Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler  (Gelesen 5189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« am: 18. Februar 2019, 17:01:12 »
Hallo miteinander,

ich weiß gar nicht wo ich überhaupt anfangen soll.
Erzähl erst mal was passiert ist.

Vorher Bezog ich Arbeitslosengeld 2.
Ich wollte unbedingt Triebfahrzeugführer werden. Also habe ich mich bei der DB beworben und gehofft, dass Sie mich nehmen. Nach paar Wochen kam gute Nachricht. Sie wollten mich besser kennenlernen. Also hatte ich Insgesamt 2 Vorstellungstermine, 1 Schriftlichen Test, Ärztliche Untersuchungen und Psychologischen Test. Die habe ich alle bestanden. Also bekam ich am 01.08.16 meinen Arbeitsvertrag. 

Seit  02.01.2017 bin ich vom Hausarzt krankgeschrieben wurden. (Fieber 40-43 Grad, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Lauf Probleme usw..)

Arbeitgeber hat sich entschieden den Arbeitsvertrag nicht zu verlängern und das mein Arbeitsverhältnis zum 31.10.2017 beendet wird. Fand ich leider schade, dass man  sich nicht einigen konnte und kann auch gut verstehen, dass ich ja Geld koste und Belastung für das Unternehmen bin.

In der Zeit bekam ich Krankengeld.

Am 04.01.2018 war ich wieder gesundgeschrieben und bekam  Arbeitslosengeld 1. Eine Woche später musste der Hausarzt mich wieder Krankschreiben, weil sich die Werte  verschlechtert hatten.  Also ging es wieder hin und her. Paar Wochen krankgeschrieben und mal nicht.

Am 03.09.18 lief Arbeitslosengeld 1 aus und musste Arbeitslosengeld 2 beantragen. Hatte neuen Vermittler gehabt und lief alles sehr gut ab.

Leider kam die Krankenkasse und schrieb Jobcenter an warum ich dort Geld bekomme? Ihm steht seit 04.09.18 Krankengeld zu und die Leistungen sind unberechtigt. Also hat Krankenkasse Geld zurück gezahlt an das Jobcenter. (Leistungen die vom Jobcenter erbracht wurde)

Leider zahlt die Krankenkasse sehr unregelmäßig. Ich hatte den letzten 3 Monaten kaum Geld bekommen. (pro Monat 500 Euro) Daraufhin konnte ich einmal die Miete nicht zahlen. Jetzt zahle ich bis Mai meine 60 Euro ab. (Mietrückständen)

Am 10.1.19 teilte mir Krankenkasse mit das die mir Krankengeld nicht mehr zahlen und soll mich beim Jobcenter melden.
Problem an der Sache ist das ich bis 31.1.2019 noch krankgeschrieben bin. Hatte Arzt gebeten Krankschreibung wieder aufzuheben.
Seit 10.1.19 beziehe ich Arbeitslosengeld 2. Wo ich Januar nur ca. 185 Euro bekam wegen Krankengeld was ich erst Januar bekam. (14.12-4.1.19)
Februar bekam ich wieder hohes Fieber usw..

Krankschreiben wollte ich mich nicht. MDK teilte ja mit das ich Arbeitsfähig sei. Schon 2 Widersprüche gemacht und alle abgelehnt. Hausarzt hatte auch einen gemacht. Es sei unbegründet.

18.2.19 hatte ich Termin bei meinen Vermittler gehabt.
Er machte mir gleich Vorwürfe. Das liegt an Ihnen warum Sie ständig krank sind. Er kannte mich gar nicht. Dann fing er an. Können sich entscheiden Entweder Vollmaßnahme oder Teilmaßnahme.

Hatte mir Vermittlergutschein gegeben und soll zum Träger heute noch hingehen. Das tat ich auch. Ich soll dort lernen wie ich Bewerbung schreibe. Häää dachte ich. Ich habe mich schon bei FAA, BII, Euro  Schule, Witschaftsakademie und Jobcenter schon Bewerbungstraining gemacht. Maßnahme soll über 6500 Euro kosten

Wie soll mir diese Maßnahme helfen, wenn ich Gesundheitlich stark eingeschränkt bin? Ich habe das seit meiner Schulzeit. Musste dadurch auch Schuljahr wiederholen. 



Er wollte mir Eingliederungsvereinbarung geben. Ich sagte, dass ich nicht einverstanden bin. Fahrtkosten und Bewerbungskosten etc.. hat gefehlt. Sagte dazu ich hätte es später noch ergänzt. Kann man über Eingliederungsvereinbarung drüber schmieren?
Sagte auch, dass ich die mitnehmen möchte und noch mal durch lesen möchte in Ruhe. Sagte nein und Sie bekommen es per Post. (Verwaltungsakt) Er wollte mir bloß Maßnahme geben ohne zu fragen wie es mir geht bzw.. Lebenslauf etc.. Es hat Ihm nichts interessiert was ich gesagt hatte. Hat nichts durchgesprochen.

