Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bekomme ich Mehrbedarf?  (Gelesen 1723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2122
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #15 am: 22. Januar 2019, 18:45:39 »
Er meint sicher den Mehrbedarf.

Aber in die Rehaabteilung kommst du auf jeden Fall.

Wobei ich jetzt natürlich nicht weiß ob du in einer Optionskommune bist und ob es dort anders ist.
Ich habe damals auch erst durch Zufall davon erfahren und meine Arbeitsvermittlerin darauf angesprochen warum ich nicht automatisch in diese Rehaabteilung gekommen bin  wurde vergessen aber dann sofort veranlasst.
Die Arbeitsvermittlerin in der Rehaabteilung geht wie gesagt mehr auf die Belange von Schwerbehinderten ein und erklärt einem mehr.

Kannst dich ja Mal unverbindlich erkundigen. Auch wo diese Abteilung ist.
Ich bin dann von meinem jc in die Hauptstelle gekommen da nur dort diese Rehaabteilung ist
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline gentleman2112

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #16 am: 22. Januar 2019, 19:20:30 »
Er meint sicher den Mehrbedarf.

Aber in die Rehaabteilung kommst du auf jeden Fall.

Wobei ich jetzt natürlich nicht weiß ob du in einer Optionskommune bist und ob es dort anders ist.
Ich habe damals auch erst durch Zufall davon erfahren und meine Arbeitsvermittlerin darauf angesprochen warum ich nicht automatisch in diese Rehaabteilung gekommen bin  wurde vergessen aber dann sofort veranlasst.
Die Arbeitsvermittlerin in der Rehaabteilung geht wie gesagt mehr auf die Belange von Schwerbehinderten ein und erklärt einem mehr.

Kannst dich ja Mal unverbindlich erkundigen. Auch wo diese Abteilung ist.
Ich bin dann von meinem jc in die Hauptstelle gekommen da nur dort diese Rehaabteilung ist

Du meinst Rehaabteilung beim JC ?

Steh grad aufm Schlauch

Falls ja, ich habe seit 2015 keinen wirklichen Kontakt mehr mit dem JC, da ich ja erwebsunfaehig bin.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2122
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #17 am: 22. Januar 2019, 19:29:34 »
Mein Fehler

Entschuldige tausendmal ich war in Gedanken beim Jobcenter
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline gentleman2112

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #18 am: 12. Februar 2019, 15:49:59 »
Wie versprochen hier ein Update.

Heute 5 Briefe vom JC bekommen. Mein Mehrbedarf wurde bewilligt & reuckwirkend ab dem 01.01.2018 ausgezahlt.

Danke fuer Eure Mithilfe

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2122
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #19 am: 12. Februar 2019, 16:25:03 »
Herzlichen Glückwunsch   :sehrgut:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline gentleman2112

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #20 am: 12. Februar 2019, 16:42:52 »
Herzlichen Glückwunsch   :sehrgut:

Danke

Sind ca. 63€ mehr monatlich.....

aber leiber waere ich Gesund ;-)

Gruss

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2122
Re: Bekomme ich Mehrbedarf?
« Antwort #21 am: 12. Februar 2019, 17:18:44 »
Das kenne ich. Aber es macht das Leben etwas leichter dieser Mehrbedarf und toll das du für 2018 die Nachzahlung bekommst ohne klagen zu müssen.

Ich wünsche dir eine gute Zeit
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "