hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: .........wieder zu den Eltern...........  (Gelesen 728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline esmudo

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
.........wieder zu den Eltern...........
« am: 16. Januar 2019, 13:48:37 »
Hallo liebes Forum,

ich habe mich angemeldet, weil ich mir Ratschläge und Informationen zu folgenden Problem erhoffe.

Ich bin 50 Jahre alt, Hartz 4 Empfänger und muss aus  persönlichen Gründen (lange Geschichte) aus meiner Wohnung ausziehen, zurück zu meinen Eltern - Eigenheim- , bei denen ich fürs erste nur 2 Zimmer plus Badezimmer belagern kann. Meine Eltern ( 94 und 83) sind beide pflegebedürftig, wobei mein Vater auch ne Pflegestufe hat. Meine Eltern haben ne ganz gute Rente und Pflegegeld- keine Reichtümer- aber es reicht.
Meine Frage ist, bekomme ich dann noch Hartz 4?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #1 am: 16. Januar 2019, 14:04:20 »
Ja, warum solltest du nicht?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline esmudo

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #2 am: 16. Januar 2019, 14:35:06 »
 :schock: na weil die Rente meiner Eltern bei mir angerechnet wird als Bedarfsgemeinschaft.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #3 am: 16. Januar 2019, 14:52:16 »
Ihr seid definitiv keine Bedarfsgemeinschaft mehr, du bist weit über 25 Jahre alt.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3670
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #4 am: 16. Januar 2019, 16:58:15 »
Deine Eltern sind dir nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet. Das heißt, das Jc kann nur das bei dir mindern anrechnen, was du tatsächlich von deinen Eltern bekommst. Wenn sie dir kein Geld zukommen lassen, steht dir also der volle Regelsatz zu. Eine Erklärung die deine Eltern dazu ausfüllen können findest du hier .

Stellen deine Eltern dir die Räume kostenfrei zur Verfügung oder zahlst du Miete oder eine Kostenbeteiligung auf die Heiz/Betriebskosten? Auch diese müsste das Jc übernehmen. Beispiele findest du hier .

Auch wenn du rein rechtlich keine BG mit deinen Eltern bildest kann man versuchen, dich in eine Haushaltsgemeinschaft zu stecken. Unter Verwandten geht man davon aus, dass man sich gegenseitig finanziell unterstützt. Wenn dies nicht der Fall ist musst du es gleich deutlich machen und nichts unterschreiben, was eine Haushaltsgemeinschaft (HG) belegt. ALLE Unterlagen vor dem unterschreiben mit nach Hause nehmen und in Ruhe prüfen, durchlesen und sonst hier nachfragen. Von deinen Eltern reichst du weder Einkommensnachweise, Kontoauszüge etc ein. Das Jc hat nur Unterlagen von dir zu bekommen.

Offline esmudo

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #5 am: 16. Januar 2019, 18:33:23 »
Vielen lieben Dank, da habt ihr mir schon sehr weiter geholfen  :empathy:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #6 am: 16. Januar 2019, 21:23:28 »
Zitat von: esmudo am 16. Januar 2019, 14:35:06
na weil die Rente meiner Eltern bei mir angerechnet wird als Bedarfsgemeinschaft
Wer hat Dir diese bullshit-Information gegeben?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16876
  • Optionskommune
Re: .........wieder zu den Eltern...........
« Antwort #7 am: 17. Januar 2019, 17:53:36 »
esmudo

Das richtige Ausfüllen der Anträge beachten!
Zitat
Neuer Hauptantrag
* Abschnitt 2. (Personen in meiner Bedarfsgemeinschaft)
Zu meiner Bedarfsgemeinschaft gehört/gehören 0 weitere Personen.

* Abschnitt 2.2 (Meine Haushaltsgemeinschaft)
In meinem Haushalt wohnt/wohnen 0 weitere Person/en, die nicht zur Bedarfsgemein-
 
Anlage KDU
Abschnitt 4. Wohnverhältnisse => X weitere Person/en    je nach Situation (dich nicht mitgezählt)
(ausserdem Pkt. 1 / 2.1 / (2.2 noch die Kosten aus einer KbV o.ä.) / 3 /) und zur KdU als Anhang den Unter.- Mietvertrag o. KbV

Anlagen VE und/oder HG: nicht einreichen!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)