Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Anforderung von Unterlagen/ Kürzung von Positionen in der EKS  (Gelesen 283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Freiberufler_2017

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Guten Morgen liebe Forengemeinde.

Meinerseits einmal eine Frage an Euch:
Meine Sachbearbeiterin hat für die Überprüfung meiner abschliessenden EKS vor einigen Wochen diverse Unterlagen (Belege, Kontenauszüge, usw.) angefordert. Diese wurden ihr auch zur Einsicht vorgelegt und mit ihr zusammen durchgegangen.

Nunmehr fordet diese in einem weiteren Schreiben Kopien über die monatlichen Kosten eines Girokontos (normales Guthabenkonto als Geschäftskonto mit etwa 10,00 € - 15,00 € Kosten pro Monat) nachträglich an.
Inwiefern ist es für die Glaubhaftmachung der Kosten eines Girokontos relevant, ihr nochmals diese Kosten als Beleg nachzuweisen? Die Zahlung dieser Kosten war innerhalb der EKS und auf den Kontenauszügen ersichtlich und wurde von ihr während des Gespräches "abgehakt".

Weiterhin benötige ich für Unterrichtszwecke immer wieder mal Fachbücher (aktuelle Auflagen aus dem Bereich des Rechnungswesens; auch die Kosten hierfür (40,00 € in einem Monat) wurden ihrerseits moniert da ich diese Bücher bei Meidmops und Co gebraucht für 6,00 € bekommen würde; allerdings handelt es sich bei ihrem Beispiel um alte Auflagen aus dem Jahre 2010 mit nicht mehr aktuellen Werten im Bereich des Steuerrechtes. Inwiefern kann Sie hierbei auf die Anschaffung von "alten Büchern" bestehen; bzw. inwiefern ist sie berechtigt, meine Ausgaben hierfür auf 6,00 € zu kürzen?

Danke Euch!

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33882
Re: Anforderung von Unterlagen/ Kürzung von Positionen in der EKS
« Antwort #1 am: 14. Januar 2019, 07:46:21 »
Inwiefern kann Sie hierbei auf die Anschaffung von "alten Büchern" bestehen

Gar nicht.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15631
Re: Anforderung von Unterlagen/ Kürzung von Positionen in der EKS
« Antwort #2 am: 14. Januar 2019, 07:49:30 »
zu den Kontoführungsgebühren:

"... diese Betriebsausgabe wurde Ihnen im Termin am TT.MM.JJJJ nachgewiesen und von Ihnen nicht beanstandet. Im Übrigen ergeben sich diese Kosten aus den AGB meiner Hausbank, Punkt X, Punkt Y und Punkt Z und sind von mir nicht beeinflussbar ..."

zur Fachliteratur:

"... im o.g. Gespräch habe ich Ihnen die Kosten für Fachliteratur nachgewiesen, die von Ihnen sowohl dem Grunde nach, als auch ihrem Umfang nicht beanstandet wurden. Mir ist § 3 Abs. 3 Alg II-V bekannt, ich kann aber aus aus dieser Regelung allerdings nicht entnehmen, dass ich zur Vermeidung von Betriebsausgaben auf Literatur aus den Anfängen des Buchdrucks zurückgreifen müsste ..." oder so ähnlich  :zwinker:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Freiberufler_2017

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: Anforderung von Unterlagen/ Kürzung von Positionen in der EKS
« Antwort #3 am: 14. Januar 2019, 07:54:56 »
Merci :-)