehe den Sinn nicht das ich das Einreichen soll. :weisnich:
Und mal ganz davon ab, dadurch entstehen Kosten, ob nun für eine Software oder durch den Steuerberater, wer soll das bezahlen.?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 50204
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2018, 17:22:00 »
Hast Du einen Hunde-Gassiführ Service?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5023
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2018, 17:52:44 »
Fürs JC reicht die EKS. Fürs Finanzamt Einnahmen Überschussrechnung oder /und BWA wenn der Betrieb darunter fällt.
Selbstverständlich sind Kosten für den Steuerberater in der EKS als Kosten abzusetzen.
In der BWA stehen Dinge die für das JC vollkommen irrelevant sind. Abschreibung Inventar gibt es in der EKS nicht z.B.

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2018, 18:16:14 »
@Coolio
Nein, bin Hundefriseurin

@Crazy
Also ist die Forderung nicht gerechtfertigt vom JC?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 50204
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #6 am: 06. Dezember 2018, 18:26:19 »
Die EKS ist die BWA fürs JC. (Für mehr müssen sie zahlen- Steuerberater oder so...)
Die Quittung hattest also Du gegenüber einem Kunden ausgestellt ?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #7 am: 06. Dezember 2018, 18:30:59 »
Ja genau und so habe ich das seit 2 Jahren gemacht.
Und es gab nie Probleme.
Ich denke die Dame ist sauer, weil sie von mir eine Dienstaufsichtsbeschwerde erhalten hat.... :scratch:

Also könnte ich in meinem Antwortschreiben die Kosten für die von ihr geforderten BWA fordern?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 50204
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #8 am: 06. Dezember 2018, 18:33:51 »
Ja! und eine ('amtliche') Verpflichtungserklärung, diese Kosten zu übernehmen bzw. in Vorleistung zu treten, da durch den Regelsatz nicht gedeckt.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #9 am: 06. Dezember 2018, 18:57:34 »
@Coolio
Danke für die Info. :ok:
Setze das Schreiben gleich auf.
Einen persönlichen Termin verwehrt mir die Dame ja rigoros, also alles schriftlich mit Eingangsstempel :zwinker:

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1166
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #10 am: 06. Dezember 2018, 19:52:20 »
Belege in Kopie (!) reichst du erst ein, wenn du die EKS mit den abschließenden Angaben einreichst. Denn dann erst musst du deine Angaben nachweisen. Dabei solltest du beachten, dass du die Daten deiner Kunden schwärzt, denn die Kunden haben ein Recht auf Datenschutz. Du musst also nichts monatlich einreichen, sondern nur zusammen mit der Anlage EKS. Aber keine BWA, die geht das JC nix an, dafür gibt's ja extra das Formular des Jobcenters, nämlich die Anlage EKS.

Offline NichtMitMir

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 426
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #11 am: 06. Dezember 2018, 22:37:11 »
Das Schreiben vom JC ist für die Rundablage
Keine §§§ keine RFB
Reine Schickane

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1528
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #12 am: 07. Dezember 2018, 07:59:58 »
Zitat von: NichtMitMir am 06. Dezember 2018, 22:37:11
Reine Schickane

Das C steht für Clown?
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #13 am: 09. Dezember 2018, 14:28:13 »
Dachte mir das es Schikane ist, die Dienstaufsichtsbeschwerde wird ihr nicht geschmeckt haben.
Sie kann aber gerne immer wieder eine bekommen, schikanieren lasse ich mich nicht.
Mal sehen was ihr als nächstes einfällt....
 :scratch:

Offline Hatunamatata

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: JC verlangt plötzlich eine Betriebswirtschaftliche Auswertung
« Antwort #14 am: 13. Dezember 2018, 20:13:26 »
@ Coolio
Das Schreiben habe ich an meine SB geschickt und heute Antwort bekommen.
Einen Ablehnungsbescheid, siehe im Anhang.

Ich bin jetzt ratlos... :scratch:
Soll ich Wiederspruch einlegen und zum Anwalt wenn nötig, oder soll ich versuchen die BWA selbst zu erstellen.
Habe mal bei einem Steuerberater nach gefragt was es kostet, wenn der die WBA erstellt.
Wird nach Stunden abgerechnet.
Stundensatz 60€ und die Dauer wird mit 6-8 Stunden veranschlagt....wie soll ich das bezahlen.?
JC verweist auf ein Darlehn welches ich beantragen kann, was ja bedeuten würde das ich das zurückzahlen muss.
Ich wäre laut Bescheid ja Wirtschaftlich dazu in der Lage...*ironie an* naaa klar, deswegen beziehe ich ja auch H4 *ironie aus * :schock:
So viel Frechheit habe ich echt noch nicht erlebt.
Und nun.?