Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mal was Positives  (Gelesen 468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline asus1402

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Mal was Positives
« am: 14. März 2019, 19:03:53 »
Hallo Alle,

ich war in den letzten acht Jahren "Kunde" beim JC Bonn.
Alleinerziehender Vater von zwei Kindern, keinen Kindesunterhalt seitens der Mutter, krank und deswegen in einer ambulanten Reha-Maßnahme, in dieser Zeit auch zwei Mal umgezogen.
Und bei allem wurde mir immer geholfen. Alleine hätte ich das nie geschafft.

Gruß Peter

Online nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 970
Re: Mal was Positives
« Antwort #1 am: 14. März 2019, 19:07:41 »
Schön, dass du das zu schätzen weisst.
Als ich vor elf Jahren allein mit vier Kindern dastand, wurde mir geholfen.
Bis jetzt. Auch wenn es einige Rückschlage gab/gibt und bisweilen Anträge zu spät oder falsch bearbeitet wurden/werden, bin ich dennoch froh, Hilfe zu erhalten.
Glückwunsch an dich, dass du es alleine mit den Kindern bis hierher geschafft hast.
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline Hartzer_Käse

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Mal was Positives
« Antwort #2 am: 15. März 2019, 11:10:11 »
Hallo Alle,

ich war in den letzten acht Jahren "Kunde" beim JC Bonn.
Alleinerziehender Vater von zwei Kindern, keinen Kindesunterhalt seitens der Mutter, krank und deswegen in einer ambulanten Reha-Maßnahme, in dieser Zeit auch zwei Mal umgezogen.
Und bei allem wurde mir immer geholfen. Alleine hätte ich das nie geschafft.

Gruß Peter

Hallo Peter,

auch wenn ich dir (bisher) noch nicht aktiv mit Rat helfen konnte, freue ich mich trotzdem, dass die generelle Hilfsbereitschaft mal lobend erwähnt wird.

Aber zu deiner kurzen Beschreibung deiner Situation hab ich nur rein aus Interesse mal eine Frage:

Du schreibst, es gibt keinen Kindesunterhalt seitens der Mutter. Streckt denn das Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss vor?  Oder sind die Kinder bereits 12 und älter und die Vorraussetzungen sind nicht erfüllt?

Gruß

Hartzer Käse

Online nasenspray

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 970
Re: Mal was Positives
« Antwort #3 am: 15. März 2019, 11:11:32 »
Unterhaltsvorschuss gäbe es für die Kinder des TE bis zum 18. Lebensjahr. Er ist seit 2018 nicht mehr im Bezug, ist bei ihm anderswo zu lesen.
« Letzte Änderung: 15. März 2019, 11:32:34 von nasenspray »
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline Hartzer_Käse

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Mal was Positives
« Antwort #4 am: 15. März 2019, 12:54:27 »
Unterhaltsvorschuss gäbe es für die Kinder des TE bis zum 18. Lebensjahr. Er ist seit 2018 nicht mehr im Bezug, ist bei ihm anderswo zu lesen.

Unterhaltsvorschuss gibt es für die Kinder nach aktueller Rechtslage nun bis zum 18. Lebensjahr, das stimmt, aber ab dem 12ten Lebensjahr gibt es dazu Zusatzbedingungen.

(Quelle: https://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltsvorschuss.html)

 Da geht es dann darum ob die Kinder in H4 Bezug sind oder der Alleinerziehende im Bezug ein gewisses Bruttoeinkommen hat.

Aber vorausgesetzt den Fall, die Kinder sind U18 und der Vater ist raus aus dem Bezug, aber gilt als Alleinerziehend, dann ist die Mutter unterhaltspflichtig bzw. das Jugendamt zahlt den Unterhaltsvorschuss.