Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Zuweisung in eine Maßnahme, ALG I  (Gelesen 1107 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kolossos

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Zuweisung in eine Maßnahme, ALG I
« am: 24. März 2019, 22:44:40 »
Hallo Leute,

ich weiß nicht ganz ob ich hier richtig bin, versuche aber mal mein Glück.
Ich beziehe seit dem 01.01.2019 ALG I. Nun habe ich bereits nach nicht mal 3 Monaten eine Zuweisung zu einer Maßnahme bekommen.
Ich kann damit nicht so wirklich was anfangen. Ich finde das relativ früh für eine Maßnahme. Muß ich an dieser nun teilnehmen? Ich habe ja im vergangenen Jahr von meinem Bruttolohn fleißig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt und wieso sollte ich nun in Vollzeit so eine Maßnahmne besuchen, sehe das nicht ein. Vllt. kann mir ja jemand weiterhelfen. Die Zuweisung habe ich als Anhang beigefügt.

Vielen lieben Dank erstmal.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53501
Re: Zuweisung in eine Maßnahme, ALG I
« Antwort #1 am: 24. März 2019, 23:00:29 »
Ich kenne mich mit ALG I im Detail nicht aus.
Kann Dir nur aus meiner Erfahrung mitteilen, Trias und AVIBA ist der grösste Dreck (sinnlose Steuergeldverschwendung und Bereicherung des MT)
Hast Du was unterschrieben?
Ich lese hier nichts von folgenden (notwendigen) Punkten:
§§§ und Grund/Zile fehlen vollständig!
Maßnahmezuweisung:
Zitat
-   Eine Maßnahme-Zuweisung (auch zusätzlich in einem EinV-VA) gem. § 16 SGB II i. V. m. § 45 SGB III muss vielmehr enthalten:
-   * eine vorhergehende Potenzialanalyse nach §15 SGB II (nF) Abs. 1
-   * die Art der Maßnahme
-   * die Inhalte der Maßnahme
-   * der Träger/Veranstalter
-   * den Maßnahmeort
-   * den zeitlichen Umfang
-   * die zeitliche Verteilung
-   * welches Eingliederungskonzept mit der Maßnahme verfolgt wird
-   * warum diese Maßnahme individuell erforderlich ist
-   Deshalb wird der Leistungsträger hiermit gem. 35 SGB X aufgefordert, nachvollziehbar zu erklären, warum gerade diese Maßnahme für den Leistungsberechtigten dienlich sein soll, um
-   * Vermittlungshemmnisse festzustellen, bzw. welche konkreten schon festgestellten Vermittlungshemmnisse durch welche konkreten Maßnahmeinhalte verringert oder beseitigt werden sollen,
-   * durch welche konkreten Maßnahmeinhalte hier eine individuelle Heranführung an den Arbeitsmarkt stattfinden soll.
-   Mangels genauer Maßnahmebegründungen - bezogen auf die individuelle Situation des Leistungsberechtigten - und ebenso aufgrund der weiteren fehlenden Details (laut o. g. Aufstellung) ist diese Eingliederungsmaßnahme für den Leistungsberechtigten vorerst objektiv unzumutbar, da eine einzelfallbezogene Überprüfung dieser Maßnahme unmöglich ist.
Hast Du noch andere Schriftstücke im Zusammenhang?
Wurde der Müll persönlich übergeben? (liest sich fast so)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline kolossos

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Re: Zuweisung in eine Maßnahme, ALG I
« Antwort #2 am: 24. März 2019, 23:07:38 »
Vielen Dank erstmal für deine superschnelle Antwort. Also das war dass einzige Schreiben bezüglich der Maßnahme, die 4 Seiten also. Ansonsten habe ich nur meinen Bewilligungsbescheid und halt die Vermittlungsvorschläge erhalten! Nichts weiter. Was meinst du wie ich nun weiter vorgehen soll? Ich habe wirklich 0 Erfahrung mit diesen Maßnahmen, aber ich hatte bsp. auch kein vorheriges Gespräch mit nem Vermittler oder so, außer zu Beginn, Anfang Januar, als ich meine Unterlagen vor Ort eingereicht habe. Hatten nur kurz über berufliche Vorstellungen usw. gesprochen, das wars. Dann kamen halt nen paar Vermittlungsvorschläge, die ich alle, außer einen, abgelehnt hatte weil sie an anderen Ende der Stadt waren oder aus zeitlichen Gründen (4 Kinder) nicht wahrnehmbar waren. Glaube die wollen mir auf Grund dessen ne Maßnahme reinwürgen. Bin echt etwas hilflos. Aber wie gesagt keine weiteren Schreiben. Einfach ohne Ankündigung sone Maßnahme! Achso und unterschrieben habe ich ebenfalls nichts! Und nein der wurde per Post zugestellt!

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53501
Re: Zuweisung in eine Maßnahme, ALG I
« Antwort #3 am: 24. März 2019, 23:20:57 »
Ich selbst kann Dir - wegen ALG I - nicht wirklich sicheres auf den Weg mitgeben....
3 Wochen Sperrzeit drohen. Und so, wie ich die Freunde vor  Ort (Dienststelle) bei Dir einschätze, fackeln die nicht lange... 
warte morgen hier mal ab - sollte sich eigentlich einer finden, der das Terrain kennt.
Oder/und ruf die SB an, und frag mit den obigen Punkten, was der Unfug soll...
==> einfach die konkreten Punkte nacheinander abfragen..
Für einen Schreibebrief ists fast schon zu spät
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!