Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Einstiegsgeld  (Gelesen 1378 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jasmin

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 52
Einstiegsgeld
« am: 19. Januar 2019, 19:41:52 »
Hallo,

am 17.09.2018 habe ich (fast 60 J.) nach 5-jähriger Arbeitslosigkeit einen Bürojob bekommen.
22 Std. Am 15.09.2018 habe ich einen Antrag auf Einstiegsgeld gestellt.

Genau 1 Monat später bekam ich eine Ablehnung ohne Rechtsbehelfsbelehrung. Trotzdem habe ich 2 oder 3 Tage später einen langen Widerspruch eingereicht. Schließlich liege ich ganz knapp über Aufstockung.

Wieder 1 Monat später, also am 17.11. bekam ich einen Antrag für ESG vom JC. Den habe ich am selben Tag ausgefüllt und auch eingereicht.

Und dann?  :weisnich: Gewartet... :sleep: gewartet... :wand:...gewartet... :teuflisch:

Nun ja, wenn ich so auf meiner Arbeitsstelle gearbeitet hätte, wäre ich längst raus geflogen.

HEUTE, nach gut 4 Monaten der Bewillingsbescheid.  :zwinker: Das Warten hat sich gelohnt.  :sehrgut:

Fazit: Also auch mal ohne Rechtsbehelfsbelehrung einen Widerspruch einreichen.

LG.

Jasmin




Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15451
  • Optionskommune
Re: Einstiegsgeld
« Antwort #1 am: 20. Januar 2019, 14:13:25 »
 :sehrgut:
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)