Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Veränderungsmitteilung, Vorlage Arbeitsvertrag, Überbrückungsdarlehen  (Gelesen 843 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15431
  • Optionskommune
Es scheint ja wohl der Wunsch des TE zu sein, keinen WBA mehr zu stellen.
Keine Ahnung
Ich habe nur das gelesen:
Zitat von: CalmDown am 12. Januar 2019, 11:08:40
Er hat eine Gesprächsnotiz erstellt, dass ich auf den WBA verzichte, er dafür weder den Kontoauszug noch Lohnabrechnung verlangen wird und mir einen Flyer mitgegeben, dass das JC die Stelle finanziell bezuschussen würde. Die Verwaltung soll darüber entscheiden, ob sie das Angebot annehmen oder nicht.
Bis ich den ersten Lohn bekomme, werde ich mit meinen Eltern ein Darlehen vereinbaren, welches ich ihnen dann ratenweise zurückzahlen werde.
freiwillig  :weisnich:

Ein schönes WE
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33797
Diese Fragen aus dem ET wurden ihm ausführlich beantwortet. Offenbar hat er sich gegen einen WBA und ein Überbrückungsdarlehen vom Jobcenter entschieden.
Mein Bewilligungszeitraum läuft passenderweise zum 31.1.2019 aus, ich muss demnach keinen Weiterbewilligungsantrag stellen oder sollte ich ein Überbrückungsdarlehen beantragen?

Also ja, freiwillig.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline CalmDown

  • neu dabei
  • Beiträge: 16
Danke für die Wünsche.

Meine Eltern haben etwas Geld für mich zurückgelegt. Wenn ich davon nicht wüsste, hätte ich sie gar nicht erst gefragt
und einen WBA abgegeben mit dem Wissen damit weiterhin Pflichten gegenüber dem JC zu haben.

Ob mein Arbeitgeber das Angebot der finanziellen Unterstützung annimmt wäre mir egal. Das ist ein Ding zwischen den beiden, ich als Dritte hab nichts damit zu tun.

Ich bin übrigens weiblich und vierzig.

LG CalmDown
Probieren geht über studieren -- DER Job kommt noch.. ganz bestimmt!