Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jugendamt Durchsuchung?!  (Gelesen 11103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Delfinanne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1019
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #75 am: 05. April 2019, 08:57:51 »
Ich drücke die Daumen und denken an Dich
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1312
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #76 am: 05. April 2019, 11:21:23 »
Toll nun bin ich so schlau wie vorher auch, die haben rein gar nix rausgerückt an Infos wieso / weshalb / warum.

Sie haben versucht mir eine Familienhelferin anzudrehen die sich um mich und das Kind dann kümmern soll weil es ja unser erstes Kind ist (tolle Rechtfertigung, rennen die jetzt zu jedem der sein 1. Kind kriegt und verschwenden Steuergelder für sowas?! o.O) - fand ich nicht toll, war ich dagegen - will nicht noch mehr Stress haben als eh schon und sowas würde mich ziemlich stressen weil ich dann jedesmal bevor die herkommt rumrenn und nen Putzanfall kriege und das is besonders im Wochenbett ne eeeeecht schlechte Idee.

Nachdem sie damit bei mir auf Granit gebissen haben überlegten sie man könne ja mit meiner Hebamme reden und die würde ihnen dann bestätigen das ich Hilfe brauche (würd gern Mäuschen spielen bei dem Telefonat xD).

Ansonsten haben sie alles hier angeschaut, etliche Dinge vorgeschlagen wo ich mir Hilfe holen soll bitte für xyz und dann immer blöd geschaut weil ich ihnen direkt zeigen konnte das das doch schon alles erledigt ist. Irgendwann is ihnen nix mehr eingefallen da ich iwie dazu neige alle in Grund und Boden zu quasseln wenn ich Panik hab.

Muss jetzt abwarten was die nach dem Telefonat mit meiner Hebamme entscheiden - ggf darf ich dann nochmal durch so nen Termin durch aber mit Familienhelferin :/

Bin gerade einfach nur geschafft, müde und will das die nie wieder herkommen - wenn ich Hilfe brauche such ich mir die schon selber und nicht auf Zwang von wem der mir vorgesetzt wurde.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5138
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #77 am: 05. April 2019, 17:19:00 »
Ich kann mir vorstellen dass du dich wie in einem falschen Film fühlst.

Abgesehen von der Frage warum die auf dich gekommen sind, Frage ich mich was wollen die immer von der Hebamme.

Was soll sie jetzt über dich dem Jugendamt erzählen? Das Kind ist noch nicht da sie kann also nicht sagen wie du zurecht kommst. Und warum solltest du nicht?
Das einzige was die Hebamme Aussagen könnte welchen Eindruck sie von dir hat.

Rechtlich hört sich das Ganze sehr sehr fragwürdig an. Vielleicht kann noch jemand der sich im Bereich Jugendamt auskennt etwas dazu sagen oder raten.



Ich hoffe du erholst dich von dem Besuch und kommst damit klar  :empathy:
Total schwierig die richtigen Worte zu finden, außer ich empfinde da komplett mit dir mit
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1312
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #78 am: 05. April 2019, 17:36:13 »
Ich hab mich erstmal ne Runde schlafen gelegt^^ War einfach nur noch müde und geschafft danach.

Die hoffen die Hebamme sagt aus, dass ich dringend Hilfe brauche und überfordert bin, haben sie auch so gesagt das die den Stein ja auch ins Rollen bringen kann bezüglich Familienhelferin (so ganz gegen meinen Willen können sie mir die wohl nicht andrehen ohne was in der Hand zu haben).

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1870
  • Vorsicht, bissig!
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #79 am: 05. April 2019, 18:09:50 »
Offenbar haben die keine Ahnung von garnichts.

So wie ich das anhand der Schilderung beurteile, gibts  da nur eine nichtssagende Anzeige wegen Kindeswohlgefährdung.

