Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Probleme bei beantragter Akteneinsicht  (Gelesen 6501 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« am: 21. Februar 2019, 10:21:12 »
Hallo

Ich habe am 20.12.18 Akteneinsicht beim Jobcenter beantragt.
Am 31.01.19 musste ich den genauen Zeitpunkt benennen den ich einsehen möchte
Am 10.02.19 habe ich ergänzend Einsicht in die elektronische Akte und die Akten des Fallmanagement aus 2012 beantragt
Am 19.02.19 wurde nun verlangt das ich ganz genau darlege warum ich was sehen möchte. Mir wurde erklärt daß die Akte aussortiert wird:
1. Informationen über Dritte
2. Bekomme ich nur zu sehen was die von mir begründete Vorgänge betrifft

Die Akten Fallmanagement müsse die Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellen. Keine Ahnung ob ich da nun nochmals einen Antrag stellen muss oder soll.

Ich habe in einem Fall einen Anwalt, der meinte dann sollen sie das halt so machen wenn sie meinen, aber üblich ist das so nicht.


Nun meine Fragen:
Wie komme ich denn nun an die Akten aus dem Fallmanagement?
Wie soll ich mich allgemein verhalten?
In wieweit kann man einen Anwalt einschalten um zb an die Akteneinsicht zu kommen ohne das das jc alles aussortiert und einen nur das sehen lässt was sie selbst entscheiden?

Ich habe ein Problem zu begreifen wann ich einen Anwalt einschalten kann ohne Angst auf den Kosten sitzen zu bleiben
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #1 am: 22. Februar 2019, 16:13:03 »
Fällt hier niemdem etwas zu ein?

Ist es üblich das man über zwei Monate auf Akteneinsicht wartet und nur sehen darf was man dann angibt und begründet warum.man es sehen will?

Wäre es besser auch das komplett dem Anwalt zu übergeben bevor ich da noch ewig rumtue
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Gast45923

  • Gast
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #2 am: 22. Februar 2019, 16:24:37 »

Offline pizzaiolo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 275
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #3 am: 22. Februar 2019, 17:38:59 »
Zitat von: Auskunftsrecht der betroffenen Person, Art. 15 DS-GVO
Wie schon nach der bisherigen Rechtslage haben betroffene Personen das Recht mit formlosem Antrag und ohne Begründung von einem Verantwortlichen Auskunft über dort gespeicherte personenbezogene Daten zu verlangen.

Quelle > https://www.datenschutzzentrum.de/artikel/1163-Kurzpapier-Nr.-6-Auskunftsrecht-der-betroffenen-Person,-Art.-15-DS-GVO.html
Nur wer seine Rechte kennt, kann sie durchsetzen.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #4 am: 22. Februar 2019, 18:37:45 »
Hm also wie gesagt seit 20.12.18 habe ich Akteneinsicht verlangt und am 19.2 würde mir erklärt das ich nur das zu sehen bekomme was ich jetzt nenne und begründe

Wie lange es noch dauert könnte mir auch nicht gesagt werden man müsse erst aussortieren
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54504
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #5 am: 22. Februar 2019, 18:39:22 »
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_10/__25.html
Abs. 3 ist aber eher ärgerlich (laufendes Verfahren)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #6 am: 22. Februar 2019, 19:05:28 »
Verstehe. Auf gut deutsch da sind Beweise drin die gegen das jc sprechen und deshalb brauchen sie es mir nicht zeigen. Hm ganz toll.

Hab Mal das Gesprächsprotokoll als Anlage rein.


Aber das jc muss doch dem.gericht die gesamte Akte vorlegen oder?

Achja das wurde auch gesagt Informationen über Dritte müssten erst aus meiner Akte entfernt werden. Wieso sind da Infos über Dritte drin  :weisnich:

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54504
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #7 am: 22. Februar 2019, 19:10:44 »
1) Klarname ist zu viel
2) da sind doch schon Zeiträume und Begründung genannt? Kommt noch was dazu inzwischen?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #8 am: 22. Februar 2019, 19:15:58 »
Danke Coolio falsche Datei erwischt. Jetzt ohne Namen.

Nein das ist das was ich am Dienstag angeben musste im jc.
Da hieß es dann es dauert noch da nun alles aussortiert wird.

Ja blöd irgendwie.


Ich weiß auch nicht in ich die Akten vom Fallmanager zu sehen bekomme die ich beantragt habe und die elektronische Akte.
Man wird sich melden hieß es wann wüsste man nicht
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54504
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #9 am: 22. Februar 2019, 19:21:33 »
Zitat
Nein das ist das was ich am Dienstag angeben musste im jc.
Also schon erledigt?
Wann ist der Termin vor Ort?
Was ist letztlich Dein Grund für die Akteneinsicht?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #10 am: 22. Februar 2019, 19:33:16 »
IDas wäre ich eingestellt habe ist das Gesprächsprotokoll vom 19.02.

Für die Akteneinsicht selbst habe ich noch keinen Termin. Warte seit 20.12.18

Mein Grund ist. Den Beweis zu finden das ich

1. Nicht selbständig war und das auch angegeben habe als ich zur Abgabe der EKS aufgefordert wurde. Das war ca August 2012 mit Unterstützung der Fallmanagerin. Deshalb möchte die Unterlagen von ihr da sie es sicher vermerkt hat.

2. Den Nachweis das mich mein Vermieter einfach abgemeldet hat beim Jobcenter und die das ohne zu prüfen so als Tatsache genommen haben und mir keine Briefe geschickt haben. Kein Einschreiben kein Außendienst. Und wenn ich vorgesprochen habe einfach nur gesagt haben Pech sie sind ja weggezogen. Dabei habe ich noch dort gewohnt. Somit konnte ich den Forderungen nicht widersprechen da ich nichts davon wusste
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54504
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #11 am: 22. Februar 2019, 19:38:13 »
und 2) war ca.???
Wenn ich mich richtig einschätze  :mail: hat meine genaue Nachfrage durchaus Gründe.  :cool:
Hast Du jetzt noch 'unbezahlte Rechnungen' vom JC? Oder bekommst Du volle Leistungen?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #12 am: 22. Februar 2019, 19:42:35 »
Es gibt zwar viel offene Forderungen aber alles ist ausgesetzt derzeit.
Das jc darf mir nichts mehr abziehen.

Über 4000€ wären offen
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54504
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #13 am: 22. Februar 2019, 19:44:23 »
Zitat von: Angie69 am 22. Februar 2019, 19:42:35
Das jc darf mir nichts mehr abziehen.
Sagt wer?
Wieviel davon ist tatsächlich berechtigt?
-----
Bist Du schon vor dem SG?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3697
Re: Probleme bei beantragter Akteneinsicht
« Antwort #14 am: 22. Februar 2019, 19:54:56 »
Das jc hat es mir schriftlich mitgeteilt. Sie selbst dürfen mir nichts mehr abziehen.
Vom Inkassoservice habe ich ebenfalls schriftlich das alle Forderungen zurückgestellt sind.

Also vor dem SG bin ich mit Mietkaution die Klage ruht

Und eine Klage läuft gegen die Rückforderungen aus 2012

Dann Überprüfungsantrag Aussetzung aller Forderungen: zwei Darlehen und die Rückforderung da ich an jeder forderung 3 Jahre in 7 Monate abgezahlt habe
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "