Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)  (Gelesen 773 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Koko

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Hallo :)

Ich habe mich auf einer Teilzeitstelle  beworben und dies heute beim persönlichem Gespräch dem Jobcenter bzw. dem Betriebsakquisiteur mitgeteilt. Der meinte er könne mich unterstützen indem er dem Arbeitgeber Finanziell Zuschüsse leisten kann. Also der Arbeitgeber muss dann nicht die gesamten Kosten tragen, da das Jobcenter ein Teil übernimmt (das hat natürlich den Vorteil das ich mit Glück übernommen werde). Ich bin leider jedoch dann immer noch beim Jobcenter angewiesen. Aber meine Frage wie genau? Arbeitsstellen werden ja dann keine mehr vermittelt da ich ja dann schon eine habe. Muss ich dann trotzdem den Bewilligungsbescheid jährlich ausfüllen? Oder fällt dies dann weg?
Wie läuft das ganze dann ab?

Liebe Grüße

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5985
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #1 am: 10. Januar 2019, 12:20:06 »
Teilzeit ist besser als gar keine Arbeit.
So lange Du noch Geld vom Jobcenter haben möchtest musst Du dich natürlich auch an alle Pflichten halten.
Dazu gehört das Ausfüllen der WBAs, der Nachweis deines Einkommens und der Veränderungen und auch die Bewerbung auf andere Stellen wenn diese geeignet sind deine Hilfebedürftigkeit ganz zu beenden.
Ja, der AG kann Zuschüsse für dich erhalten, nur wenn er nicht explizit danach fragt, warum schlafende Hunde wecken? Schlimmstenfalls nimmer er freudig das GEld und wenn die Förderung zu Ende ist hat er eine lukrative Einnahmequelle erkannt und wird dies dann mit einer neuen Arbeitskraft wiederholen.
Dein ggf zukünftiger Arbeitgeber will etwas von Dir : Du sollst fleißig und zuverlässig für ihn arbeiten, dafür zahlt er dir dann angemessenen Lohn.
Zuschüsse sollen Langzeitarbeitslosen helfen eine Chance zu bekommen und den AG in die Lage versetzen die Schwierigkeiten die damit manchmal verbunden sind (geringere Arbeitsleistung, höherer Aufwand für die Einarbeitung ) zu kompensieren. Vielleicht auch um eine Stelle zu schaffen, die der AG so nicht schaffen könnte aber eigentlich braucht, um seinen Betrieb besser aufzustellen.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1283
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #2 am: 10. Januar 2019, 12:42:32 »
Zitat von: Koko am 10. Januar 2019, 11:59:35
Arbeitsstellen werden ja dann keine mehr vermittelt da ich ja dann schon eine habe.
Das stimmt so nicht, solange du auch nur einen Cent vom Amt kriegst musst du versuchen eine besser bezahlte Stelle zu kriegen (oder auch einen Zweitjob / Minijob) um eben komplett vom Amt wegzukommen. Hierfür werden dir auch weiterhin Jobangebote mit Rechtsfolgebelehrung (Androhnung von Sanktionen bei Nichtbewerbung) ins Haus flattern.

Dein Vorteil besteht einerseits in einer gewissen Summe die du mehr hast als vorher (Freibeträge), sowie das du eben aus einer bereits bestehenden Stelle heraus bessere Chancen auf eine weitere hast und das man dir zB keine Maßnahmen reindrücken kann die mit deiner Arbeitszeit kollidieren.

Du wärst sogenannter Aufstocker, kannst ja mal danach schauen um zu verstehen was dich erwartet.

Offline Koko

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #3 am: 10. Januar 2019, 13:01:52 »
Schei...e...
Oh man..bin grad echt verzweifelt. Danke vielmals für die Antworten! Da hab ich (vielleicht) eine Stelle und werde weiterhin genervt..toll..
Klar bin ich froh um eine Stelle (nicht das es falsch rüberkommt) aber mein Ziel  war, dass ich weg bin von denen bzw. Ein Teil weg fällt (wie zb. Weiterhin nach stellen suchen). Denn mit ner Teilzeitstelle wäre ich schon zufrieden (Kontra: diese Stelle wäre im Tierheim = wenig Einkommen).
 :wand:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34943
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #4 am: 10. Januar 2019, 13:09:02 »
Fang doch erstmal an mit der Stelle und dann sieh entspannt der Zukunft entgegen. Du hast überhaupt keinen Grund, jetzt dermaßen zu verzweifeln.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Ein Spiegelbild der Gesellschaft: "Warum sorgen nicht alle anderen mit all ihren Kräften dafür, dass es MIR gut geht?" Schuld sind immer nur die anderen...

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2436
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #5 am: 10. Januar 2019, 14:20:54 »
Genau das ist der Punkt. Du wärst mit einer Teilzeitstelle zufrieden, wenn das JC aufstockt und du dann deine Ruhe hättest. Aber genau so soll es eben nicht sein. Du sollst dich mit einer Teilzeitstelle nicht zufrieden geben. Das kann man nur, wenn man sich diese Teilzeitstelle leisten kann und nicht weiter auf Sozialleistungen angewiesen ist.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15777
  • Optionskommune
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #6 am: 10. Januar 2019, 17:16:59 »
Koko

Zitat von: Koko am 10. Januar 2019, 13:01:52
Da hab ich (vielleicht) eine Stelle und werde weiterhin genervt..toll..
Je nach Arbeitszeit kann man dich aber nicht unbedingt in unnütze Maßnahmen o.ä. stecken. Vllt. ergibt sich ja die Möglichkeit die Stelle auszubauen.
Dem AG würde ich das mit der Förderung nicht sagen und dem JC würde ich niemals nicht den AG nennen, dass kann nach hinten losgehen.

MfG FN

Fang doch erstmal an mit der Stelle und dann sieh entspannt der Zukunft entgegen. Du hast überhaupt keinen Grund, jetzt dermaßen zu verzweifeln.
:ok:
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Woyzeck

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 88
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #7 am: 10. Januar 2019, 18:06:40 »
Teilzeit ist besser als gar keine Arbeit.

Teilzeit ist die beste Arbeit.
Liebe Grüße
Woyzeck

Offline Koko

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #8 am: 10. Januar 2019, 18:29:56 »
@fettnäpfchen genau das ist das was mich so ärgert. Ich ärgere mich für mein handeln. Ich habe heute alles falsch gemacht. Dem Jc gesagt wo ich mich beworben habe - Zack war er gleich am telefonieren mit ihr - morgen Vorstellungsgespräch. Ich habe das Gefühl wiederum, falls ich nichts gesagt hätte würde ich (wie schon zu oft) keine Rückmeldung bekommen oder Absage. Hätte auf eine Rückmeldung vom Ag erstmal abwarten sollen. Aber wahrscheinlich habe ich das so offen gesagt weil er davor mich genervt hat, das ich mich heute bei einer Zeitarbeitsfirma vorstellen soll. Die legen mir so langsam das Messer auf die Brust...deswegen habe ich so reagiert. Ich weiß selber nicht was ich hätte heute machen sollen..lieber Mund halten oder nicht...

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15777
  • Optionskommune
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #9 am: 10. Januar 2019, 18:47:44 »
Zitat von: Koko am 10. Januar 2019, 18:29:56
Ich weiß selber nicht was ich hätte heute machen sollen..lieber Mund halten oder nicht...
Reden ist Silber Schweigen Gold.
Zitat von: Koko am 10. Januar 2019, 18:29:56
Zack war er gleich am telefonieren mit ihr
Das wird jetzt als Erfolg der SB bewertet. Wenn es ganz dumm läuft sogar noch als (unbezahltes) Praktika.
Zitat von: Koko am 10. Januar 2019, 18:29:56
Aber wahrscheinlich habe ich das so offen gesagt weil er davor mich genervt hat, das ich mich heute bei einer Zeitarbeitsfirma vorstellen soll. Die legen mir so langsam das Messer auf die Brust...deswegen habe ich so reagiert.
Davon sollte man sich nicht beeindrucken lassen.
Du kannst ja sagen das du dich beworben hast, mehr nicht.
Dann kannst Du wenn du einen Vertrag bekommst auch sagen das du Arbeit hast, mehr nicht.
Du solltest dir alles schriftlich geben lassen, aber nichts sofort unterschreiben.
Du kannst dann prüfen, bzw. prüfen lassen und dann beantworten.
Ein SB kann dir so auf die Schnelle gar nichts solange du dich freundlich und bestimmt auf deine Rechte besinnst und danach handelst.
So wie du als eLB unter einem Generalverdacht der arbeitsfau... etc stehst so sollte der SB bei dir unter einem Generalverdacht stehen dass er Dir nicht wirklich gutes will.
Ausnahmen erkennt man schwer und trotzdem gibt es sie das sollte gerechterweise erwähnt werden.
Ratgeber (nicht nur) für Neulinge
Welche Dokumente & Nachweise darf das JobCenter fordern?
GOLDENE REGELN für den JobCenter-Alltag
Alltagstipps für den Umgang mit dem Leistungsträger
Kommunikation mit dem JC: Nur schriftlich auf dem Postwege - Nicht per Telefon!!
Nicht ohne Beistand zur Arge

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Koko

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #10 am: 10. Januar 2019, 19:07:59 »
Okay, vielen Dank für die Antwort. Werde mich hier mal durchlesen bzgl. den links. Ich sehe schon hier kann man sich schlau machen  :ok:

Offline The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 635
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #11 am: 11. Januar 2019, 15:32:54 »
Zitat von: Fettnäpfchen am 10. Januar 2019, 17:16:59
dem JC würde ich niemals nicht den AG nennen, dass kann nach hinten losgehen.

Zitat von: Koko am 10. Januar 2019, 19:07:59
Dann kannst Du wenn du einen Vertrag bekommst auch sagen das du Arbeit hast, mehr nicht.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was solche Tipps sollen. Das JC erfährt den Namen des Arbeitgebers so oder so, auch ob eine Tätigkeit sozialversicherungspflichtig ist oder nicht.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #12 am: 11. Januar 2019, 23:50:17 »
melde gehorsamst: ganz andere Meinung!
Hab ich schon mehrfach umgangen bzw. durchgesetzt (keine leistungsrelevanten Angaben /schwärzbar).
Woher sollte das JC das denn erfahren?
Ebenfalls persönlich bekannt: Gefährdung des Arbeitsplatzes (teils mutwillig) durch das JC durch fehlerhafte Anwendung des §57.
Hier lohnt sich ein wenig Aufwand aus Selbsterhaltungstrieb.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 635
Re: Teilzeitstelle und Unterstützung vom Jobcenter (finanziell)
« Antwort #13 am: 12. Januar 2019, 13:55:32 »
Zitat von: coolio am 11. Januar 2019, 23:50:17
Woher sollte das JC das denn erfahren?

Durch die regelmäßigen Daleb-Abfragen nach § 52 SGB II. Hier kannst du nachlesen, was dabei alles übermittelt wird:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/03_oeffentliche_verwaltung_versaemter/downloads_oeffentl_verw/02_SozHIDav/01_einfuehrung/SozhiDAV_Anlage4_Antwortdatensatz_mit_Bloecken.pdf?__blob=publicationFile&v=5