Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kind volljährig, gibt nichts ab  (Gelesen 3530 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline engelchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 114
Kind volljährig, gibt nichts ab
« am: 23. März 2019, 10:29:40 »
Kind volljährig, gibt nichts ab


Ich bin verzweifelt ich finde leider nichts da zu.

Sachverhalt:

Volljähriges Kind geht auf 450€ Basis arbeiten.
Gehalt wird angerechnet. Jedoch Verweigert das Kind etwas ab zu geben.

Ich finde es richtig, dass Kinder etwas abgeben und das Gehalt angerechnet wird.

Jedoch was kann ich tun, wenn das Kind sich verweigert? Das Geld fehlt jetzt in der Familienkasse. Zudem war sie arbeiten, und ich wusste es nicht, somit werden mir noch Überzahlungen abgezogen.

Soweit ist vom Amt aus alles richtig, doch wie komme ich an das Geld des volljährigen Kindes? Ich finde keine Gesetzte oder sonst etwas, was ich tun kann.

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2286
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #1 am: 23. März 2019, 10:49:08 »
Das ist so einfach, wie es schwer ist: der Tochter nahelegen, dass sie ausziehen muss, wenn sie sich nicht beteiligt oder auch meint, sie müsse sich an keine Spielregeln halten.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10510
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #2 am: 23. März 2019, 11:02:20 »
@engelchen,von 450€ darf dein Kind 170€ behalten.  Der Rest wird dir angerechnet.Versuche es deinem Kind nochmal zu erklären und welche Probleme daraus entstehen.
Ich persönlich würde die Küche, Bad abschließen und den Koffer hinstellen zum ausziehen.
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline engelchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #3 am: 23. März 2019, 11:40:25 »
@Hexe
Danke, das habe ich schon versucht. Sie ist leider uneinsichtig. Abschließen geht nicht, es gibt noch weitere Geschwister. Ich arbeite und bin den ganzen Tag nicht da, die müssen sich ja versorgen können.


@ Turbo
Wie werfe ich mein Kind aus der Wohnung? Ich habe ihr gesagt, dass sie ausziehen muss, dass macht sie natürlich nicht.


Ich weiß echt nicht mehr weiter und fühle mich im Stich gelassen, Keine Gesetze, wo ich wirklich etwas und vor allem Zeitnah machen kann.

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2286
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #4 am: 23. März 2019, 11:46:48 »
Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 11:40:25
Wie werfe ich mein Kind aus der Wohnung? Ich habe ihr gesagt, dass sie ausziehen muss, dass macht sie natürlich nicht.
Eine Frist setzen zum entweder umdenken oder Auszug; wenn diese Frist abgelaufen ist, ohne dass sich was getan hat, freundlich aber bestimmt den Wohnungsschlüssel einkassieren.

Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 11:40:25
Ich weiß echt nicht mehr weiter und fühle mich im Stich gelassen, Keine Gesetze, wo ich wirklich etwas und vor allem Zeitnah machen kann.
Vor den Gesetzen steht die Erziehung. Die darf auch gerne mal etwas konsequent ausfallen.

Gast46792

  • Gast
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #5 am: 23. März 2019, 12:43:53 »
Naja ich finde das absolut nachvollziehbar, dass das Kind nicht noch was abgibt, wenn sie schon so viel an den Staat abgeben muss. Oder wieso sollte das Kind arbeiten gehen, wenn am Ende so gut wie nichts für sie dabei herauskommt?

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2526
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #6 am: 23. März 2019, 12:58:45 »
... wenn sie schon so viel an den Staat abgeben muss. ..
Das ist eben nicht der Fall.
Stattdessen wird es der Mutter und den Geschwistern "abgezogen". Aber Hauptsache Töchterchen hat jeden Monat reichlich Taschengeld. :no:
Für mich war es selbstverständlich, das ich zu Hause Kostgeld und anteilig etwas zur Miete und Strom gezahlt habe.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Online Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 882
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #7 am: 23. März 2019, 12:59:51 »
Wenn das Kind volljährig ist und es deswegen zur Überzahlung kommt, muss das Kind doch eigentlich wegen der Volljährigkeit selbst für die Überzahlung aufkommen und nicht du als Mutter, soweit mir bekannt.

Naja ich finde das absolut nachvollziehbar, dass das Kind nicht noch was abgibt, wenn sie schon so viel an den Staat abgeben muss. Oder wieso sollte das Kind arbeiten gehen, wenn am Ende so gut wie nichts für sie dabei herauskommt?

Weil es das Gesetz so vorschreibt. Wenn es dem Kind nicht gefällt, soll es so viel verdienen, dass es komplett aus der BG rausfällt und den Lebensunterhalt selbst bestreiten und dafür eben dann Kostgeld bei der Mutter abgeben etc pp.

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1834
  • Vorsicht, bissig!
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #8 am: 23. März 2019, 17:03:23 »
Sofern du noch das Kindergeld bekommst, wäre es gut, wenn du es an dein Kind überweisen lässt. Das kannst du bei der Familienkasse beantragen.

Außerdem muß das Kind als eigenständige BG geführt werden, wenn es Ü18 ist. Das heißt, es zahlt seinen Mietanteil selbst und auch seinen Lebensunterhalt. Wenn Kindchen sich weigert - rauswerfen. Ich wäre da knallhart. Arbeiten gut und schön, aber sich dann bei Mama ausruhen und alles Geld einbehalten geht garnicht.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline engelchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #9 am: 23. März 2019, 17:24:56 »




@mousekiller
Zitat
Außerdem muß das Kind als eigenständige BG geführt werden, wenn es Ü18 ist

Kindergeld dem Kind? Nein, dann habe ich ja noch weniger. Ich denke auch das du falsch liegst, bis 25 keine eigenständige BG.

@Wuff
Zitat
Wenn das Kind volljährig ist und es deswegen zur Überzahlung kommt, muss das Kind doch eigentlich wegen der Volljährigkeit selbst für die Überzahlung aufkommen und nicht du als Mutter, soweit mir bekannt.

Es wird mir abgezogen, wie kann ich es durchsetzen? Ich hatte bereits darum gebeten.

@Cappubär

Ja es ist nachvollziebar, aber so ist es eben. Ich kann die Gesetze auch nicht ändern, so falsch ist es auch nicht, dass sie etwas abgeben, um die Höhe könnte man streiten. Verstehen kann ich, dass man nicht fast umsonst arbeiten möchte, aber das Leben kostet eben Geld, auch wenn man wenig verdient.

@Turbo

Wenn das alles so einfach wäre. Knallhart mit dem Rauswurf.....nur wie umsetzen? Das hört sich alles so einfach an, mit Gewalt oder wie? Was kann ich machen, wenn sie nicht geht?

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3098
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #10 am: 23. März 2019, 17:46:41 »
Evtl kann das Jugendamt vermitteln. Hast du dir dort schon versucht Hilfe zu holen?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54139
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #11 am: 23. März 2019, 17:55:59 »
Zitat
Es wird mir abgezogen,
Kann eigentlich nicht sein.
Nicht den gemeinsamen Bescheid(?) mit "mir" verwechseln.
Wie alt ist das Kind?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2286
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #12 am: 23. März 2019, 18:30:13 »
Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 17:24:56
Kindergeld dem Kind? Nein, dann habe ich ja noch weniger. Ich denke auch das du falsch liegst, bis 25 keine eigenständige BG.
Nein, ist auch gar nicht möglich. Solange das "Kind" zu Hause wohnt, gibt es keine Abzweigung.

Zitat von: Gast46792 am 23. März 2019, 12:43:53
Naja ich finde das absolut nachvollziehbar, dass das Kind nicht noch was abgibt, wenn sie schon so viel an den Staat abgeben muss.
Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 17:24:56
Ja es ist nachvollziebar, aber so ist es eben.
Ganz abgesehen davon, dass das Blödsinn ist. Da wird nichts an den Staat abgegeben, sondern das, was über dem Freibetrag liegt, auf eine Sozialleistung angerechnet.

Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 17:24:56
Was kann ich machen, wenn sie nicht geht?
Kann ich nicht sagen, weil ich nicht weiss, wie euer Miteinander ist. Bist du eher schwach und lässt dir von ihr auf der Nase rumtanzen oder kannst du dich durchsetzen? Zickt sie rum, weil sie egoistisch ist oder hat sie evtl. ein Verständnisproblem?
Wie sieht eure Kommunikation bei diesem Thema aus? Jammerst du eher rum so nach dem Motto "Mimimi, jetzt krieg ich wegen dir weniger Geld" oder hast du ihr die Zusammenhänge mal sachlich dargelegt?
Nicht du kriegst ALG2, sondern jeder einzelne von euch. Das, was sie durch ihren Job weniger an ALG2 (oder Kindergeld, weil der Überschuss dir angerechnet wird) bekommt, wird nicht dir, sondern ihr abgezogen. Dein Geld bleibt gleich und das deiner anderen Kinder auch. Das wird nur dann weniger, wenn du anfängst, bei euch abzuziehen, damit du ihre Kosten auffangen kannst, im Klartext, wenn du zulässt, dass sie sich auf eure Kosten durchwanzt.
Auf deinem Bescheid steht genau, wer wieviel bekommt. Zeig ihr den. Sie sieht darin, wieviel von ihren Kosten noch gedeckt sind und wieviel sie aus ihrem Erwerbseinkommen zuschiessen muss, damit ihr auf Null kommt.