Bei der Maßnahme wollen die auch vieles haben.
Telefonnummer, Atteste von den Ärzten usw..  Was haben die recht so was zu verlangen?
Sagte ich habe kein Telefon und kam drum herum wegen der Telefonnummer. 

Ich habe die Fahrtkosten nicht unterschrieben. Da stand drinne das ich an der Maßnahme teilnehmen werde. Ich hätte mit der Unterschrift doch bestätigt das ich mit der Maßnahme einverstanden bin oder?

Sorry das es so lang ist aber es ist so viel passiert und hoffe, dass mir einer helfen kann im Forum. Fotos sind dabei.





LG
Wolfsrudel


[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #1 am: 18. Februar 2019, 17:40:59 »
Ich habe ganz vergessen die Gutachten hoch zu laden.


LG
Wolfsrudel

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52724
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #2 am: 18. Februar 2019, 19:12:59 »
Wo ist nun die Maßnahmezuweisung?
in der z.B. folgendes steht/stehen muss?
Zitat
-   * eine vorhergehende Potenzialanalyse nach §15 SGB II (nF) Abs. 1
-   * die Art der Maßnahme
-   * die Inhalte der Maßnahme
-   * der Träger/Veranstalter
-   * den Maßnahmeort
-   * den zeitlichen Umfang
-   * die zeitliche Verteilung
-   * welches Eingliederungskonzept mit der Maßnahme verfolgt wird
-   * warum diese Maßnahme individuell erforderlich ist
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #3 am: 19. Februar 2019, 01:20:37 »
Das soll die Maßnahme Zuweisung sein.

Ich bekomme Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt per Post zugeschickt. Da stand die Maßnahme drinne mit dem Zeitraum etc.. Nur die habe ich nicht zur Hand.

@Coolio:

Habe ich das richtig gemacht die Fahrtkosten nicht zu unterschreiben zum Träger?

LG
Wolfsrudel

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52724
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #4 am: 19. Februar 2019, 01:31:00 »
Das ist eine ganz krumme Nummer... die Balina mal wieder.
- Hast Du jemals einen AVGS (Aktivierngs- und Vermittlungsgutschein) beantragt?
- Hättest Du den auch bei einem anderen Träger einlösen können (der AVGS ist grundsätzlich wahlfrei, daher "Gutschein")
- warum kommt die EGV per Post?
-----------
Nichtunterschrift ist meist richtig
wenn die wirklich Rechtssicheres haben und nicht wirklich Leistungen erbringen, gibts andere Möglichkeiten fürs JC
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #5 am: 19. Februar 2019, 02:01:56 »
Zitat
- Hast Du jemals einen AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) beantragt?

Nein habe ich nicht. Bin zum Termin gekommen. (Einladung zum Jobcenter/Vermittler)
Kam gleich ins Büro und er fing an Vollzeitmaßnahme oder Teilzeitmaßnahme. Ohne zu fragen was ich gerne möchte oder was haben Sie vor. Fand ich schon ziemlich dreist.

Zitat
- Hättest Du den auch bei einem anderen Träger einlösen können (der AVGS ist grundsätzlich wahlfrei, daher "Gutschein")
Wusste ich gar nicht. Sagte soll dahin gehen und ein Angebot einholen. Das tat ich auch und er sagt. Genehmigt. Maßnahme kostet ja bloß ca. 6500 Euro. Maßnahmeträger wollte meine Telefonnummer haben. Gab ich nicht hin und meine Attest von den ganzen Ärzten wollen die auch haben.

Zitat
- warum kommt die EGV per Post?
Weil ich die EGV nicht unterschrieben habe, weil die Fahrtkosten zum Vorstellungsterminen und Bewerbungskosten nicht drinne stand etc.. das hat alles gefehlt. Deshalb bekomme ich EGV bzw.. Verwaltungsakt per Post.

Zitat
Nichtunterschrift ist meist richtig
wenn die wirklich Rechtssicheres haben und nicht wirklich Leistungen erbringen, gibts andere Möglichkeiten fürs JC

War wegen Fahrtkosten komplett unsicher ob ich unterschreiben soll oder nicht. Habe ja nicht unterschrieben. Steht ja drinne das ich es verweigert habe.
Angeblich hat er mir geraten Straßenbahn Ticket zu nehmen. Da kann ich ganzen Tag kostenlos fahren und bekomme das ganze Geld auf mein Konto Gutgeschreiben.


Noch was zur Maßnahme.

