Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?  (Gelesen 1516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Clarri90

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« am: 15. Januar 2019, 07:05:56 »
Hallo!  :smile:
 
Ich bin allein erziehende Mutter einer 7 jährigen Tochter und in der 28 SSW. Aufgrund dessen, dass sich die neue Wohnungssuche bisher schwieriger herausstellt als angenommen, hat mein Exfreund der auch der Vater meines ungeborenen ist mir angeboten in seine Eigentumswohnung zu ziehen die demnächst frei wird. Da wir im guten auseinander gegangen sind hätte ich persönlich keine Probleme damit. Ob die Miete nun vom Jobcenter aus an ihn geht oder einen anderen kommt für mich in erster Linie aufs gleiche hinaus. Aber geht das überhaupt? Kann der Vater meines Kindes zeitgleich auch mein Vermieter sein? Denn irgendwie klingt das ja doch schon komisch.  :scratch:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35998
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #1 am: 15. Januar 2019, 07:12:01 »
Natürlich kann er auch dein Vermieter sein - solange er seinen gesetzlichen Unterhaltsverpflichtungen dir und eurem Kind gegenüber durch regelmäßige Unterhaltszahlungen nachkommt.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1449
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #2 am: 15. Januar 2019, 07:21:34 »
Ihr zieht dort aber alleine ein oder? Nicht als Untermieter / gemeinsam oder sowas? Denn dann wirds zum Problem da ihr eine BG darstellt (gemeinsames Kind versorgt und so).

Wenn er nur der Vermieter ist und nicht dort wohnt sollte das kein Problem darstellen. Hoffe nur es bleibt bei dem guten Verhältnis (kenne viele die sich im Guten getrennt haben und sobald ein neuer Partner / eine neue Partnerin auf einer der beiden Seiten ins Spiel kam wurd intrigiert bis zum  :kotz:).

Offline Clarri90

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #3 am: 15. Januar 2019, 08:08:41 »
Ich danke euch für die Antworten.
 
Ja, ich würde mit den zwei Kindern alleine in die Wohnung ziehen. Dachte nur das es vielleicht komisch aussehen würde, wenn in den auszufüllenden Unterlagen steht das der Vermieter und der Vater ein und die selbe Person sind.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35998
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #4 am: 15. Januar 2019, 08:19:02 »
Wird wohl komisch aussehen, deshalb wird dann auch genau geprüft, inwieweit der Kindesvater seinen Unterhaltsverpflichtungen nachkommt.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1449
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #5 am: 15. Januar 2019, 08:20:57 »
Ob etwas komisch aussieht ist dabei egal - sofern ihr da jetzt nicht für eine 10 quadratmeter Wohnung den maximalen KDU-Satz verlangt oder sowas, das wirkt dann wirklich nach dem Motto: ich hol mir so den Unterhalt wieder rein oder sowas in der Art.

Aber solange er seine rechtlichen Verpflichtungen einhält (dir / dem Kind gegenüber) gibts da auch nix zu beanstanden: es hat dem Jobcenter egal zu sein, auch wenns dein Urgroßonkel von sonstwo wäre - Vermieter ist Vermieter und Punkt.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6655
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #6 am: 15. Januar 2019, 10:16:13 »
Schwierig würde es, wenn er im selben Haus wohnen wird. Dann könnte man  einen Betrugsversuch konstruieren um ggf auch den AE  Zuschlag für dich zu erhalten etc. Je nachdem was ihr für die Betreuung der Kinder dann vereinbart. Ihr könnt ja auch ein echtes Wechselmodell vereinbaren, damit nicht immer nur Du für alles gerade stehen musst und deine Erwerberbsbiographie leidet. Dann wäre örtliche Nähe logisch.

Offline Clarri90

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #7 am: 15. Januar 2019, 12:38:24 »
Nein, im Gegenteil. Die Wohnung wäre 'eigentlich' sogar zu teuer und würde vom Jobcenter für 3 Personen nicht übernommen werden.. geht mit der Miete aber für mich und die Kinder runter.
 
Ich wollte einfach nur sicher gehen bzw mich vorab schon mal informieren ob die überhaupt möglich sei falls ich die Option wähle.
 
Ich danke euch für die Antworten  :flag:

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2509
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #8 am: 15. Januar 2019, 12:48:46 »
Ihm ist aber auch klar, dass er zu den Unterhaltsleistungen für das Kind dir auch noch Betreuungsunterhalt für die ersten 3 Jahre zahlen muss. Und zwar in Bar. Nicht, dass er meint, er vermietet dir die Wohnung günstig und muss dann für dich oder auch für das Kind keinen Unterhalt zahlen.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16235
  • Optionskommune
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #9 am: 15. Januar 2019, 13:14:01 »
Nur meine Meinung

Ist halt ein menschlicher EX und sehr wahrscheinlich kann er es sich leisten.
Selbst wenn das Finanzamt ankommt und Ihm vorrechnet das er durch zu billiges vermieten trotzdem den Steuersatz nach einem angemessenen Mietpreis aus eigener Tasche zu zahlen hat, Also die Steuer für die Differenz von tatsächlich zu der ausgerechneten Mieteinnahme.
Also  es gibt genug Menschen die sich das leisten können von daher finde ich es
:sehrgut:

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Clarri90

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #10 am: 15. Januar 2019, 13:36:40 »
Mit der Wohnung will er sich ja nicht aus der Affäre ziehen. Da wir bisher nichts passendes gefunden haben, hat er es halt angeboten da in Kürze jemand bei ihm auszieht. Außerdem wäre er ganz glücklich darüber, dass er dann auch näher bei den Kindern wäre und ich auch wieder Näher bei meiner Familie. Das ein Kind mehr braucht, als ein Dach über den Kopf, dessen ist er sich schon bewusst.  :sehrgut: Aber was hat es denn mit dem Betreuungsunterhalt auf sich? Davon höre ich ehrlich gesagt, zum ersten mal. Unterhalt fürs Kind, darüber sind wir uns beide im klaren.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9751
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #11 am: 15. Januar 2019, 13:56:53 »
Er wohnt also im selben Haus? Selbe Adresse?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35998
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #12 am: 15. Januar 2019, 13:57:30 »
@ Clarri90: Lies dich mal hier durch ----> Betreuungsunterhalt
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Clarri90

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #13 am: 15. Januar 2019, 14:02:42 »
Nein, wir würden nicht im selben Haus wohnen :)

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1449
Re: Vater meines Kindes auch mein Vermieter?
« Antwort #14 am: 15. Januar 2019, 18:47:46 »
Hoffe er passt nur die Miete an und nicht die Betriebskostenvorauszahlungen? Weil letzteres bei der nächsten Abrechnung ziemlich doof wäre, da du dann Probleme mit Nachzahlung bekommst die nicht übernommen wird wenn du bereits an der Grenze der KDU bist.