Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kind volljährig, gibt nichts ab  (Gelesen 3583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline engelchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #30 am: 24. März 2019, 10:58:48 »
Zitat
kannst du den Wohnungsschlüssel einziehen.

Ja, mit Gewallt kann ich das. nur was bringt es? die Geschwister würden sie rein lassen.



Zitat
Anwalt für Familienrecht

Ja, aber das braucht alles seine Zeit und hier ist es nicht einfach ein Beratungsschein zu bekommen. Vor allem wenn ich vor kurzem gerade erst welche benötigt habe.



Zitat
Jugendamt gehen ......Das Jugendamt kann sie da unterstützen.

Da war ich bereits, aber dort kommen eigentlich auch nur Sprüche.
Was mir fehlt, sind Gesetze, dass ich ihr Gehalt bekomme. Wäre gesetzlich bestimmt möglich....müsste nur mir überwiesen werden, bzw. ich müsste da ran kommen.


Zitat
komplexes Beziehungsgeflecht


Da ist schon was dran, dass weiß ich. Nur habe ich noch den Erzeuger immer gegen mich, der ist immer der Gute, dafür übernimmt er keine Verantwortung, dafür aber die Hetzjagd. Wie bereits erwähnt, ist die Verweigerung einer Beratung seitens des Kindes/r auch noch da. Versucht hatte ich es bereits einige male. Zu diesem Thema möchte ich jetzt ungern mehr schreiben. Bin mir dessen bewusst und habe Unterstützung.


Zitat
Verständnisschwierigkeiten bei den Zusammenhängen



Sehe ich nicht so, ich sehe es nur von allen Seiten. Deswegen such ich direkt nach § und rechtlichen Möglichkeiten. Selbst das Jugendamt weiß nicht weiter, das sagt doch schon einiges. Findet keine Handlungsmöglichkeiten. Wie gesagt, die Geschwister würden sie wieder rein lassen.




Fortschritte gab es, etwas hat sie mir diesen Monat gegeben, aber eben nicht genug. Ich sehe auch nicht ein, dass es ihr besser gehen soll, als den Geschwistern. Gesetzlich muss sie zahlen, nur wie umsetzen, wenn es verweigert wird. Ich habe schon überlegt ein Gerichtlicen Mahnbescheid zu schicken.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34695
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #31 am: 24. März 2019, 11:34:18 »
Was mir fehlt, sind Gesetze, dass ich ihr Gehalt bekomme. Wäre gesetzlich bestimmt möglich...

Nein, das ist gesetzlich NICHT möglich.

Wieviel über 18 ist dieses Kind eigentlich? Und wieso ist dieses Kind der Meinung, mit einem 450€-Job genug zu verdienen um sich selbst unterhalten zu können?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2307
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #32 am: 24. März 2019, 11:45:57 »
Zitat von: engelchen am 24. März 2019, 10:58:48
Wäre gesetzlich bestimmt möglich....müsste nur mir überwiesen werden, bzw. ich müsste da ran kommen.
Ja, sowas nennt man eine Pfändung. Ansonsten funktioniert das natürlich nicht, wäre ja auch noch schöner.

Zitat von: engelchen am 24. März 2019, 10:58:48
Nur habe ich noch den Erzeuger immer gegen mich, der ist immer der Gute,
Soll sie doch zu ihm ziehen!? Problem gelöst.

Ich meine es nicht böse, aber für mich klingt das alles sehr hilflos. Nicht wegen fehlender Gesetze, sondern insgesamt.
Wenn du deinen anderen Kindern erklärst, dass euch Geld fehlt, weil Tochter für lau wohnen möchte und meint, ihr Einkommen sei Taschengeld, du ihnen verbietest, sie reinzulassen, während du bei der Arbeit bist, und sie dann trotzdem reingelassen wird, dann stimmt bei euch ganz gravierend was nicht.

Was ich allerdings auch nicht verstehe ist, von welcher Summe hier eigentlich die Rede ist. Du arbeitest anscheinend ganztags, die Kinder werden sicher UH und Kindergeld kriegen, dazu dein Alleinerziehendenzuschlag. Wieviel fehlt da dann noch? Würdet ihr mit Wohngeld nicht besser fahren?

Zitat von: Sheherazade am 24. März 2019, 11:34:18
Und wieso ist dieses Kind der Meinung, mit einem 450€-Job genug zu verdienen um sich selbst unterhalten zu können?
Meint sie doch gar nicht. Sie denkt doch, das wäre alles Taschengeld.




Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34695
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #33 am: 24. März 2019, 12:16:40 »
Kommt auf das selbe hinaus, meiner Meinung. Selbst meine zwei jüngsten, noch zu Hause lebenden Kinder wissen mit 16 und 17 Jahren genau, dass man mit 450€ nicht leben kann, dass man eine Ausbildung machen sollte und dann eine Arbeit hat. Aber deren Ziel ist es eben, irgendwann mal selbständig zu sein, vorher noch den Führerschein zu machen, sich ein Auto zu kaufen und dann wie ihre großen Schwestern eine eigene Wohnung zu haben.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Blaustern

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1181
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #34 am: 24. März 2019, 13:52:57 »
Den Vater eines Kindes Erzeuger zu nennen finde ich immer richtig schlimm. Noch schlimmer ist es, wenn diese Bezeichnung in Gegenwart des "Erzeugungsprodukts" genannt wird.
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4106
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #35 am: 24. März 2019, 17:15:08 »
Hört sich an als wärst du gerade die Böse für alle. Würde den Spieß umdrehen.

Alle Kinder an einen Tisch und ihnen die Situation erklären. Tochter x verdient Geld will es behalten, dass kannst du auch verstehen, aber das Amt zieht xxx ab und wir als Familie müssen das jetzt sparen habt ihr Ideen. Und dann rechne mit den Kindern gemeinsam wie man dieses Geld sparen kann zb kein Freibad, weniger oder garkein Taschengeld auf Geburtstagsgeschenk verzichten, usw überleg dir woran den Kindern was liegt und mach ihnen klar da kann man sparen kein Eis was auch immer.

Ich persönlich würde einen Block nehmen und mit den Kindern von Betrag xxx runterrechnen:

280
_20€ für XYZ

260
Usw

Den Kindern muss klar werden was dieser Betrag der fehlt bedeutet. Verzicht für alle und das ohne Tochter x anzugreifen.

Ich würde auch vorher zusammen schreiben was ihr in etwa im Monat für Essen, Kleidung, Fahrkarten, Taschengeld, Handy, Internet usw braucht.

Vielleicht begreifen dann alle um was es geht ohne das du die Böse bist. Wenn euch nichts mehr einfällt Vertag das Gespräch um ein paar Tage und jedes Kind soll überlegen worauf es noch verzichten kann.
Evtl Fragen dann die Kinder Tochter x warum sie nichts abgibt. Wo ihr Verzicht ist.


Und deine Bescheide würde ich hier evtl durchschauen lassen ob dir nicht zuviel abgezogen wird.
Das eigei Kind pfänden finde ich das volle Eingeständnis sich nicht durchsetzen zu können.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Zuckerwasser

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 166
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #36 am: 24. März 2019, 17:31:19 »
@Angie69... weil die Mutter mit der ältesten Tochter nicht klar kommt, sollen die jüngeren Kinder jetzt helfen die Familienfinanzen zu klären?  :schock:

Wow... das ist natürlich clever ein Kind (ohne Einkommen) vor die Wahl zu stellen, ob es Taschengeld bekommt oder alle hungern müssen und dann eine Entscheidung zu verlangen.

Hauptsache Mama ist nicht die "Böse"... die Last auf alle Schultern zu verteilen (auch wenn ein paar Kinderschultern dabei sind) macht alles sooo viel einfacher.  :scratch:

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4106
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #37 am: 24. März 2019, 17:36:55 »
Ja ist auch richtig. Es geht alle an und derzeit ist die Mutter die Böse die Kinder einzubeziehen was es bedeutet wenn dieses Geld fehlt es vor Augen führen ist nicht falsch. Sagt ja keiner das es dann auch tatsächlich real so gemacht werden soll aber warum soll nicht allen klar sein was das fehlen einer solchen Summe bedeutet?
Tochter x scheint es nicht zu begreifen und so gemeinsam wird es ihr vielleicht klar ohne Streit ohne Theater .

Und zum Thema Kinderschultern denkst du die anderen Kinder deren alter wir nicht kennen bekommen die Probleme nicht mit?
Und wo wird derzeit das Geld gespart? Bereits an den anderen Kindern laut TE also haben sie auch das Recht zu verstehen warum.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6644
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #38 am: 24. März 2019, 17:49:22 »
Die Mutter muß sich bloß mal durchsetzen. Mit Block und Stift kann man hier bestimmt nix reißen.