Die soll ja 128 Stunden gehen. (Aufgeteilt in 2,5 Monaten)
Soll in der Woche 2 Tage sein. (2-4 Stunden)
Darf mir jede Woche mir aussuchen wann ich anfangen möchte. (beliebig)

Das Problem ist halt wegen Arztterminen und wie es mir Gesundheitlich geht. Es gibt Tage da geht es mir gut und andere Tage komme ich nicht aus dem Bett, weil es mir sch*** geht.

Wollte gerne neue Umschulung zum Treibfahrzeugführer machen, weil die mir Spaß gemacht hat. Natürlich bei einem anderen Arbeitgeber. Problem… mein Hausarzt Rät es mir ab das zu machen wegen der Gesundheitlichen Zustand. Nicht das dasselbe passiert wie bei den letzten Arbeitgeber.

Bis heute haben die nichts gefunden warum das ständig bei mir passiert.

Lg
Wolfsrudel


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52724
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #6 am: 19. Februar 2019, 02:09:26 »
Wenn Du "sagte" mal  streichst,
was bleibt dann auf Papier????
============
- EGV gibts nicht (bislang - nix zugegangen bislang)
- Maßnahmezuweisung gibts nicht
==> wie gehts Deiner Couch und Deiner Glotze?  :lachen: :lol:
Lass Dich doch nicht mit Schwachsinnsgeblöke veralbern! (siehe 2 Stichpunkte oben)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #7 am: 19. Februar 2019, 02:25:21 »
Zitat
Wenn Du "sagte" mal  streichst,
was bleibt dann auf Papier????

Wörtlich habe ich keine Maßnahmezuweisung.
Also kann man mir nicht Sanktionieren? Warum bekam ich so Rechtsbelehrung + Pflichten? Sorry, wenn ich doof Frage.

Soll ich mich zur Sicherheit krankschreiben lassen?

Abwarten was EGV drinne steht die per Post kommt. Wenn die EGV angekommen ist. Lade ich die im Forum hoch



LG
Wolfsrudel

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52724
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #8 am: 19. Februar 2019, 02:56:41 »
Der oben (mehrfach) eingestellte Quark kam per email?
Shit  , hat mir doch vor 14 Tagen mein Emailprovider gekündigt...  :lachen: :lol:
------------
Was hast Du nu wirklich per (nachweisbarer) Schreibepost?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #9 am: 19. Februar 2019, 03:21:30 »
Zitat
Der oben (mehrfach) eingestellte Quark kam per email?
Shit  , hat mir doch vor 14 Tagen mein Emailprovider gekündigt...  :lachen: :lol:
------------
Was hast Du nu wirklich per (nachweisbarer) Schreibepost?

Folgendes habe ich bekommen

- Infobroschüre (Persönlich bekommen)
- Fahrtkostenantrag (Persönlich bekommen) Hinweis: Nicht unterschrieben
- Jobcenter Gutachten (Persönlich bekommen) Hinweis: Gesundheitlich Einschränkungen. Ist vom Mai 2018.
- MDK ist von meiner Krankenkasse. Zählt ja nicht
- Bewilligung einer Maßnahme (Persönlich bekommen)


EVG existiert nicht, weil ich die nicht unterschrieben habe. Er will die per Verwaltungsakt mit der Post schicken lassen.  Ob die kommt oder nicht ist dahin gestellt.


Ausschlaggebend ist ja dieses Schreiben. (Siehe Foto 1-3 was ich in den Beitrag hochgeladen habe.) Da ist doch so Rechtsbelehrung mit drinne. Das Irritiert mich total.




LG
Wolfsrudel



[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline alfalfa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 650
  • Bin dann mal weg...
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #10 am: 19. Februar 2019, 07:03:55 »
Hast Du jemals einen AVGS (Aktivierngs- und Vermittlungsgutschein) beantragt?
Hättest Du den auch bei einem anderen Träger einlösen können (der AVGS ist grundsätzlich wahlfrei, daher "Gutschein")

Sagte soll dahin gehen und ein Angebot einholen. Das tat ich auch und er sagt. Genehmigt.

Wenn ich das richtig verstehe, ist der TE persönlich zum Maßnahmeträger marschiert und hat sich für diese Maßnahme entschieden.
Warum geht einer ohne gültige EinV/EinV-VA da überhaupt hin, wenn er das eigentlich sowieso nicht machen will... :scratch:

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #11 am: 19. Februar 2019, 14:25:28 »
Zitat
Wenn ich das richtig verstehe, ist der TE persönlich zum Maßnahmeträger marschiert und hat sich für diese Maßnahme entschieden.
Warum geht einer ohne gültige EinV/EinV-VA da überhaupt hin, wenn er das eigentlich sowieso nicht machen will... :scratch:


Erkläre mal genau was ablief.