Du hast jetzt diese Möglichkeiten:

1. Fachaufsichtsbeschwerde beim Amtsleiter. Hier kannst du auch schildern, dass dir beim ersten Besuch eine Durchsuchung angekündigt worden ist und die Damen bei beiden Besuchen keinen Grund für die Maßnahme nennen wollten. Du hast ein Recht auf Information.
2. Strafanzeige bei der Polizei wegen Verleumdung. Dort gibst du an, dass das Jugendamt deine Wohnung durchsuchen wollte und dir nicht mitgeteilt hat, was der Grund ist. Da du die Vermutung hast, dass diese Besuche auf Grund einer Anzeige stattfanden, stellst du die Strafanzeige und möchtest auch über das Ergebnis der Ermittlungen informiert werden. Das dauert zwar eine ganze Weile länger, aber du hast zumindest erst einmal etwas zum Selbstschutz getan.
3. die ganz große Keule: 1. und 2. gleichzeitig.

Ich würde dir empfehlen, dass du dich trotzdem mal über Anwälte in deiner Gegend schlau machst. Es muss nicht zwingend ein Anwalt für Familienrecht sein, er sollte aber zumindest Referenzen vorweisen können. Gut unterwegs sind meistens solche ab 40 Jahren, da sie auch die hinreichende Erfahrung haben.

Es könnte (muß nicht!) nämlich passieren, dass das Jugendamt dir im nachhinein noch einen gerichtlichen Antrag gem. § 1666 BGB reindrücken will. Bei solchen gerichtlichen Schreiben ist dann sehr kurzfristige Reaktion gefragt, da die Fristen meistens nur 14 Tage betragen.
Das Jugendamt ist hier sogar so hinterfotzig, dass es bei solchen Anträgen dann meistens nicht mal den vertretenden Anwalt erwähnt, selbst wenn der schon vorher bekannt war.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5138
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #80 am: 05. April 2019, 18:27:12 »
@mousekiller

Weißt du zufällig ob der Anwalt einschalten einer Akteneinsicht sehen kann von wem welcher Vorwurf kommt?
Oder zumindest die Vorwürfe ansich?

Bisher gibt es nichts konkretes alleine das ist seltsam.

Daher wäre ich auch vorsichtig denn wenn die hier über ihre Kompetenz gehandelt haben, durch diese Befragung der Nachbarn usw setzen die alles daran gut dazustehen.

Hab auf ner Anwaltsseite nen passenden Satz gefunden: der Begriff Kindeswohlgefährdung ist dehnbar wie ein Kaugummi und das nutzt das Jugendamt.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1312
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #81 am: 05. April 2019, 20:31:40 »
Wir sind durchaus auf der Hut, Fristen einhalten etc ist kein Problem da der Briefkasten täglich besucht wird und ich immer alles direkt lese und reagiere.

Anwalt wäre halt wieder das finanzielle Problem, einen Beratungsschein (hab heut mal angerufen) gibt es ohne konkreten Fall nicht, sprich bevor nicht so ein Schreiben vom Amt / Gericht etc eintrudelt gewährt man mir da gar nichts. Die Anwälte haben hier leider allesamt durch die Bank weg schlechte Rezensionen und scheinen nicht sonderlich gut zu sein.

Den Grund müssen sie mir nicht nennen, sofern sie damit Gefahr laufen denjenigen zu verraten, der das ganze ausgelöst hat (so die bisherigen Informationen). Warte momentan ab ob noch eine Antwort auf meine schriftliche Anfrage kommt wieso, weshalb, warum der ganze Unfug hier passiert.

Haben sie heute aber auch ordentlich auflaufen lassen, alles was sie mir nannten wobei man mir jetzt unbedingt helfen müsse ist nämlich bereits erledigt. Auch als dann kam naja man könne mir ja auch bei späteren Dingen dann helfen, sowas wie Kinderarztsuche oder bei der Suche nach einem Kitaplatz kamen dumme Blicke als ich ihnen zeigen konnte, dass ich auch das bereits erledigt hatte und für beides die Anmeldungen schon durch hab und nur noch Name und Geburtsdatum nachreichen muss sobald es da ist.

