Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Beratungsschein für Anwalt  (Gelesen 2036 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hecht28

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #30 am: 10. Februar 2019, 00:11:27 »
OK werde ich machen wenn ich aufstehen tu sofort.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51225
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #31 am: 10. Februar 2019, 02:01:26 »
Bei Gefallen nur noch die x,y,z ersetzen und {...}  - und bitte keine Schreibfehler mehr..
Zitat
Absender
Name
Strasse
PLZ /Ort

An
PI xy
z. Hdn. Herr PHK Schneider

Ihr Aktenzeichen xxxxxxxxxxxx
Ihre Anhörung vom xx.yy.zzzz zugegangen xx.yy.zzzz

Sehr geehrte Damen und Herren,
zu Ihrer Anhörung äussere ich mich  wie folgt:

Richtig ist:
a)   dass ich das halbvolle Trinkgefäss aus dem Bestand der Cafeteria der Anschuldigerin (Global) zum angegebenen Zeitpunkt mit zu meinem KFZ (Kennzeichen} genommen habe.
b)   dass das minderwertige Trinkgefäss einen marginalen Marktwert von ca. 1 € aufweist
c)   dass ich zur Schadensabwehr mein - vergessenes - Handy aus dem KFZ holen wollte
d)   dass ich mein halbgeleertes Getränk nicht entsorgt sehen wollte. (Geiz ist m.w. nicht strafbar)
e)   das Getränk bereits bezahlt war (Cafeteria)
f)   Nach Sicherung meines Handys war Rückkehrabsicht durchaus gegeben, wurde aber vom privaten Wachdienst bewusst verhindert.

Nicht richtig ist:
a)   dass ich dieses Glas aus dem angebotenen Warenbestand (i.e. Ladendiebstahl) entnommen habe (siehe Cafeteria)
b)   dass ich eine Bereicherung im Sinne des § 242 STGB mit einem minderwertigen Gegenstand auch nur versucht hätte.

In Summe darf also das Vorgehen und die daraus folgende Strafanzeige der Anschuldigerin als durchaus mutwillig und vorsätzlich rechtsmissbräuchlich bezeichnet werden.

Das genannte minderwertige Glas befindet sich mit genanntem Zeitpunkt längst wieder im Eigentum/Besitz der Anschuldigerin.  (so es nicht anderweitig zu Bruch gegangen ist)
Auch insofern ist ein realer Schaden zu keinem Zeitpunkt entstanden.

Auf eine "Gegenanzeige" wegen falscher Anschuldigung verzichte ich vorläufig - auch angesichts des unverhältnismässigen Aufwands für alle Beteiligten.

Mit freundlichen Grüssen





Losheim, {Datum}

Kann gut sein, daß Du eine lange Weile nix mehr hörst davon - bei Einstellungsverfügungen sind die Herrschaften weit behäbiger, als bei Anschuldigungen!
« Letzte Änderung: 10. Februar 2019, 02:38:35 von coolio »
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline alfalfa

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 497
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #32 am: 10. Februar 2019, 08:30:45 »
Es geht um ein Glas...!! Bei der Polizei sind sie doch auch nicht doof.
Der Polizei ist das ganz egal, die ist nur 'Mittelsmann' und leistet bloß die Vorarbeit für die Amts-/Staatsanwaltschaft.
Entschieden, ob und wie man die Sache weiter verfolgt, wird dann von der Amts-/Staatsanwaltschaft... :zwinker:

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1812
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #33 am: 10. Februar 2019, 09:04:04 »
Es ist einfach so das jeder "Diebstahl" angezeigt wird. Egal ob es um 10ct oder 10€ geht.
In diesem Fall liegt kein Vorsatz vor daher denke ich auch es wird eingestellt oder es gibt die üblichen 50€ die man zahlen muss für den Aufwand des Geschäfts.

Ärgerlich durch gedankenlos etwas machen bei dem man sich nichts böses denkt.

Und ja die Polizei nimmt einfach auf was man aussagt. Die Entscheidung trifft ein Staatsanwalt. Da wird's auch keine Verhandlung geben sondern schriftlich die Entscheidung.


 :offtopic:
Da fällt mir die Jugendsünde meiner Tochter ein. Damals 15 und fand sich gemeinsam mit ihrer Freundin cool Slips im Wert von nen Euro zu klauen   :sad:
Der Richter hat sie rund gemacht. Sie musste Sozialstunden leisten. Hat sie nie wieder gemacht.  :grins:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Hecht28

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #34 am: 10. Februar 2019, 10:20:15 »
Danke Coolio so werde ich es schreiben und warten was da dann kommt.
Vielen Dank

Offline Banane007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 158
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #35 am: 10. Februar 2019, 13:05:54 »
Hallo,

klingt ein wenig nach Alltags-Comedy, auch wenn Du den greifbaren Ärger jetzt hast.

Ich drück die Daumen, dass es tatsächlich eingestellt wird wegen Lächerlichkeit (ääh, Geringfügigkeit). Das Schreiben von coolio ist klasse. Wenn die da auch nur den Ansatz von Humor besitzen, werden sie drüber lachen können.

Gruß

Banane

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51225
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #36 am: 10. Februar 2019, 21:52:50 »
Der Hecht fliegt wohl gerne ohne Netz und doppelten Boden auf die Nase  :weisnich:
Noch immer fehlen die Zusatzseiten der Anhörung!
---------
Nochmal an @Hecht:
- Du solltest Dir sehr sicher sein, welches Getränk im Glas war (Farbe?)
- und ebenso , ob das wirklich das Handy war, das Du im Auto vergessen hattest.
-------
Solche Details werden ggf. gerne nachgefragt!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hecht28

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #37 am: 11. Februar 2019, 14:35:44 »
Sorry hatte Probleme sie zu verkleinern. Hier sind sie.
Mehr war nicht dabei.


Grund für Beitragsänderung durch Ottokar: Anhänge entfernt da nicht (ausreichend) anonymisiert.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2019, 16:25:34 von Ottokar »

Offline Hecht28

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #38 am: 11. Februar 2019, 21:14:34 »
Hier jetzt ohne Klarnamen.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51225
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #39 am: 11. Februar 2019, 21:25:02 »
Also Seite 2 v.O. bzw. letzte Seite:
"Siehe Erklärung in Anlage 1"
Als Anlage dann das Schreiben von hier.
Und "Erklärung zur Aussagebereitschaft und zur Sache":
oberstes Kästchen "JA"
------
Zur Wirtschaftslage:
einfach "Hartz IV"
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hecht28

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #40 am: 11. Februar 2019, 21:26:58 »
OK werde es morgen dann so machen und abgeben danke nochmals.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51225
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #41 am: 11. Februar 2019, 21:27:45 »
letzter Satz oben nochmal
-----------
Zitat
einfach "Hartz IV"
besser: "Leistungen nach SGB II"
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hecht28

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Beratungsschein für Anwalt
« Antwort #42 am: 11. Februar 2019, 21:48:41 »
OK