Offline Zuckerwasser

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 166
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #39 am: 24. März 2019, 17:52:17 »
@Angie69: Einfach, weil die jüngeren Kinder nichts dafür können, dass die Mutter den Laden nicht im Griff hat und es weder Job noch Verantwortung von Kindern ist nach Lösungen für familiäre Finanzkrisen zu suchen.

Das ist Job der Eltern. Die anderen Kinder unter Druck zu setzen wäre extrem fieß.

Andererseits, wenn die jüngeren Kinder dann das Gefühl haben mit Verzicht auf alles die Familie retten zu müssen... dann passt es ja wieder.  :clever:

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2307
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #40 am: 24. März 2019, 18:08:19 »
Zitat von: Anne-Suvi am 24. März 2019, 17:49:22
Die Mutter muß sich bloß mal durchsetzen. Mit Block und Stift kann man hier bestimmt nix reißen.
Ich denke, Block und Stift könnten durchaus helfen, wenn die Mutter zu Hause ähnlich rumeiert wie hier und nur ein "wegen dir kriegen wir jetzt weniger Geld, du musst was abgeben" kommt.
Würde vielleicht auch der Mutter helfen, mal für eigenen Durchblick zu sorgen, ich glaube bis jetzt nicht so richtig, dass sie selber überhaupt weiss, um wieviel es da tatsächlich geht. Klare Zahlen können da schon mal helfen.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4106
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #41 am: 24. März 2019, 19:03:29 »
Zitat von: Anne-Suvi am 24. März 2019, 17:49:22
Die Mutter muß sich bloß mal durchsetzen. Mit Block und Stift kann man hier bestimmt nix reißen.
Ich denke, Block und Stift könnten durchaus helfen, wenn die Mutter zu Hause ähnlich rumeiert wie hier und nur ein "wegen dir kriegen wir jetzt weniger Geld, du musst was abgeben" kommt.
Würde vielleicht auch der Mutter helfen, mal für eigenen Durchblick zu sorgen, ich glaube bis jetzt nicht so richtig, dass sie selber überhaupt weiss, um wieviel es da tatsächlich geht. Klare Zahlen können da schon mal helfen.

Ja denke ich nämlich auch. Und wie gesagt jetzt schon haben die Geschwister Nachteile durch das Verhalten der Schwester es ist bereits Familiensache warum dann nicht die Fakten auf den Tisch bringen? Halt sachlich und nachvollziehbar für alle. So kann auch die Tochter evtl begreifen was ihr Egoismus für Folgen für die Geschwister hat.. Geschriebene Worte bzw Zahlen machen es deutlicher als reden.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2307
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #42 am: 24. März 2019, 19:09:35 »
Zitat von: Angie69 am 24. März 2019, 19:03:29
Ja denke ich nämlich auch. Und wie gesagt jetzt schon haben die Geschwister Nachteile durch das Verhalten der Schwester es ist bereits Familiensache warum dann nicht die Fakten auf den Tisch bringen? Halt sachlich und nachvollziehbar für alle. So kann auch die Tochter evtl begreifen was ihr Egoismus für Folgen für die Geschwister hat.. Geschriebene Worte bzw Zahlen machen es deutlicher als reden.
Nee, ganz so meinte ich das nicht. Klare Zahlen ja, aber davon, die kleineren Geschwister da noch mit reinzuziehen, halte ich auch nix.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4106
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #43 am: 24. März 2019, 19:19:18 »
Kommt drauf an wie alt sie sind.
Wissen wir nicht
 Sind sie sehr jung klar logisch dann nicht

15,16 dann ja

Man kann aber auch nur mit der Tochter reden und sie fragen wo sie  denkt dass das Geld eingespart werden soll

Muss man an die Situation anpassen.

Letztlich möchte ich nur anregen es ihr klar zu machen was diese Summe für alle bedeutet. Wie man es umsetzt kommt wirklich drauf an
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1847
  • Vorsicht, bissig!
Re: Kind volljährig, gibt nichts ab
« Antwort #44 am: 25. März 2019, 07:11:54 »
So wie ich das jetzt erlesen habe bekommt Töchting:
- 450 € aus Job
- Kindergeld
- Unterhalt (entweder vom Vater oder vom Jugendamt)

Rechne bitte mal aus, ob sie damit allein klar kommen könnte. Wenn ja: entweder sie sucht sich eigene vier Wände oder wird nicht mehr versorgt. Konsequent ignorieren. Sollte sie sich dann beschweren: Du zahlst ja nichts. Also mache ich auch nichts. Vielleicht öffnet ihr das die Augen...  :scratch:
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams