Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?  (Gelesen 1198 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Hallo, ich bekomme bis Ende April noch ALG1.
Ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsfirma und einen Arbeitsvertrag unterschrieben beginndend zum 18.03.2019 - Montag. Ich würde um 06:00 Uhr anfangen.

Muss ich morgen Bescheid geben dass ich nicht mehr arbeitssuchend/arbeitslos bin oder reicht es nach meinem ersten Arbeitstag Bescheid zu geben um mich abzumelden von der Agentur für Arbeit?

Hintergrund ist: Könnte sein dass mir das eventuell nicht gefält, und wenn ich mich jetzt schon abmelde von der Agentur für Arbeit müsste ich mich danach wieder Antrag auf ALG1 usw alles ausfüllen, deshalb ist es legetim nach dem ersten Arbeitstag Bescheid zu geben? Um einfach die Sicherheit zu haben falls es mir nicht gefällt nicht meinen ALG1 Anspruch zu verlieren?

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1247
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #1 am: 16. März 2019, 06:30:49 »
Also wenn dir der Job nicht gefällt, was hast du dann vor? Wieder kündigen? Dann viel Spaß mit der Sperre die dann folgt...

Bestenfalls direkt am Montag nachweislich mitteilen (dein "morgen" wäre an einem Sonntag, da haben die Ämter üblicherweise zu :grins: - daher Montag).


Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #2 am: 16. März 2019, 07:43:33 »
Wenn der Job mir nicht gefallen würde, dann würde ich mich natürlich kündigen lassen damit keine Sperrzeit eintritt.

Ich hatte ja kein Probearbeiten deshalb weiß ich nicht was mich erwartet, habe eine kaufmännische Ausbildung aber bin nun eingestellt als Maschinenbediener. Bin halt immer nervös und denke gleich sehr pessimistisch dass ich eventuell die Tätigkeiten nicht hinbekomme bzw nicht verstehe.

Aber vielleicht gefällt es mir und liegt mir auch das wäre natürlich schön.

Also ist es ausreichend nach Feierabend der Agentur für Arbeit mitzuteilen dass ich einen Job angefangen habe?

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1247
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #3 am: 16. März 2019, 07:49:56 »
Wenn du ohne Vorkenntnisse eingestellt wurdest gib dein Bestes und lass dich einweisen (wär grob fahrlässig es nicht zu tun!) - wenns nicht hinhaut flattert die Kündigung schon von alleine rein, da würd ich nichts provozieren a la "mir gefällts hier nicht".

Ich würds auf Nummer Sicher machen mit "Vorab per Fax" oder eben per Email wenns nicht anders geht und dann Montag nach Feierabend nochmal richtig. Nur bitte nicht per Telefon, da hast du nix in der Hand wenns zu Streitigkeiten kommen sollte und den Arbeitsvertrag wenn überhaupt passend geschwärzt einreichen, ausser du hast Bock auf das Risiko das die mit deinem Chef nen Plauderstündchen abhalten... (kam schon vor).

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #4 am: 16. März 2019, 08:06:27 »
Ich habe ja einen Account bei der Agentur für Arbeit da kann ich ja die Arbeitsaufnahne reinschreiben/melden das sollte ich denke ausreichen.


Hatte mich ursprünglich auf eine Stelle im Lager beworben aber mir wurde praktisch dieser Arbeitsvertrag auf dem Präsentierteller gelegt und ich dachte mir nur unterschreiben und ich habe einen Job.

Es geht um Stanzen von Metall und mit Metalbindern die festmachen. Ich kann mir da nur vorstellen dass ich da paar Knöpfe drücke und dann läuft die Maschine und danach habe ich bestimmt so Kabelbinder aus Metall und mache die rum. Das wäre dann easy denke ich aber ich mache mir immer Panik weil ich denke dass vllt etwas richtig kompliziertes kommt bzw etwas wo man handwerklich sehr geschickt sein muss und ich habe in der Hinsicht eher zwei linke Daumen und mache eher was kaputt😅

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1247
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #5 am: 16. März 2019, 08:11:32 »
Die haben dich ohne zu fragen ob du das kannst / Erfahrung hast eingestellt? o.o

Na ne Einleitung sollte es geben... kenne diese Art von Jobs, da steht eigentlich ne gewisse Ausbildung davor (Metalltechniker mit Weiterbildungen in dem Bereich der jeweiligen Maschinen).

Hoffe für dich es wird halbwegs klappen und macht Spaß!

Und bei dem Account -> jap das kannst du machen, dann bestenfalls heute schon aber guck das du dir nen Nachweis sicherst a la Screenshot von der gesendeten Meldung oder so damit bei nem Systemabsturz oder dergleichen nicht du die A-Karte hast (kam schon vor).

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #6 am: 16. März 2019, 08:39:44 »
Die hatten ja meinen Lebenslauf zur Hand dort ist ersichtlich dass ich einzelhandelskaufmann gelernt habe und danach in einem Lager als warenverräumer gearbeitet habe.

Die meinten dass machen viele von denen das wäre eine helfertatigkeit und ich habe dann halt gesagt okay im Prinzip nur ein Knöpfchen drückchen und das wurde dann so bestätigt obwohl ich eher den Eindruck habe dass die konkret selber nicht wissen was da genau gemacht wird.

Neija ich hoffe mal dass das alles klappt, würde ungern wieder was neues suchen müssen aber kommt halt drauf an ob das auch überhaupt etwas für mich ist.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1247
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #7 am: 16. März 2019, 08:53:10 »
Ja das ist ein bisschen mehr als nur auf nen Knopf drücken^^ Hoffe die Kollegen sehen das genauso entspannt wie die Chefetage wenn du da ankommst "wo ist der Knopf den ich für x€ die Stunde drücken soll?"^^ (ja nicht ganz ernst gemeint)

Meld dich ruhig mal zurück ob und wie es klappt, interessiert mich auch :)

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #8 am: 16. März 2019, 09:01:51 »
Ja werde mal am Montag berichten, kann ja nur das verrichten wozu ich im Stande bin, ich denke, dass die denken der ist ein Leiharbeiter also kann der sowieso nicht😂

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #9 am: 19. März 2019, 17:06:08 »
Ist eine sehr simple monotone Tätigkeit bei der man einschlafen könnte. Ach und es wird kein einziger Knopf gedrückt  :lachen:

Blöd ist dass ich einen 151 Stunden Vertrag habe also 7 Stunden pro Tag, ich aber beim Kunden jeden Tag 8h arbeite. Habe also jeden Tag eine Überstunde was auf ein Zeitkonto gutgeschrieben wird.

Kann man verlangen dass aus dem Vertrag mit 7 Stunden ein Vertrag mit 8 Stunden gemacht wird. Ich meine wenn seltener eine Überstunde anfallen würde wäre das ja nicht so schlimm, aber wenn man von vornerein immer eine Überstunde machen soll finde ich sollte der Vertrag doch angepasst werden?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33882
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #10 am: 19. März 2019, 18:24:40 »
Zeitkonten sind normal, wieviel Stunden dein Konto aufweisen muss (bei meinem Mann z. B. sind es 100 Stunden), sollte in deinem Arbeitsvertrag stehen. Was über diesen Wert erarbeitet wird, kannst du dir auszahlen lassen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Online Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 140
Re: Dringend: Arbeitsvertrag unterschrieben wann Bescheid geben?
« Antwort #11 am: 19. März 2019, 19:26:59 »
Zeitarbeitsfirma
einen Arbeitsvertrag unterschrieben beginndend zum 18.03.2019 - Montag.
Es geht um Stanzen von Metall und mit Metalbindern die festmachen. Ich kann mir da nur vorstellen dass ich da paar Knöpfe drücke und dann läuft die Maschine und danach habe ich bestimmt so Kabelbinder aus Metall und mache die rum.
Die meinten dass machen viele von denen das wäre eine helfertatigkeit [Welche "Entgeltgruppe" ?] und ich habe dann halt gesagt okay im Prinzip nur ein Knöpfchen drückchen und das wurde dann so bestätigt obwohl ich eher den Eindruck habe dass die konkret selber nicht wissen was da genau gemacht wird.
dass ich einen 151 Stunden Vertrag habe also 7 Stunden pro Tag [= 7 Std./Tag x 5 Tage = 35 Std.-Woche], ich aber beim Kunden jeden Tag 8h [= 8 Std./Tag x 5 Tage = 40 Std.-Woche] arbeite. Habe also jeden Tag eine Überstunde was auf ein Zeitkonto gutgeschrieben wird.



Kann man verlangen dass aus dem Vertrag [Branche: „Zeitarbeitsfirma“] mit 7 Stunden [pro Tag] ein Vertrag mit 8 Stunden [pro Tag] gemacht wird. Ich meine wenn seltener eine Überstunde anfallen würde wäre das ja nicht so schlimm, aber wenn man von vornerein immer eine Überstunde machen soll finde ich sollte der Vertrag doch angepasst werden?
Welchen Tarifvertrag wendet die „Zeitarbeitsfirma“ = Dein Arbeitgeber an?
Ist es die DGB/BZA–Tarifgemeinschaft?
Zitat
Quelle: https://www.personaldienstleister.de/fileadmin/user_upload/04_Themen/Tarifvertraege/BZA_DGB_Tarifvertrag_2012.pdf
DGB/BZA–Tarifgemeinschaft, Stand: Oktober 2012

§ 2
Die individuelle regelmäßige monatliche Arbeitszeit beträgt 151,67 Stunden; dies entspricht einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden.
[…]
In den Fällen, in denen ein Mitarbeiter dauerhaft in ein Unternehmen mit längerer Arbeitszeitdauer überlassen wird, können die Arbeitsvertragsparteien eine entsprechend längere Arbeitszeit (max. 40 Stunden/Woche) vereinbaren. Die Vergütung wird in diesem Fall entsprechend angepasst.
[...]
« Letzte Änderung: 19. März 2019, 19:42:12 von Beluga2 »