Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise  (Gelesen 62880 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #45 am: 10. März 2019, 00:24:28 »
Naja, wenn ich denen das am Montag bei denen abgebe und natürlich quittieren lasse, dann haben die ja sogar noch mehr Zeit ;-)


Ich denke, dass ich dann jetzt alles zusammen habe.

Die bekommen von mir noch einmal das Formular VM mit aktuellen Daten von HEUTE und nicht vom 14.04.19.

Was das soll, frage ich mich bis heute. Zumal der 14.04.19 ein Sonntag ist und mir ja auch der Postweg zu Verfügung stehen muss und somit dieser Termin eh nicht gehalten werden kann.

Hoffentlich fressen die das dann und muss nicht alles noch einmal komplett neu beantragen, auch wenn es im Ablehnungsbescheid drin steht.
Aber das VM Formular, mit der Bitte, es neu einzureichen, sagt ja eigentlich schon aus, dass die erst einmal keine Neubeantragen brauchen. Hoffe ich zumindest.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54506
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #46 am: 10. März 2019, 00:28:12 »
Falls Du den Termin vom JC ansprichst:
Der wirkt in solchen Fällen auf den folgenden Werktag.
Falls Du mich meinst:
Hauptsache "oben auf dem Aktenstapel unter selber Prämisse"  :grins:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #47 am: 10. März 2019, 00:30:10 »
Falls Du den Termin vom JC ansprichst:
Der wirkt in solchen Fällen auf den folgenden Werktag.
Falls Du mich meinst:
Hauptsache "oben auf dem Aktenstapel unter selber Prämisse"  :grins:

Ich hab keinen Termin da.
Ich gehe einfach so hin. Unser JC ist Gott sei Dank relativ klein.

Hööö ? Bei was sollte ich dich meinen ?  :weisnich: :weisnich: :weisnich:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54506
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #48 am: 10. März 2019, 00:34:18 »
Antwort #44 - meine vorgeschlagene Frist.
--------
JC: gilt für alle Fristen.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #49 am: 10. März 2019, 00:37:04 »
Aaachsoooo ^^

Ja dann lege ich denen noch einen Tag drauf  :cool:
Daran soll es ja jetzt nicht scheitern  :zwinker:

Soll ich noch reinschreiben, dass das Geld, was ich im März von meinem "Vermögen" abgezwackt habe, unverzüglich nachzuzahlen ist oder ist das wurscht, weil die eh nachzahlen müssen?

Was mache ich eigentlich, wenn ich merke, dass die im März nichts mehr entscheiden.
Kann ich dann vorsorglich einen Neuantrag stellen oder wie läuft das? Oder kann ich im April je nach Bescheid dann auch rückwirkend einen neuen Antrag stellen?

Weil im Februar habe ich ja noch mein Gehalt verlebt und musste jetzt für den März das erste mal ein mein Geld.
Das hätte ich natürlich gerne wieder ;)

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54506
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #50 am: 10. März 2019, 00:58:16 »
1) keinesfalls Neuantrag!
2) den bestehenden einfach weiterverfolgen
3) Vermögensverbrauch müssen sie as it is eh nachzahlen (soweit der dem Umfang der H IV Berechtigung entspricht) - ggf. kann man immer noch nachbohren.
3a) Die Nachzahlung schiebst Du dann halt wieder in den Geldspeicher (Vermögen). Alles wieder auf 0
---------
Nachtrag:
Wenn die nicht reagieren, gibts nach Fristablauf eine "letzte Erinnerung" mit Frist 1 Woche, Drohung mit EA beim Sozialgericht, und ggf. halt Eilantrag
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #51 am: 10. März 2019, 01:01:46 »

1) keinesfalls Neuantrag!
2) den bestehenden einfach weiterverfolgen
3) Vermögensverbrauch müssen sie as it is eh nachzahlen

Top!

Aber was mach ich wenn die wieder ablehnen, weil ich im Februar vllt durch das Gehalt immer noch zuviel Kohle hatte? Wobei das meiste direkt am Monatsanfang drauf gegangen ist... Können die das dann z.B. ab März bewilligen?

Will halt nur sicher gehen dass mir nix entgeht weil ich irgendeinen Antrag oder sowas vergessen habe.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54506
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #52 am: 10. März 2019, 01:09:57 »
nochmal oben Nachtrag.
--------
Hattest Du im Februar Zufluss? Nein?
"vll." ist kein Fakt -  :sleep: bzw: "Kenntnis von Tatsachen"
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #53 am: 10. März 2019, 01:18:08 »
nochmal oben Nachtrag.
--------
Hattest Du im Februar Zufluss? Nein?
"vll." ist kein Fakt -  :sleep: bzw: "Kenntnis von Tatsachen"


Nein im Februar hab ich lediglich verliehenes Geld von rund 130 Euro überwiesen bekommen.
Keine Ahnung ob ich das angegeben habe, aber geht aus den Kontoauszügen definitiv hervor.

Und 77 Euro von Finanzamt aber davon wusste ich erst Ende des Monats was von weil das ne Änderung eines alten Bescheides war. Da hab ich das JC auch drüber informiert.

Und von einer stillgelegten Versicherung hab ich den Beitrag aus Januar zurück bekommen.

Aber kein Gehalt oder sonst was

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54506
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #54 am: 10. März 2019, 01:24:08 »
Die 130 brauchen einen Darlehensvertrag (wenn auch rückdatiert)
-------
Die 77 nochmal deutlich aufführen (als bereits mitgeteilt)
-------
Versicherung ist Zufluss
---------
Du musst alles von Anfang an absolut wasserdicht machen! Sonst gibts mindestens Nachfragen oder Verweigerung!
==> Wehre den Anfängen
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #55 am: 10. März 2019, 01:31:36 »
Oh man.

Einen Vertrag? Ernsthaft? Auch wenn ich das Geld damals verliehen habe und es mir zurück gezahlt wurde?
Auch wenn das weit vor der Hartz 4 Zeit war.

Ja dann sollen die mir die Versicherung halt anrechnen für den Februar.
Hauptsache die geben Gas.

Aber Zufluss ist doch Einkommen. Zählt da nicht der Freibetrag?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54506
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #56 am: 10. März 2019, 01:36:12 »
Schau mal in den Bereich Beispielschreiben, da findest Du mindestens eine Vorlage.
Zitat von: Hirsch am 10. März 2019, 01:31:36
Aber Zufluss ist doch Einkommen. Zählt da nicht der Freibetrag?
hmmm- "sonstiges Einkommen" - allenfalls 30 € Versicherungspauschale, da kein Erwerbseinkommen.
-------
Schon wieder Nachtrag:
Ratgeber Einkommensanrechnung
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #57 am: 10. März 2019, 01:41:12 »
Schau mal in den Bereich Beispielschreiben, da findest Du mindestens eine Vorlage.
Zitat von: Hirsch am 10. März 2019, 01:31:36
Aber Zufluss ist doch Einkommen. Zählt da nicht der Freibetrag?
hmmm- "sonstiges Einkommen" - allenfalls 30 € Versicherungspauschale, da kein Erwerbseinkommen.
-------
Schon wieder Nachtrag:
Ratgeber Einkommensanrechnung

Auf was man nicht alles acht geben muss, damit die nicht einem auf den Zeiger gehen.
Obwohl das tun die trotzdem :-D

Ich danke dir!

Ich hau mich mal in die Falle.

Gute Nacht  :sleep:

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15576
  • Optionskommune
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #58 am: 10. März 2019, 13:39:23 »
Hirsch

Zitat von: Hirsch am 10. März 2019, 00:13:23
Habe den Widerspruch noch einmal abgeändert.
Hier im ersten Absatz zweiter Satz würde ich deutlicher werden:
Zitat
In unserem
kann evtl. einen JC/SB  verwirren weil auch ohne Absatz vom ersten Satz.
In dem Erstgespräch bei der/m SB am....... wäre eine Möglichkeit.

In dem Absatz mit dem Tagesgeldkonto und dem Ausgeben dieser Geldes würde ich ein "Teilweise" einfügen.

Zitat von: Hirsch am 10. März 2019, 01:01:46
Aber was mach ich wenn die wieder ablehnen, weil ich im Februar vllt durch das Gehalt immer noch zuviel Kohle hatte? Wobei das meiste direkt am Monatsanfang drauf gegangen ist... Können die das dann z.B. ab März bewilligen?
Falls da wirklich noch zuviel Vermögen vorhanden war wird ab März berechnet.

Zitat von: Hirsch am 10. März 2019, 01:31:36
Einen Vertrag? Ernsthaft? Auch wenn ich das Geld damals verliehen habe und es mir zurück gezahlt wurde?
Auch wenn das weit vor der Hartz 4 Zeit war.
Beispiele für einen Darlehensvertrag

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Hirsch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Erstantrag - Amt will stetig neue Nachweise
« Antwort #59 am: 11. März 2019, 16:45:00 »
So, ich habe das jetzt mal alles abgegeben.

Habe alles dabei gepackt was die noch haben wollten.

- Kontoauszüge ab 15.01.19 inkl. Paypal und Tagesgeld
- KFZ Schein
- Nochmal die Bescheinigung über den Rückkaufswert
- Formular VM
- Widerspruchsschreiben

Allerdings nur Kontoauszüge Stand Heute und nicht 14.04.2019


Ich bin mal gespannt was da zurück kommt.