Ich kam gleich rein und wurde diskriminiert. Sie sind verantwortlich, dass Sie ständig krank sind und letzten Job verloren haben.
Sie kommen sofort Maßnahme. Können sich aussuchen. Teilmaßnahme oder Vollmaßnahme. Sie sind laut Gutachten Vermittelbar. Das waren die ersten Worte.
Das stimmt ja nicht laut Jobcenter Gutachten und das MDK steht nur leichte Tätigkeiten. Das dürfen Sie nicht. Liste ist lang.

Sagte auch schauen sich Gutachten genau an. Bekam als Antwort. Warum und weshalb. Kein Bock auf neues Gutachten und das MDK habe ich nicht. Ich habe es persönlich abgegeben. Dass Unterlagen verschwinden ist ja bekannt.  Kann doch nicht ständig meinen Gesundheitsordner mitnehmen, weil die ständig Unterlagen verschlampen.

Das Jobcenter gibt bei Abgabe der Unterlagen kein Stempel mehr raus bzw.. Bestätigung, dass man was abgegeben hat. Berufen sich §. Ich weiß ja nicht mal ob das rechtens ist oder nicht? Gibt es dafür schon Urteil?

Soll sofort zu dem Maßnahmeträger. Jetzt sagen welche kannst ja nicht Sanktioniert werden. Doch. Er hätte einfach danach behaupten können ich wäre nicht zum Termin erschienen. Zack hätte ich 10% Kürzung gehabt.  Deshalb bin ich hingegangen. Habe Maßnahmeträger nicht mal ja oder nein gesagt. Hat bloß Angebot gemacht. Die  Ruft gleich meinen Vermittler an. Soll sofort zum Vermittler. Das tat ich ja auch. Danach wollte er mit Fahrtkostenantrag geben. Den ich nicht unterschrieben habe. Danach wollte er EVG geben. Hab gesagt bin damit nicht einverstanden. Seine Antwort ich hätte es nachträglich eingetragen. Wenn Sie nicht unterschreiben wollen. Dann bekommen Sie es per Verwaltungsakt per Post zugestellt.

LG
Wolfsrudel

Edit: Noch was vergessen.
Ich war kurz bei ALG2 angemeldet, weil noch geklärt musste ob mir Krankengeld zustand oder nicht.
Bekam da neuen Vermittler. Als ich zum Termin erschien. Haben mich Arbeitslose angesprochen bei wem ich gerade habe. Sagte bei dem. Uiui er ist Sau gut. Nett usw.. bei dem brauchen Sie keine Sorgen machen. Er setzt sich für Arbeitslosen ein. Kam ja auch rein und wurde nett begrüßt. Das stimmte auch was die Arbeitslosen über den berichtet haben.

Wisst Ihr was passiert ist? Den haben Sie entlassen. Grund war: Er hat sein Soll nicht erfüllt. Weil sich das herumgesprochen hat.
 



Offline alfalfa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 650
  • Bin dann mal weg...
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #12 am: 19. Februar 2019, 17:36:07 »
Soll sofort zu dem Maßnahmeträger. Jetzt sagen welche kannst ja nicht Sanktioniert werden. Doch. Er hätte einfach danach behaupten können ich wäre nicht zum Termin erschienen. Zack hätte ich 10% Kürzung gehabt.  Deshalb bin ich hingegangen.
Gibt es für diese Aufforderung eine schriftliche Einladung o.ä.?
Du hast hier nur Schriftstücke eingestellt, die nach deinem Termin beim Maßnahmeträger waren... :weisnich:

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #13 am: 19. Februar 2019, 19:50:24 »
Zitat
Gibt es für diese Aufforderung eine schriftliche Einladung o.ä.?

Ja die gab es. Habe vom Jobcenter Einladung bekommen.


Einladung

Ihre Termindaten:
Darum:                             Montag, den 18. Februar 2019
Uhrzeit:                            um 08:00 Uhr
Raum:                              16.07

Bitte bringen Sie Ihre Einladung zum Termin mit.

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen zum Termin mit:

-ausgedruckte Bewerbungsunterlagen


Termin habe ich auch wahrgenommen. (Rechtsbelehrung bei der Einladung dabei)
Komische ist das mein Vermittler die Bewerbungsunterlagen nicht sehen wollte.

MfG
Wolfsrudel

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 206
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #14 am: 21. Februar 2019, 12:47:29 »
Hallo miteinander,


ich habe die Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt per Post bekommen. (Normaler Postbrief)
Laut EGV steht drinne das ich damit einverstanden bin. Das stimmt überhaupt nicht. Wenn ich damit einverstanden bin warum habe ich die nicht unterschrieben?
Komischerweise jetzt stehen die Fahrtkosten und Bewerbungskosten mit drinne. Was vorher nicht drinne stand.

@coolio: Kannste bitte mal drüber schauen ob das rechtens ist?

Natürlich dürfen die anderen mir auch Tipps und Ratschläge geben bzw.. mir sagen ob die EGV per Verwaltungsakt in Ordnung ist oder nicht.


LG
Wolfsrudel






[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]