Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Hilfe, ich möchte das nicht machen !  (Gelesen 3480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #15 am: 23. Februar 2019, 17:57:06 »
Dann müßte dem ein Verwaltungsakt mit Wiederspruch vorausgehen. Eine Maßnahmezuweisung ist doch bereits ein Verwaltungsakt oder?

Den vorletzten Absatz dieses Infoblattes ...
Diese Förderung halte ich fast für beleidigend.

Offline Yepi

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #16 am: 23. Februar 2019, 20:22:55 »
Beim TRäger nichts unterschreiben ist wirklich ein guter weg um die maßnahme erst gar nicht zu beginnen. Sanktion darf es deswegen nicht geben, versuchen tut das jobcenter aber es trotzdem gerne mal. zumindest hat es bei mir 2x mal geklappt weil ich nicht unterschreiben wollte mit der begründung mit dritten mache ich keine verträge. beim dritten mal hats allerdings nicht mehr geklappt. dem träger war es egal ob ich unterschreibe oder nicht und seitdem mache ich eine agh

mfg

Offline Zuckerwasser

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 51
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #17 am: 24. Februar 2019, 09:12:37 »

Den vorletzten Absatz dieses Infoblattes ...
Diese Förderung halte ich fast für beleidigend.

Man muss sich auch nicht jeden Schuh anziehen.
Es gibt genug Leute, die kaum Allgemeinbildung haben oder wo es nach langer Arbeitslosigkeit schon an einem Dreisatz scheitert.
Damit auch diese eine Chance in einem Assessment Center oder Bewerbungsgespräch haben, können solche Angebote durchaus hilfreich sein.

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #18 am: 24. Februar 2019, 15:24:30 »

Den vorletzten Absatz dieses Infoblattes ...
Diese Förderung halte ich fast für beleidigend.

Man muss sich auch nicht jeden Schuh anziehen.
Es gibt genug Leute, die kaum Allgemeinbildung haben oder wo es nach langer Arbeitslosigkeit schon an einem Dreisatz scheitert.
Damit auch diese eine Chance in einem Assessment Center oder Bewerbungsgespräch haben, können solche Angebote durchaus hilfreich sein.

Den Schuh muß ich mir leider anziehen da der SB mich kennt und weiß das ich nicht ganz doof bin. Und da der Maßnahmeträger keine Berufsschule ist, muß ich davon ausgehen das mir auch keine angemessene Auffrischung in meinem erlernten Beruf geboten wird.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 32499
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #19 am: 24. Februar 2019, 15:50:07 »
Den Schuh muß ich mir leider anziehen da der SB mich kennt und weiß das ich nicht ganz doof bin.

 :schock: Hätte der SB deiner Meinung nach alle Passagen in dem Infoblatt, die nicht auf deine Person passen, unkenntlich machen sollen? Übertreibst du nicht ein wenig?

Zitat von: oskar am 24. Februar 2019, 15:24:30
muß ich davon ausgehen das mir auch keine angemessene Auffrischung in meinem erlernten Beruf geboten wird.

Wie lange ist der Abschluß deiner Ausbildung denn her und wie lange bist du bereits arbeitslos?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #20 am: 24. Februar 2019, 15:58:49 »
Ja vllt., ich rege mich auch nicht darüber auf, finde es nur unpassend. Aber irgendwie müssen die "Träger" ja die Stunden zusammenbekommen, selbst wenn es noch so absurd ist. Wie Körperpflege und / oder Gesundheit (das ist einfach zu privat um es zu einem weiterenThema in einer Maßnahme zu machen).

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7367
  • Das macht nichts.
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #21 am: 24. Februar 2019, 16:00:15 »
Du glaubst nicht, dass es Menschen gibt, deren Jobchancen darunter leiden?

