Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler  (Gelesen 5561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54016
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #15 am: 21. Februar 2019, 22:45:09 »
 :lachen: :lol:
Hast Du per mail erhalten????? (Seite 1)
Hast Du den Empfang bestätigt in irgendeiner Form?
De san do ned mer ganz bachan (tiefstes Bayerisch - = "vollkomnen undicht")

Wo ist denn:
Maßnahmezuweisung:
Zitat
-   Eine Maßnahme-Zuweisung (auch zusätzlich in einem EinV-VA) gem. § 16 SGB II i. V. m. § 45 SGB III muss vielmehr enthalten:
-   * eine vorhergehende Potenzialanalyse nach §15 SGB II (nF) Abs. 1
-   * die Art der Maßnahme
-   * die Inhalte der Maßnahme
-   * der Träger/Veranstalter
-   * den Maßnahmeort
-   * den zeitlichen Umfang
-   * die zeitliche Verteilung
-   * welches Eingliederungskonzept mit der Maßnahme verfolgt wird
-   * warum diese Maßnahme individuell erforderlich ist
-   Deshalb wird der Leistungsträger hiermit gem. 35 SGB X aufgefordert, nachvollziehbar zu erklären, warum gerade diese Maßnahme für den Leistungsberechtigten dienlich sein soll, um
-   * Vermittlungshemmnisse festzustellen, bzw. welche konkreten schon festgestellten Vermittlungshemmnisse durch welche konkreten Maßnahmeinhalte verringert oder beseitigt werden sollen,
-   * durch welche konkreten Maßnahmeinhalte hier eine individuelle Heranführung an den Arbeitsmarkt stattfinden soll.
-   Mangels genauer Maßnahmebegründungen - bezogen auf die individuelle Situation des Leistungsberechtigten - und ebenso aufgrund der weiteren fehlenden Details (laut o. g. Aufstellung) ist diese Eingliederungsmaßnahme für den Leistungsberechtigten vorerst objektiv unzumutbar, da eine einzelfallbezogene Überprüfung dieser Maßnahme unmöglich ist.

Gibt noch reichlich mehr....

Damit beschäftige mich aber gar nicht mehr.... (Siehe Eingangs: mail; ich lösche regelmässig fast täglich meinen Spamfilter ...)
.. wie geht das bei Leistungsanträgen regelmässig im JC? Genau! Aussitzen!
Du darfst nur keine Reaktion zeigen.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #16 am: 22. Februar 2019, 19:46:25 »
@coolio

Zitat
Hast Du per mail erhalten????? (Seite 1)
Hast Du den Empfang bestätigt in irgendeiner Form?

Ich habe keine Mail bekommen vom Jobcenter. Hab nicht mal Mail Adresse hinterlegt. Kein Plan wie die darauf kommen auf der Seite 1.
Bestätigt habe ich auch nichts mit Unterschrift. (Jobcenter/AVENOR Ronald BurchertgGmbH)

Was die bloß haben meine Anschrift und meine Handynummer. Ist bloß so billige LIDL Karte. (Telefonieren/SMS)
Ich weiß sollte lieber Telefonnummer löschen lassen beim Jobcenter. Das werde ich auch tuen.

Zitat
Wo ist denn:
Maßnahmezuweisung:

Habe dir mal 3 Bilder hochgeladen. Die kennste ja schon aus den ersten Beitrag.

Wörtlich steht da drinne.
zur Heranführung an den Ausbildungs-und Arbeitsmarkt §16 SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 Nr. 1 SGB III bewillige ich Ihnen auf Grundlage Ihres Aktivierungs-und Vermittlungsgutschein die Teilnahme an folgende Maßnahme:
Dort auf der vorletzen Seite stehen ja Rechtsfolgenbelehrung und EGV per Verwaltungsakt ja auch.



Zitat
Damit beschäftige mich aber gar nicht mehr.... (Siehe Eingangs: mail; ich lösche regelmässig fast täglich meinen Spamfilter ...)
.. wie geht das bei Leistungsanträgen regelmässig im JC? Genau! Aussitzen!
Du darfst nur keine Reaktion zeigen.

Nicht hingehen zu der Maßnahme.
Warten bis Brief vom Jobcenter kommt.

Also kann mir nichts passieren? Die würden versuchen mich zu Sanktionieren aber die würden kein Erfolg haben.

Ich gehe noch zur Sicherheit zum Arzt. Krankenschein würde ich bekommen. Da bin noch auf der sicheren Seite oder nicht?