Warten jetzt erstmal ab sofern keine Reaktion von deren Vorgesetzten kommen sollte, wird da nochmal mit Nachdruck gefragt und dann wohl die Beschwerde kommen sofern alles nichts bringt.

Wissen will ich auf jeden Fall wie das alles zustande kam, finde das nicht sonderlich lustig hier Zwangsbesuch zu bekommen die dann auch noch in unseren Zimmern rumgucken und mir meinen Rückzugsort quasi unsicher machen.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55033
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #82 am: 05. April 2019, 20:34:35 »
Hast Du die fach- und dienstaufsichtsführende Stelle des Jugendamtes schon?
(das war ja die selbst ernannte Leiterin?)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1312
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #83 am: 05. April 2019, 21:56:15 »
Ich hatte die Leiterin gesprochen, die nannte mir ja den wahnwitzigen Grund mit der abgelehnten Hebamme, mehr nicht. Daraufhin hatte ich nach der nächsthöheren Stelle gesucht das ist dann wohl bei uns zwangsläufig der Landrat und dorthin geschrieben auch mit der Bitte es ggf an die zuständige Stelle weiterzuleiten oder mir diese zu nennen. Darauf warte ich nun.

Zitat von: coolio am 05. April 2019, 20:34:35
(das war ja die selbst ernannte Leiterin?)
Was genau meinst du damit?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55033
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #84 am: 05. April 2019, 22:36:42 »
Ich hatte in Erinnerung, daß Handelnde JA (nicht zu verwechsesn mit JVA  :grins: ) Mitarbeiterin selbst dessen Leiterin ist?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1870
  • Vorsicht, bissig!
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #85 am: 06. April 2019, 08:43:14 »
Akteneinsicht wirst du - wenn überhaupt - erst vor Gericht bekommen. Die Jugendämter sträuben sich mit Händen und Füßen dagegen. Im Zweifel muß man tatsächlich einen Anwalt beauftragen.

Für Akteneinsicht gibt es im Familien- und Verwaltungsrecht auch tatsächlich keine Rechtsgrundlage, soweit mir bekannt. Selbst wenn nur der Verdacht naheliegt, das Jugendamt muß seine Erkenntnisse nicht offenlegen.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41131
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #86 am: 06. April 2019, 13:17:04 »
Im Zweifelsfall bringt es ein Strafantrag gegen Unbekannt wegen Verleumdung bei der Polizei ans Licht.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1312
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #87 am: 06. April 2019, 15:36:51 »
Ich hatte in Erinnerung, daß Handelnde JA (nicht zu verwechsesn mit JVA  :grins: ) Mitarbeiterin selbst dessen Leiterin ist?

Nee mit der hatte ich nur gesprochen telefonisch und daher die Auskunft was der "Grund" sei.

Naja bezüglich Strafantrag etc - ich hab nix in der Hand womit ich quasi beweisen kann, dass die mir hier unrecht getan haben - schriftlich habe ich lediglich die Terminankündigung und da steht nix drin, alles andere lief mündlich und die Aussagen beim ersten Versuch hier herzukommen hab ich ja auch nur alleine gehört und die waren zu zweit :/

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 41131
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #88 am: 06. April 2019, 18:44:29 »
Da hast du was falsch verstanden. Du sollst nicht gegen das Jugendamt Strafantrag stellen sondern gegen die Person, die dich beim Jugendamt verleumdet hat, was dann den Hausbesuch des Jugendamtes zur Folge hatte.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9180
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #89 am: 06. April 2019, 19:00:29 »
Weiß nicht. Wenn ich der Meinung bin, dass unter mir möglicherweise grad was richtig blöd schief läuft und ich das dem JA melde, ist das dann gleich Verleumdung? Ich behaupte doch nicht, dass da jemand misshandelt wird. Sondern ich sage, ich halte es für möglich. Oder?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.