Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jugendamt Durchsuchung?!  (Gelesen 10808 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1279
Jugendamt Durchsuchung?!
« am: 29. März 2019, 14:46:46 »
Mal in die Runde gefragt, kann ein Jugendamt nach irgendeinem § wirklich die eigenen 4 Wände durchsuchen? Gibts da irgendwelche Vorschriften?

Durfte vorhin eine "nette" Dame abwehren die meinte hier unangekündigt eine Durchsuchung (ihre Worte) sowie eine Befragung (ebenfalls ihre Worte) von uns durchführen zu wollen (und ja habs prüfen lassen, sie kam wirklich vom JA) weil eine Kindswohlgefährdung gemeldet worden sei.

Anmerkung: noch ist es nicht geboren worden, das dauert noch ein Weilchen.

Nun möchte die Dame mit einem Termin nochmal wiederkommen, den legt sie aber fest und ich habe da zu sein egal ob ich anderweitige Termine habe und sofern ein Partner zu dem Kind existiert (ihre Worte) will sie den auch befragen.

Komm mir total verarscht vor... meine Hebamme war auch etwas verwirrt was das Theater denn soll und schlug vor ich soll der mal ihre Nummer geben wenn sie so dringenden Kommunikationsbedarf hat.

Gast39398

  • Gast
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #1 am: 29. März 2019, 14:53:13 »
ÄÄÄÄhhhh  :schock:  Es soll bei DIR eine Kindswohlgefährdung vorliegen, obwohl dein Kind noch nicht mal auf der Welt ist ????? Hast Du der Truller vom JA  erklärt das bei Dir (noch) kein Kind da ist was gefährdet werden kann ?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #2 am: 29. März 2019, 14:56:51 »
weil eine Kindswohlgefährdung gemeldet worden sei.

Ui, da mag dich aber jemand. Hast du eine Ahnung, aus welcher Richtung das kommen könnte?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1279
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #3 am: 29. März 2019, 14:58:41 »
Leider gibt es die Konstellation wirklich, denn das Kindswohl kann auch im Bauch der Mutter schon gefährdet sein (zB wenn ich jetzt Drogen nehmen würde oder mich umbringen wollte etc pp) - soweit bin ich schon mit meinen Recherchen. Nur trifft das alles nicht zu, ich hab sowas nie gemacht und werd jetzt net damit anfangen^^

Und das ich noch schwanger bin weiß sie, auch den errechneten Geburtstermin usw hat das JA vorliegen da wir dort für die Vaterschaftsanerkennung und die Sorgerechtserklärung damals bereits alles eingereicht hatten.

Zitat von: Sheherazade am 29. März 2019, 14:56:51
Ui, da mag dich aber jemand. Hast du eine Ahnung, aus welcher Richtung das kommen könnte?

Und nein wir sind allesamt mehr als Sprachlos gewesen hier (war noch ne Freundin da) und wissen überhaupt nicht was der Unfug soll.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #4 am: 29. März 2019, 15:21:13 »
Das geht weit über Unfug oder Schabernack hinaus. Ich würde da hinterher gehen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Gast39398

  • Gast
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #5 am: 29. März 2019, 15:27:37 »
Leider gibt es die Konstellation wirklich, denn das Kindswohl kann auch im Bauch der Mutter schon gefährdet sein

Ok wieder was dazu gelernt …. Aber selbst wenn es so wäre …. Was will die Truller vom JA machen ? Dire das Kind aus dem Bauch schneiden oder was ????

Was mich beim JA immer so mächtig sauer macht , ist das Du SOFORT unter Generalverdacht steht, deine Kinder zu misshandeln, nur weil sie Geschwister mal gegenseitig geschlagen haben..... usw.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1279
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #6 am: 29. März 2019, 15:32:36 »
Zitat von: Gast39398 am 29. März 2019, 15:27:37
Ok wieder was dazu gelernt …. Aber selbst wenn es so wäre …. Was will die Truller vom JA machen ? Dire das Kind aus dem Bauch schneiden oder was ????

Sie hätte die Möglichkeit mich ins Krankenhaus zwangseinweisen zu lassen bis zur Geburt und das Kind dann in Obhut nehmen zu lassen (wäre das schlimmste was passieren kann).

Mich interessiert halt immernoch ob es da § gibt nach denen sie hier fröhlich meine Unterwäsche durchwühlen kann usw.

Zitat von: Sheherazade am 29. März 2019, 15:21:13
Das geht weit über Unfug oder Schabernack hinaus. Ich würde da hinterher gehen.

Jup nur wie? Jeden anrufen den ich kenne hab ich schon durch... die vom JA muss mir ja keine Auskunft geben wer da was behauptet hat. Das kann ja quasi jeder gewesen sein.

Gast39398

  • Gast
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #7 am: 29. März 2019, 15:38:35 »
Sie hätte die Möglichkeit mich ins Krankenhaus zwangseinweisen zu lassen bis zur Geburt und das Kind dann in Obhut nehmen zu lassen (wäre das schlimmste was passieren kann).

 :schock: :schock: :schock:  gibt es dazu irgendwelche Quellen ????

Also mal Butter bei die Fische …. Nicht einmal die Polizei darf so einfach in deine Wohnung (ich glaube nur wenn Gefahr im Verzug ist), und selbst DIE bräuchten einen Richterlichen Durchsuchungsbeschluss.

Ich würde der mal mächtig auf die Füße treten.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16326
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #8 am: 29. März 2019, 15:39:19 »
Das Jugendamt muss einem Hinweis auf Kindeswohlgefährdung nachgehen. Dazu darf gegebenenfalls auch die Wohnung der Eltern in Augenschein genommen werden. Das war's dann aber auch schon. Eine Durchsuchung der Wohnung ist nur auf richterliche Anordnung hin zulässig. Hier hat offensichtlich eine Mitarbeiterin des Jugendamtes ihre Kompetenzen deutlich überschritten; die Wortwahl lässt vielleicht auch eine "Frau Wichtig" vermuten.