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #22 am: 24. Februar 2019, 16:10:09 »
Unter Gesundheit und Körperpflege? Kann ich mir sehr gut vorstellen. Trotzdem finde ich es anmaßend mündige Menschen zu unterrichten wie sie sich z.Bsp. zu ernähren oder zu pflegen haben. (Auch wenn es evtl. manch einer nötig hat) Wie geschrieben, ich finde das ist ein Eingriff in einen sehr privaten Bereich.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7367
  • Das macht nichts.
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #23 am: 24. Februar 2019, 16:13:09 »
Das Unterrichten finde ich nicht anmaßend. Das Verpflichten zu Maßnahmen, in denen von (euphemisierned) Quereinsteigern unterrichtet wird, idR schon.

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #24 am: 24. Februar 2019, 16:18:52 »
Was bedeutet das eingeklammerte NavAda? Recht gebe ich dir, Maurer, Kellner, Köche ... die plötzlich Dozenten sind, das ist leider Realität und abzulehnen.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7367
  • Das macht nichts.
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #25 am: 24. Februar 2019, 16:25:38 »
Nein, deren Ursprungsberuf ist nicht das Entscheidende. Sondern die fehlende zusätzliche pädagogische Qualifikation. Je weniger es um Fakten als um Menschen geht, desto wichtiger ist der psychologisch-relevante Anteil (vgl. Grundschulpädagogik mit Gymnasiallehramt).

Zitat von: oskar am 24. Februar 2019, 16:18:52
Was bedeutet das eingeklammerte NavAda?

osker, ich habe mich vertippt, Entschuldigung. Ich meinte euphemisierend, beschönigend.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5306
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #26 am: 24. Februar 2019, 16:28:54 »
Wie lange bist du schon arbeitslos? Täte mich auch mal interessieren.
Ich fahr zur Hölle. Braucht ihr was?

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #27 am: 24. Februar 2019, 16:35:44 »
Nein, deren Ursprungsberuf ist nicht das Entscheidende. Sondern die fehlende zusätzliche pädagogische Qualifikation. Je weniger es um Fakten als um Menschen geht, desto wichtiger ist der psychologisch-relevante Anteil (vgl. Grundschulpädagogik mit Gymnasiallehramt).

Zitat von: oskar am 24. Februar 2019, 16:18:52
Was bedeutet das eingeklammerte NavAda?

osker, ich habe mich vertippt, Entschuldigung. Ich meinte euphemisierend, beschönigend.

Werden diese nicht in Pädagogik eingeführt wenn sie ihren Schein machen? Aber ich finde auch schon wichtig das eine entsprechende berufliche Vorkenntnis vorhanden sein muß. Gerade wenn es um die "Auffrischung" in einem erlernten und/oder ausgeübten Beruf geht. Wie an einer Berufsschule auch. Aber das wird bei den vielen verschiedenen Lebensläufen der Maßnahmeteilnehmer eh nicht möglich sein. Daher lehne ich Maßnahmen eher ab. Und was das Jobcoaching betrifft ... möchte ich den Trägern auch nicht meine persöhnlichen Daten zur Verfügung stellen.

Anne-Suvi, das behalte ich für mich ;) aber leider würde ich für einen Teilhabechancenjob in Frage kommen.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5306
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #28 am: 24. Februar 2019, 16:40:31 »
Im Zweifelsfall eher ein Teilhabejob als so eine Teilhabemaßnahme. Die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Ich fahr zur Hölle. Braucht ihr was?

Offline oskar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Hilfe, ich möchte das nicht machen !
« Antwort #29 am: 24. Februar 2019, 16:46:16 »
Im Zweifelsfall eher ein Teilhabejob als so eine Teilhabemaßnahme. Die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Ich habe immer den Eindruck das mich das Jobcenter eher hemmt. Vor längerer Zeit habe ich regelrecht um eine "Schulung" gebettelt. (Da war SAP sehr gefragt) hätte auch zu meinem "Büroberuf" gepasst. Aber keine Chance. Stattdessen wird in Maßnahmen investiert die (um es mal freundlich auszudrücken) qualitativ nicht sehr hochwertig sind. Quantität statt Qualität. Auch einen Bildungsgutschein hat man nur zögernd herausgerückt.