Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb  (Gelesen 1300 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luukass

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Hallo,
Gleich zu meiner Frage, meine Freundin wohnt schon eine gewisse Zeit bei mir (ich lebe noch in meinem Elternhaus, habe jedoch meine eigene Etage)
Da meine Freundin eine nicht vergütete Ausbildung macht, will sie Sozialhilfe beantragen und dann auch ausziehen um näher an Ihrem Arbeitsplatz wohnen zu können.
Wir sind nicht verheiratet und habe auch keine eingetragene Lebenspartnerschaft oder ähnliches.
Ich jedoch habe mit ihrem Antrag nicht wirklich etwas zu tun( ich bleibe am im Elternhaus wohnen und will keine Sozialleistungen beziehen)

Jetzt will aber das Amt all mögliche Unterlagen von mir und verweigert den Antrag fertig zustellen, so lange ich nicht kooperiere.

Bin ich denn in diesem Moment Unterhaltspflichtigen? (Wäre nichts zu holen, ich befinde mich noch im Studium und habe kein Gehalt)
Muss ich zwangsläufig alles offenlegen? Denn der Antrag betrifft mich ja nicht, die unfreundliche Sachbearbeiterin meinte etwas von wegen zweckgemeinschaft, wobei ich ja nichts von den Sozialleistungen hab/haben will.

Ich sage schonmal Danke im Voraus

Lg

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1431
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #1 am: 09. Februar 2019, 17:06:55 »
Zu Unterhalt bist du nicht verpflichtet! Und auch nicht zur Offenlegung irgendwelcher Daten!

Aber das Jc will eine Verantwortungs- und Einstehgemeinschaft prüfen. Sprich, ob du sie finanziell unterstützt.

Tust du das denn? Wie habt ihr das finanzielle geregelt? Einkauf, Wohnung?

Lies dich vorsorglich mal hier durch da es bei dem Thema viele Fallstricke gibt, die die JC zum Anlass nehmen dir bzw. deiner Freundin das Leben schwer zu machen.

Ob sie als Auszubildende aber überhaupt ALG2 bekommt... greift kein Bafög/BAB?  :scratch:
Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.  :blum:
___Johann Wolfgang von Goethe___

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7532
  • Das macht nichts.
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #2 am: 09. Februar 2019, 17:09:34 »
Sie hat ALG2 beantragt? Es wäre klüger gewesen, das nach dem Auszug zu machen.
Dadurch dass sie es in dieser Situation gemacht hat (und Dich offensichtlich im Antrag auch angegeben hat, sonst kennte je niemand Deinen Namen), hast Du "Probleme" (keine finanziellen, nein). 

Offline Luukass

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #3 am: 09. Februar 2019, 17:33:15 »
Also wir haben den Luxus, dass meine Eltern kein Nebenkosten oder miete von uns wollen.
Geldtechnisch haben wir beide 450euro jobs

Bafög ist bei ihr leider schon vorbei, da sie bereits 2 Jahre Bafög in ihrem Studium bekommen hatte, welches sie jedoch nicht fertig gemacht hat.

Ja nach den negativ bescheiden von bab und Bafög, musste sie alg2 beantragen.

Mittlerweile wäre es wahrscheinlich einfacher gewesen zu sagen, dass sie sich von mir trennen würde
Denn die wollen jetzt Kontoauszüge von meinem Sparkonto,  von meinem Paypal Konto, dann wollen die Kopien von meinem fahrzeugbrief etc

Das Problem besteht halt darin, dass bei uns der öffentlich Verkehr nicht sonderlich gut ist, und in den letzten Jahr sehr rückläufig geworden ist, es fährt nicht jede Stunde ein Bus und der hält auch nicht in jedem Ort, somit bin ich halt gezwungen sie auf Ihr Arbeitsstelle zu fahre und wieder abzuholen, das ist jedoch nicht immer mit meinem Vorlesungsplan vereinbar und deswegen wollte sie einfach in den Ort ziehen in dem sich die kita befindet( sie macht eine Ausbildung zur Erzieherin)

Ich hab ja bereits Kontoauszüge etc abgegeben und habe auch 3 Formulare ausgefüllt und heute kam eben ein Brief in dem noch mehr Unterlagen gefordert worden

Genauso musste ich auch Kopien meines Personalausweises sowie bankkarte und Krankenkassenkarte abgeben.

Es wundert mich, dass ich noch nicht gefragt wurde ob ich auch bitcoins oder andere kryptowährungen besitze (das wirkt jetzt vielleicht übertrieben, aber was die von mir an Unterlagen wollen finde ich doch recht frech, zumal ich ja nichts beantragen möchte)

Ich lese mir mal den link von dir durch und Danke schonmal für deine schnelle Antwort

Liebe grüße

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1431
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #4 am: 09. Februar 2019, 19:08:41 »


Ich hab ja bereits Kontoauszüge etc abgegeben und habe auch 3 Formulare ausgefüllt und heute kam eben ein Brief in dem noch mehr Unterlagen gefordert worden

Genauso musste ich auch Kopien meines Personalausweises sowie bankkarte und Krankenkassenkarte abgeben.


