Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Maßnahme und Mehrbedarf  (Gelesen 2044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 40635
Re: Maßnahme und Mehrbedarf
« Antwort #15 am: 08. Januar 2019, 10:24:09 »
Nach nochmaligem Lesen des Themas habe ich festgestellt, dass ich mich falsch und unvollständig ausgedrückt habe.
Bei sonstigen Hilfen ist es nicht erforderlich, dass sich eine Maßnahme nur oder speziell an Behinderte richtet.
Voraussetzung für den Anspruch auf Mehrbedarf ist jedoch, dass die individuelle Teilnahme an der Eingliederungsmaßnahme aus dem Grund erfolgt, dass die Auswirkungen der Behinderung(en) die Teilnahme erforderlich machen und die Maßnahme geeignet ist und zum Ziel hat, den Behinderten besser in das Erwerbsleben zu integrieren.
Die Maßnahme selbst muss sich also speziell an den Behinderten und dessen, die Teilhabe am Arbeitsleben einschränkenden, Auswirkungen richten.
Sofern das hier gegeben ist, würde Anspruch auf Mehrbedarf nach § 21 Abs. 4 SGB II bestehen.
« Letzte Änderung: 08. Januar 2019, 10:58:51 von Ottokar »
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.