LG
Wolfsrudel

PS: Ich habe  einen Brief vom Jobcenter bekommen. (Vermittlungsvorschlag von meinen Vermittler) Mein Vermittler liest sich nicht mal das Gutachten vom Jobcenter/MDK durch bzw.. bestimmt in den Schräder gelandet. Stellenangebot passt nicht zum Profil. Aber ich bewerbe mich trotzdem. Grund ist Bezahlung ist extrem gut und vielleicht komme ich in meinen alten Beruf wieder rein. Was ich aber kaum glaube. Aber ich Versuchs trotzdem.

Bin mal gespannt wann das erste Angebot kommt im Bereich Lager.

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #17 am: 10. April 2019, 23:09:00 »
Hallo miteinander,



ich habe einen Brief bekommen von meinen Vermittler. Er will mich 30% Sanktionieren. Habe die Seiten mal hochgeladen im Forum.

Sachverhalt.

Ich war am 4.3.19 bei meinen Hausarzt und hat mich bis zum 8.3.19 krankgeschrieben.
Diesen Krankenschein habe ich am 4.3.19 bei der Post abgegeben per Prio mit Sendungsnummer. Laut Post Info steht: Die Sendung wurde am 6.3.19 zugestellt.
Zeuge gibt es auch der das bestätigen kann das ich den Krankenschein abgegeben habe.

Mein Vermittler hat mich mit unterdrückter Nummer angerufen. Das war am Donnerstag zwischen 9-10 Uhr. Teilte auch mit das ich Krankgeschrieben bin.

Bin aber wieder bei meinen Hausarzt gewesen und hat mich bis zum 22.03.19 krankgeschrieben. Habe den Krankenschein gleich an denselben Tag bei der Post abgegeben per Prio mit Sendungsnummer. Laut Post Info steht: Die Sendung wurde am 9.3.19 zugestellt. Auch da war ein Zeuge dabei.


Kann das sein das mein Vermittler Langweile hat oder was soll der Käse?

Beweis:
2x Krankenschein
2x Quittung bei der Post
2x Ausdruck von der Postseite (Briefe angekommen sind)
Zeuge


Reicht es aus, wenn ich Kopien bei dem Sachverhalt anhefte oder wie soll ich reagieren?


LG
Wolfsrudel


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54016
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #18 am: 10. April 2019, 23:17:17 »
schon wieder ein neuer Vermittler?  :wand:
Aktenstudium - ist nicht????  :teuflisch:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 863
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #19 am: 10. April 2019, 23:24:55 »
Nur mal so als Umweg wegen den ganzen Gutachten und so ...

Schon einmal eine medizinische oder berufliche Reha gemacht und/oder beantragt bei der Rentenversicherung?

Begründen könntest du beides mit deinem Krankenstand und Vorteil für dich wäre, dass das Gutachten mehr zählt als das von der Agentur für Arbeit und auch als das vom MdK.

Hast du einen GdB?

Wenn nicht, solltest du den auch mal beantragen.

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #20 am: 10. April 2019, 23:26:49 »
@coolio

Zitat
schon wieder ein neuer Vermittler?  :wand:

Ist derselbe Vermittler. Nur er hat mich auf den kicker.

Zitat
Aktenstudium - ist nicht????  :teuflisch:

Ich könnte ja morgen beim Jobcenter anrufen und fragen ob die Briefe angekommen sind.
Nur ich muss mich ja bei dem Sachverhalt äußern.

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #21 am: 11. April 2019, 00:01:04 »
@Wuff:

Bei der Rentenversicherung habe ich noch nichts beantragt.
GdB habe ich auch nicht.


War am 5.3.19 Urologen per express Überweisung. (Kein Plan wie das heißt)
Wegen Schmerzen rechten Hüfte bzw.. Stürz Gefahr beim Laufen.
MRT wurde was festgestellt an der Harnleitung. (gequetscht)
Urologe konnte nicht feststellen bzw.. Ultraschal war auch nichts festzustellen.
Urin war auch in Ordnung.

Meine Hausaufgaben waren. Das ich beobachten soll wann es Auftritt und wo und weshalb etc..

Am 5.4.19 hatte ich zweiten Termin.

Er hat mir auch erklärt wie das passieren kann. Müssen sich Vorstellung bei einem Leistungssportler. Überanstrengt er sich bekommt er Krampf am Beim etc..
So ist das bei mir. Wenn ich schwer was hebe über Ausgabe mich. Dann passiert das.
Soll mich nächsten Zeit schönen und ausruhen. Soll jeden Monat 1 zur Kontrolle.
Beachte ich den Ratschlag nicht. Kann folgendes passieren.
Harnleitung kann extrem Dick werden und beim schlimmsten Fall platzen.
Bandscheibenvorfall schließt er dadurch auch nicht aus.

Was ist in lieber Gesundheitlich eingeschränkt bleiben oder Arbeit?
Ist Ihre Gesundheit.

Soll halt aufpassen, dass ich nicht übertreibe.


Alles schön und gut. Laut Barmer bin ich ja Arbeitsfähig. MDK sagt das ja auch. Leichte Tätigkeiten, 8 Stunden am Tag und wechselnde Position  (sitzen, stehen, laufen)
Jobcenter verschwinden ständig meine Unterlagen. MDK ist auch nicht mehr da.

Psychotherapie Behandlung bin ich seit Jahren wegen Rückenprobleme. Kommt durch mein starkes Untergewicht.




Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54016
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #22 am: 11. April 2019, 01:19:59 »
Wenn Dein Vermittler auf doofen Krawall gebürstet ist, macht mir der Versand der AU's (zeitverzögert damit) ein wenig Bedenken....
Andererseits gibts beim JC keine Nahtlosigkeitsregelung wie z.B. beim Krankengeld....
 :weisnich:
-------
Die AUB hast Du kommentarlos eingereicht, der Zuweisung nicht widersprochen?
(die ist ja alleine schon reichlich krank)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #23 am: 11. April 2019, 02:11:56 »
Zitat
Die AUB hast Du kommentarlos eingereicht, der Zuweisung nicht widersprochen?
(die ist ja alleine schon reichlich krank)

AUB habe ich bei der Post abgegeben. (Brief geschickt bzw.. Sendungsverfolgung) Zeuge kann es bestätigen
Laut Postinfo ist AUB angekommen. Bloß Frage was Jobcenter damit gemacht hat.
Gleich zwei AUB´s sind wohl verschwunden.

Soll ich mal beim Jobcenter anrufen und mal Nachfragen ob beide AUB angekommen sind?

Zuweisung habe ich nicht widersprochen bzw.. habe ja nichts per Post bekommen. Nur an den Tag wo ich Einladung beim Jobcenter hatte. War glaube 18 Februar. (persönlich)
Steht ja drinne soll Termin aus machen. Termin war mündlich zum 5.3.19. Auch nichts schriftliches.
War ja in der Zeit 4.3-22.3.19 krankgeschrieben.
Vermittler wusste auch Bescheid. Deshalb versteh ich nicht warum er mich sanktionieren will. 1 Termineinladung kam er mir schon dumm. Mache das mit Absicht das mich Firmen raus schmeißen und kein Bock habe zu arbeiten etc.. (1 Posting hatte ich das erwähnt gehabt)
Tue nur so, dass ich Krank bin blabla.....

Für die Maßnahme gibt es bloß dieses eine Schreiben bzw.. was er mir gab. (persönlich)
Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt habe ich auch nicht widersprochen.
Hattest mir ja geraden nicht zu antworten, weil dort stand per Mail.
Ich lese ständig bei dem schreiben Ihr Postfach im Jobcenter. Welches Postfach den? Ich habe keins.

 

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54016
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #24 am: 11. April 2019, 02:49:42 »
warte nochmal ein wenig - bin gleich fertig ....
=======
itzat.....
traust Du Dich?
================
Zitat
Absender                               Datum

BG Nummer


JC Berlin xy
-   Herrn Doofkopp -


-   Ihre Anhörung vom 02.04.2019 - Sanktionsbemühungen


Sehr geehrter Herr Doofkopp,

zu Ihrer Anhörung nehme ich wie folgt Stellung:

§65 SGB I Abs. 1 Ziffer 3 verpflichtet Sie zu Aktenstudium!

Dort finden Sie ungeachtet Ihrer Bequemlichkeit und Sanktionsbestrebungen sämtliche erforderlichen Unterlagen (AUB usw.) für den fraglichen Zeitraum vor!

-   ich habe mich zu  keinem Zeitpunkt "geweigert" an einer "zumutbaren Maßnahme" (welcher???) teil zunehmen.
Diese "Weigerung" mögen Sie mir bitte dringlich in Kopie zusenden (Nachweispflicht Ihrerseits; das zuständige SG wird diese sicherlich ebenso erwarten).

Nach der nun von Ihnen veranlassten nochmaligen Sichtung des rechtlich höchst unzureichenden"Angebots" vom 18.02.2019 empfinde ich Ihre Anhörung vom 02.04.2019 nunmehr als ausdrückliches "Angebot", verbundene Fach- und Dienstaufsichtsbeschwerde sowie Befangenheitsantrag nach §17 SGB X aufgrund erheblicher fachlicher und persönlicher Defizite gegen Sie persönlich bei Ihrem Geschäftsführer Hr. Jan Kaltofen einzureichen.

Jegliche weitere sachgrundlose Sanktionbemühung Ihrerseits wird ebenso weitere Konsequenzen (Sozialgericht) aber auch für Sie persönlich nach sich ziehen. Ihre Pflichtversäumnisse sind mittlerweile nicht mehr tolerierbar.

Um Ihnen bzw. Ihren Bequemlichkeiten zumindest teilweise entgegen zu kommen,
übersende ich nochmals in Anlage die entsprechenden AUB, Versandbelege und Eingangsbelege bei Ihnen (je 2).



Anlagen:
Wie im Text benannt.



Mit freundlichen Grüssen

Der GF ist für Halle(Saale) zuständig - sagt meine Suche - nix Berlin?
Dann wunderte mich eh nix mehr!
« Letzte Änderung: 11. April 2019, 03:09:54 von coolio »
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #25 am: 11. April 2019, 03:23:08 »
Danke schön coolio für das Schreiben.

Ja ich trau mich. Der Vermittler geht mir schon lange auf Keks.
Werde das Schreiben am 17.4.19 abgeben. (Ich habe zwar Zeit bis zum 19.4.19)
Zitat
Der GF ist für Halle(Saale) zuständig - sagt meine Suche - nix Berlin?
Dann wunderte mich eh nix mehr!

Nix mit Berlin. Halle (Saale) ist richtig

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54016
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #26 am: 11. April 2019, 03:26:11 »
Schreib noch hinter die "Anlagen" die Anzahl: "(6)" - keine Ausreden zulassen.
Eingangsbestätigung ist eh klar?
Kursives weiter unten hast Du noch mitbekommen?
--------
30 Jahre Mauerfall und die Stasi hats noch immer nicht gelernt?
normal geht der Vorwurf gegen die Besserwessis....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #27 am: 11. April 2019, 03:31:53 »
Zitat
Schreib noch hinter die "Anlagen" die Anzahl: "(6)" - keine Ausreden zulassen.

Wird erledigt. Sollte dir noch was einfallen. Einfach Bescheid geben.

Zitat
Eingangsbestätigung ist eh klar?

Da kann ich dir auch was erzählen. Eingangszone vom Jobcenter gibt es keine Eingangsbestätigung mehr. Laut Geschäftsführer dürfen die das nicht mehr.
Muss mich Eingangszone anmelden und die schicken mich zu den zuständigen Bereich. Wartezeit verbunden und dort bekomme ich Eingangsstempel.

Widerspruchstelle braucht man kein Termin und dort bekommt man locker Eingangsbestätigung. Widerspruch ist das ja nicht sondern Anhörung oder?

Was ich immer abgebe mache ich immer mit Empfangsbestätigung bzw.. Briefe weg schicke nur per Einschreiben etc..
Die Unterlagen dort verschwinden sehr schnell, wenn man kein Nachweis hat.

Edit:
Zitat
Kursives weiter unten hast Du noch mitbekommen?
--------
30 Jahre Mauerfall und die Stasi hats noch immer nicht gelernt?
normal geht der Vorwurf gegen die Besserwessis....

Jetzt habe ich es mitbekommen.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54016
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #28 am: 11. April 2019, 03:39:09 »
Dann passt das Schreiben - grober Klotz auf groben Keil (oder so).
Gezicke um einen Stempel - sowas bräuchte ich (aber nur einmal  :grins: )

Ich bin von meiner Seite eigentlich durch - nach bestem Wissen und Gewissen denke ich.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Wolfsrudel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Maßnahme Avenor + Verwaltungsakt + Neuer Vermittler
« Antwort #29 am: 11. April 2019, 03:50:26 »
Finde es trotzdem idiotisch. Eingangszone kein Stempel zu geben. Früher 2016 war es möglich und 2019 nicht mehr.

Dann hängt so Zettel Eingangszone.
Keine Empfangsbestätigung mehr bei der Eingangszone. Das ist doch nicht rechtens.

Hauptsache Eingangszone 2-3 im Jahr erneuern. Dafür haben die Geld.

Stempel bekomme ich schon. Halt Wartezeit verbunden. Hab ja Zeit. :P

Zitat
Ich bin von meiner Seite eigentlich durch - nach bestem Wissen und Gewissen denke ich.

1000 Dank für Deine Hilfe.
Werde dann Berichten was raus kam.