Sobald du Unterlagen einreichst obwohl du selber kein ALG beziehen willst sehen die JC hier einen Willen füreinander einzustehen...sprich: dein Gehalt wird angerechnet! Auch aus dem "nur" 450€ Jpb. Und eine zweite Wohnung wird dann auch nicht einfach so bezahlt werden, auch wenn ihr aktuell mietfrei wohnt.  :weisnich: Du hättest gar nichts abgeben müssen, aber leider beraten da die JC auch nicht entsprechend richtig.

Zitat
Mittlerweile wäre es wahrscheinlich einfacher gewesen zu sagen, dass sie sich von mir trennen würde
Richtig erkannt.
Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.  :blum:
___Johann Wolfgang von Goethe___

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15101
  • Optionskommune
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #5 am: 10. Februar 2019, 16:20:18 »
Eine VuE wenn die Freundin wegzieht wie soll das denn gehen.
Leider ist es durch Falschberatung vom JC und voreilige Abgabe kompliziert geworden.

Was wurden für Anträge gestellt von der Freundin und was stand da im Bezug zu Dir darin?
Was wurde von Dir vom JC verlangt und was hast du abgegeben und was fehlt noch?
Zitat von: Luukass am 09. Februar 2019, 17:33:15
Ich hab ja bereits Kontoauszüge etc abgegeben und habe auch 3 Formulare ausgefüllt und heute kam eben ein Brief in dem noch mehr Unterlagen gefordert worden
Sinnvoll ist hier nur noch das einscannen des Schriftverkehrs damit man schauen kann wie zu reagieren ist. Die Namen etc. halt anonymisieren. Das jeweilige Datum aber stehen lassen.
Wie lade ich hier einen Dateianhang hoch? Und wie lösche ich ihn wieder?
oder
Wie lade ich mit imgbox.de ein Schreiben/Bild hoch? (Update 08/2011)
oder Wort und § genau abtippen.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Lachsangler

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 202
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #6 am: 10. Februar 2019, 17:14:42 »
Zitat von: Luukass am 09. Februar 2019, 17:01:10
Da meine Freundin eine nicht vergütete Ausbildung macht

Wie ist das zu verstehen?
„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“.
J.W. von Goethe.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15101
  • Optionskommune
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #7 am: 10. Februar 2019, 17:19:51 »
Zitat von: Lachsangler am 10. Februar 2019, 17:14:42
Wie ist das zu verstehen?
ist doch unwichtig.
Wird halt Rettungssanitäter o.Ä. sein.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online leitina

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 88
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #8 am: 10. Februar 2019, 17:25:02 »
Zitat von: Luukass am 09. Februar 2019, 17:33:15
sie macht eine Ausbildung zur Erzieherin
Die Wahrheit ist eine unzerstörbare Pflanze. Man kann sie ruhig unter einen Felsen vergraben, sie stößt trotzdem durch, wenn es an der Zeit ist.
(Frank Thiess)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 32856
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #9 am: 10. Februar 2019, 17:38:29 »
Dann sollte sie umgehend Bafög beantragen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Maxvorstadt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6639
  • I is more stronger than Darth Vapour!
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #10 am: 10. Februar 2019, 17:41:40 »
Dann sollte sie umgehend Bafög beantragen.
Sie hatte schon BAFÖG!!!
International anerkannte Definition von Sklaverei= Sklaverei ist wenn Menschen unter Androhung körperlicher oder wirtschaftlicher Strafen zu Arbeiten gezwungen werden die sie nicht tun wollen !!
Religion macht sehr schnell abhängig: Fangen Sie erst gar nicht damit an!!
Wir werden Menschen sein. Wir werden es sein, oder die Welt wird dem Erdboden gleichgemacht bei unserem Versuch, es zu werden.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 32856
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #11 am: 10. Februar 2019, 18:01:45 »
Stimmt. Das ist dann schlecht, denn die Ausbildung ist dem Grunde nach bafögfähig.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 40095
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #12 am: 11. Februar 2019, 12:24:17 »
Aber das Jc will eine Verantwortungs- und Einstehgemeinschaft prüfen. Sprich, ob du sie finanziell unterstützt.
Wie denn, wenn sie nicht mehr zusammen leben?

Stimmt. Das ist dann schlecht, denn die Ausbildung ist dem Grunde nach bafögfähig.
... weshalb es vom JC für die Dauer dieser Ausbildung auch keinen Cent gibt und vom Sozialamt erst recht nicht. Entweder hat sich deine Freundin gar nicht beraten lassen, oder wurde falsch beraten.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 32856
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #13 am: 11. Februar 2019, 12:33:29 »
Aber das Jc will eine Verantwortungs- und Einstehgemeinschaft prüfen. Sprich, ob du sie finanziell unterstützt.
Wie denn, wenn sie nicht mehr zusammen leben?

NOCH leben sie ja zusammen. Sie hat den Antrag vor dem Auszug gestellt.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 40095
Re: Freundin will ausziehen und Sozialleistungen in Anspruchnehmeb
« Antwort #14 am: 11. Februar 2019, 16:34:02 »
ALG II beantragen, um dann umzuziehen und eine Ausbildung zu machen, während der man aber keinen Anspruch auf ALG II hat.
Sorry, aber so  :zensiert: konnte ich gerade nicht denken.

@Luukass
Teile dem JC mit, dass ihr keine VuE/BG seid.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.