Du solltest dich schriftlich sachlich, aber bestimmt an die Leiterin/den Leiter des Jugendamtes wenden und nach dem Gegenstand der Überprüfung fragen, damit du zu den Hinweisen Stellung nehmen kannst. Das ist dein gutes Recht.

... die vom JA muss mir ja keine Auskunft geben wer da was behauptet hat. Das kann ja quasi jeder gewesen sein.

Die Quelle wird dir nicht genannt; du hast aber ein Recht zu erfahren, WAS behauptet wurde.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #9 am: 29. März 2019, 15:45:14 »
Ich würde es schon ernst nehmen, wenn sich das Jugendamt so verhält. Vielleicht wäre eine Beratung bei einem Anwalt für Familienrecht nicht verkehrt.

Das das Jugendamt sich anmelden muss weiß ich aber keine Ahnung wie weit sie bei einer Wohnungsbesichtigung gehen dürfen. Also ob sie in Schränke schauen dürfen usw. Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen. Normalerweise schauen sie oberflächlich in die Zimmer und das auch nur wenn man es erlaubt.

Ach man das tut mir echt leid daß du so einer Aufregung ausgesetzt wirst.
Versuch ruhig zu bleiben es wird sich aufklären.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1279
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #10 am: 29. März 2019, 15:52:49 »
@Pumukel google mal, gabs schon solche Fälle, wenn auch vereinzelt

@Orakel ich wollte vorhin bereits eine Antwort haben bei der Anfrage ob die wirklich vom JA ist, aber da hieß es sie sei meine Ansprechpartnerin und ich solle alles mit ihr klären (das war die Vorgesetzte, also die JA-Leiterin). Bleibt zunächst also nichts anderes übrig als den Termin abzuwarten den sie mir zuschustert und dann zu hoffen das sie hier nicht alles auf den Kopf stellt oder so.

Gibts irgendwo eine Richtlinie oder so zum Ausdrucken die besagt wo der Unterschied zwischen Durchsuchung und "in Augenschein nehmen" ist?

@Angie69 und wer soll den bezahlen? Noch ist ja nix konkretes passiert wofür ich nen Beratungsschein bekommen würde... :/

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4129
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #11 am: 29. März 2019, 16:13:56 »
Ich würde trotzdem einen Anwalt anrufen und fragen ob du in so einem Fall einen Beratungsschein bekommen kannst und wie argumentieren. Ich persönlich finde alleine so einen Vorwurf schon ausreichend.

Du kannst natürlich auch den Besuch abwarten und zuvor selbst schriftlich beim Jugendamt anfragen was dir vorgeworfen wird. Vielleicht klärt sich schon nach dem Besuch dieser Dame alles auf. Und natürlich bitte mit Zeugen. Wenn deine Hebamme dabei sein könnte wäre auch gut. Sie scheint resolut zu sein und wird sich für dich einsetzen und dieser Dame dem Marsch blasen dich so zu belasten.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16326
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #12 am: 29. März 2019, 16:17:07 »
Auch die Vorgesetzte hat eine Vorgesetzte ...  :zwinker:

Gibts irgendwo eine Richtlinie oder so zum Ausdrucken die besagt wo der Unterschied zwischen Durchsuchung und "in Augenschein nehmen" ist?

Damit musst du dich doch gar nicht befassen; eine Durchsuchung ist nicht zulässig; nur gucken, nicht anfassen. Insbesondere dürfen keine Schränke oder Behältnisse geöffnet werden.

Zu de Rechtsgrundlagen:

Das Jugendamt hat den Sachverhalt von Amts wegen zu ermitteln (§ 20 SGB X). Dabei bedient sich das Jugendamt der Beweismittel, die es nach pflichtgemäßem Ermessen zur Ermittlung des Sachverhalts für erforderlich hält (§ 21 SGB X), also auch dem Augenschein.

Die §§ 20, 21 SGB X gehören wegen Art. 13 GG nicht zu den Mitwirkungspflichten gem § 60 SGB I; du könntest also den Hausbesuch auch verweigern; insbesondere dann, wenn dir der Anlass des Hausbesuchs nicht genannt wird, bevor du Dritte in deine Wohnung lässt.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1279
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #13 am: 29. März 2019, 16:36:14 »
Ich glaub ich fall vom Glauben ab... soeben erfahren was das "Problem" ist, nachdem ich meinen Vater um Mithilfe gebeten habe (der kann irgendwie verdammt gut mit Ämtern und da wurd - Datenschutz ahoi - plötzlich alles gesagt was man mir nicht sagen wollte), man hat "gehört" ich habe eine Hebamme abgelehnt... wtf?

Was will die jetzt hier bitte in meiner Wohnung? Gucken ob ich ne illegale Hebamme im Schrank züchte oder wie? Haben die noch alle Tassen im Schrank?! Und wo steht bitte das es eine Hebammenpflicht gibt - zumal ich eine andere gefunden habe nachdem das mit der ersten nen totaler Reinfall war...

Wüsste ich es nicht besser würde ich mich gerade in einer billigen "Realitysendung" vermuten.

Gast39398

  • Gast
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #14 am: 29. März 2019, 16:44:47 »
Bei unserem 2. Kind hatten wir auch keine mehr …. Da wussten wir ja schon alles  :yes: Und wie Du schon geschrieben hast, es ist keine Pflicht !

Wie gesagt ICH würde den sehr kräftig auf die Füße treten !