Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung  (Gelesen 123022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #30 am: 12. März 2019, 00:35:29 »
im Moment scheitern meine Synapsen gerade....
sollte wohl besser vertagen.
*sorry*
02 scheint wohl erstmal (aufgrund Vermögen) richtig.
Das JC scheint von einem mtl. Bedarf von 850 € (1700/2) auszugehen - dürfte in etwas Deine ALG II Leistungen treffen

@all:
bitte mal alle Rechenkünstler an die Front...
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #31 am: 12. März 2019, 00:40:43 »
im Moment scheitern meine Synapsen gerade....
sollte wohl besser vertagen.
*sorry*
02 scheint wohl erstmal (aufgrund Vermögen) richtig.

@all:
bitte mal alle Rechenkünstler an die Front...

Aber wie war das mit dem Zufluss?

Gehalt ist im Januar drauf gekommen.

Noch Anfang Februar war die meiste Kohle schon wieder verbraucht.

Aber selbst wenn die für Feb nicht zahlen kann ich das verstehen weil ich ja noch das Gehalt hatte.
Aber dann hätten die Ende Februar für März zahlen müssen.

Edit:

Wie kommst du denn jetzt auf die 850 Euro?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #32 am: 12. März 2019, 00:47:27 »
Das Ausgangsvermögen - zulässiges Vermögen.
Sind die 1700.
Das Zuflussprinzip sehe ich hier gar nicht mehr primär, eher das Vermögen.

Das aussergewöhnliche (drum auch meine Verwirrung erstmal) ist hier der nur teilweise/zeitweise Ablehnungsbescheid.
---------
Oder siehst Du selbst irgendwo eine zeitlich falsche Anrechnung des Zufluss'?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #33 am: 12. März 2019, 00:51:27 »
Jetzt stehe ich auf dem Schlauch  :scratch:

Mein zulässiges Vermögen ist doch deutlich höher oder ich verstehe gerade einfach nicht was du meinst  :cool:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #34 am: 12. März 2019, 00:55:37 »
Die Ablehnung erfolgte (soweit ich lesen konnte) nur aufgrund des Vermögens zum Antragszeitpunkt.
Dazu müsste andernfalls stehen (ca.) "Sie haben Einkommen bla bla erzielt"
Dabei aber spielt eigentlich der (falsche) Antragszeitpunkt dafür keine Rolle.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #35 am: 12. März 2019, 00:58:59 »
Die Ablehnung erfolgte (soweit ich lesen konnte) nur aufgrund des Vermögens zum Antragszeitpunkt.
Dabei aber spielt eigentlich der (falsche) Antragszeitpunkt dafür keine Rolle.

Ja das ist korrekt, dass die das wegen Vermögen abgelehnt haben.

Also wäre es eh egal ob Januar oder Februar?

Durch das Gehalt wäre es so oder so zuviel gewesen für den Februar.
Obwohl die nix über das Einkommen geschrieben haben.

Aber die haben ja direkt für den ganzen März mit angelehnt

Edit:

Warum weißt das JC nicht darauf hin und klatscht da einfach n Datum rein für einen Zeitraum wo es eh nix gibt?
Die wussten ja von dem Gehaltseingang.

Dann hätten die das doch direkt auf März legen können oder sehe ich das falsch?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #36 am: 12. März 2019, 01:03:17 »
März:
ja - des war die / Deine (vermutete) Verbrauchsberechnung (850 = etwa ALG II).
Wundere mich zwar (gerade bei dem JC) aber scheint in Summe dann doch wieder einigermassen stimmig.
Allenfalls gehts um ein paar Euro.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #37 am: 12. März 2019, 01:06:46 »
März:
ja - des war die Deine (vermutete) Verbrauchsberechnung (850 = etwa ALG II).
Wundere mich zwar (gerade bei dem JC) aber scheint in Summe dann doch wieder einigermassen stimmig.
Allenfalls gehts um ein paar Euro.

Naja... ich zahle allein 740 Euro Miete warm (ich weiß, zu hoch, Aber ich habe Hoffnung in den kommenden 6 Monaten einen Job zu finden).

Aber ich glaube du meinst die zwei Regelsätze für Feb / März ohne Miete?

Warum weißt das JC nicht darauf hin und klatscht da einfach n Datum rein für einen Zeitraum wo es eh nix gibt?
Die wussten ja von dem Gehaltseingang.

Dann hätten die das doch direkt auf März legen können oder sehe ich das falsch?

Würde einiges ersparen

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #38 am: 12. März 2019, 01:12:52 »
Dann müsste man das Pferd von vorne aufrollen - und auch den Widerspruch abändern/nachbessern.
424 (Single) + 740 Miete (KDU) + knapp 200 KV ergibt natürlich auch eine ganz andere fiktive Berechnung , auch zur Ablehnung.
Aber auf einer - nun - ganz anderen Basis.
Bin erstmal froh, daß wir den eigentlichen Gordischen Knoten gefunden haben.
Aber gut, daß der Widerspruch da ist, den kann man dann noch entsprechend anpassen.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #39 am: 12. März 2019, 01:17:48 »
Dann müsste man das Pferd von vorne aufrollen - und auch den Widerspruch abändern/nachbessern.
424 (Single) + 740 Miete (KDU) ergibt natürlich auch eine ganz andere fiktive Berechnung , auch zur Ablehnung.
Aber auf einer - nun - ganz anderen Basis.
Bin erstmal froh, daß wir den eigentlichen Gordischen Knoten gefunden haben.

In wiefern würdest du denn den Widerspruch nachbessern?
Immerhin habe ich den schon abgegeben  :scratch:

Und was mache ich denn jetzt mit der Krankenversicherung, um mal ganz kurz auch das eigentliche Thema aufzugreifen  :grins:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #40 am: 12. März 2019, 01:18:58 »
letzter Post - in fett
-------
ganz einfach solange der Widerspruch nicht beschieden ist:
"Der Widerspruch von xxx wird nunmehr dahingehend abgeändert, daß...."
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #41 am: 12. März 2019, 01:25:11 »
letzter Post - in fett
-------
ganz einfach solange der Widerspruch nicht beschieden ist:
"Der Widerspruch von xxx wird nunmehr dahingehend abgeändert, daß...."

Ja?

Und dann änder / ergänze ich in meinem Widerspruch genau was?

Sorry, meine Grippe hindert mich daran vernünftig zu denken.

Ich checks nicht  :wand:

Ich bitte um etwas Nachsicht  :flag:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #42 am: 12. März 2019, 01:29:55 »
Dahingehend, was wir nun den auf die falsche Vermögensverbrauchsanrechnung (850 mtl.) auf den tatsächlichen Verbrauch ausrichten.
Sollte bei den tatsächlichen Werten einen Monat weniger Ablehnungszeitraum ergeben.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Hirsch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #43 am: 12. März 2019, 01:33:13 »
Dahingehend, was wir nun den auf die falsche Vermögensverbrauchsanrechnung (850 mtl.) auf den tatsächlichen Verbrauch ausrichten.
Sollte bei den tatsächlichen Werten einen Monat weniger Ablehnungszeitraum ergeben.

Würdest du dafür aus dem Widerspruch was rauswerfen oder nur ergänzen?

Was mache ich denn nun mit der Krankenversicherung?
Du meintest der Antrag scheint noch offen zu sein.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 51665
Re: Hartz 4 Widerspruch und Krankenversicherung
« Antwort #44 am: 12. März 2019, 01:37:18 »
"abändern" wie gesagt (sprich neu formulieren)
Die KV für mindestens einen Monat bleibt Dir.
aber jetzt gemma Haia!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!