Wenn sie nicht verstehen will oder du nicht so kannst, wie du willst, könnte auch eine Beratungsstelle hilfreich sein, manchmal klappt das mit fremden oder neutralen Leuten besser.
Und wenn gar nichts geht: bei dir steht doch ein Umzug an, oder? Einfach ohne Tochter planen und suchen, dann wird sie aus dem Quark kommen müssen.



Offline engelchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #13 am: 23. März 2019, 19:13:15 »
Zitat
Bist du eher schwach und lässt dir von ihr auf der Nase rumtanzen oder kannst du dich durchsetzen?

Nein, eher stark, aber der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Zitat
Zickt sie rum, weil sie egoistisch ist oder hat sie evtl. ein Verständnisproblem?
Zickt und uneinsichtig. Wie immer....alle anderen müssen auch nichts abgeben...immer das Gleiche Spiel.

Zitat
Wie sieht eure Kommunikation bei diesem Thema aus? Jammerst du eher rum so nach dem Motto "Mimimi, jetzt krieg ich wegen dir weniger Geld" oder hast du ihr die Zusammenhänge mal sachlich dargelegt?

Ich habe es ihr erklärt und gründlich begründet....aber ich habe ja keine ahnung und lüge nur.


Zitat
Das, was sie durch ihren Job weniger an ALG2 (oder Kindergeld, weil der Überschuss dir angerechnet wird) bekommt, wird nicht dir, sondern ihr abgezogen. Dein Geld bleibt gleich und das deiner anderen Kinder auch. Das wird nur dann weniger, wenn du anfängst, bei euch abzuziehen, damit du ihre Kosten auffangen kannst, im Klartext, wenn du zulässt, dass sie sich auf eure Kosten durchwanzt.

Überschuss ist nicht da und das was sie als Gehalt bekommt  ( abz. Freibetrag), bekomme ich weniger, jedoch bezahle ich alles ( Miete, Strom,...)


Zitat
Wenn sie nicht verstehen will oder du nicht so kannst, wie du willst, könnte auch eine Beratungsstelle hilfreich sein,

Lehnt sie leider ab.

Zitat
Und wenn gar nichts geht: bei dir steht doch ein Umzug an, oder? Einfach ohne Tochter planen und suchen, dann wird sie aus dem Quark kommen müssen.

Mache ich auch, nur finde ich keine Wohnung, bei der KDU werden nicht einmal welche angeboten.


Danke euch allen für eure Tips, auch wenn ich damit zur Zeit nicht weiter komme.

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2286
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #14 am: 23. März 2019, 19:51:40 »
Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 19:13:15
das was sie als Gehalt bekommt  ( abz. Freibetrag), bekomme ich weniger, jedoch bezahle ich alles ( Miete, Strom,...)

Falsch, nicht du allein, sondern auch deine anderen Kinder und spätestens da wär für mich Schluss.
Vielleicht mal mit denen ein klärendes Gespräch führen und dann gemeinsam nach Möglichkeiten suchen.

Zitat von: engelchen am 23. März 2019, 11:40:25
Abschließen geht nicht, es gibt noch weitere Geschwister. Ich arbeite und bin den ganzen Tag nicht da, die müssen sich ja versorgen können.
Wenn man will, geht vieles, besonders wenn du, wie du selbst schreibst, eher stark bist. Solange sie ihren Anteil nicht zahlt, kannst du den Wohnungsschlüssel einziehen. Dann darf sie kommen, solange und wenn du da bist. Damit wirfst du sie nicht raus, macht das zickige Leben aber sehr unschön. Man kann z.B. auch das Passwort fürs WLAN ändern - dann gibt es auch kein kostenloses surfen mehr. Es gibt viele Möglichkeiten