Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jugendamt Durchsuchung?!  (Gelesen 10590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1833
  • Vorsicht, bissig!
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #135 am: 21. April 2019, 18:46:37 »
Drei Monate wollen sie gern sehen wegen der vierteljährlichen Belastungen, durch Versicherungen beispielsweise.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1262
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #136 am: 22. April 2019, 12:09:24 »
Zitat von: Angie69 am 21. April 2019, 17:48:33
Normalerweise steht auch im Internet auf der Seite deines zuständigen Amtsgericht welche Unterlagen benötigt werden

Ja dazu schonmal von mir das kleine Problemchen mit deren Website:
Zitat von: Maunzi am 20. April 2019, 10:29:42
Die zugehörige Website die besagt "hier sind die Antragsunterlagen und das Infoblatt" leitet auf ne Fehlerseite weiter -.-

Daher ruf ich besser morgen an - irgendwie wird das hier mit jeder Anwtort mehr Papierkram den ich mitbringen soll, will da ungern mit nem Laster vorfahren müssen^^

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1262
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #137 am: 23. April 2019, 09:32:56 »
Bei ALG2-Bezug muss man wohl wirklich den ganzen Papierkrams anschleppen, bei Leistungen nach SGB 12 reicht der komplette Bescheid samt Berechnungsbogen aus. Also Mietvertrag, Belastungsnachweise etc pp fallen allesamt untern Tisch.

Kontoauszüge wusste man nicht so genau  :weisnich: - soll ich im Zweifel nachreichen, dumm nur: Bearbeitungszeit derzeit bis zu 6 Wochen, ggf länger. Bis dahin bin ich nimmer in der Lage was auszurichten, weil Kind dann wohl da ist.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3092
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #138 am: 23. April 2019, 10:06:31 »
Oha. Dachte man bekommt den Beratungsschein sofort?

Das ist ja seltsam. Sicher Beratungsschein und nicht PKH?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1833
  • Vorsicht, bissig!
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #139 am: 23. April 2019, 10:59:25 »
Da dein rechtliches Interesse an einer Klärung ja nicht mit der Geburt erlischt, ist es ja erst mal egal, wann du den Schein bekommst. Bis dahin vor dem Jugendamt einfach bedeckt halten. Sollten die noch einen Besuchstermin haben wollen, dann nur gemeinschaftlich vereinbart, damit du die Chance hast, dir noch jemanden dazuzuholen.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3092
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #140 am: 23. April 2019, 11:08:48 »
Ich würde die nicht mehr in die Wohnung lassen. Termine auf Absprache im Amt.

Sie haben deine Wohnung gesehen. Es ist kein Meth-Labor und alkozhz wird auch nicht kistenweise gelagert.

Außer dich stört es nicht.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34351
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #141 am: 23. April 2019, 11:21:36 »
dumm nur: Bearbeitungszeit derzeit bis zu 6 Wochen, ggf länger. Bis dahin bin ich nimmer in der Lage was auszurichten, weil Kind dann wohl da ist.

Du glaubst, das Jugendamt gibt Ruhe, wenn dein Kind geboren ist? Wohl kaum, ich befürchte, dann geht es erst richtig los.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 40665
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #142 am: 23. April 2019, 11:23:45 »
Oha. Dachte man bekommt den Beratungsschein sofort?
Eigentlich ist das auch so, zuminest bei persönlicher Antragstellung.

Zitat von: Maunzi am 23. April 2019, 09:32:56
Bearbeitungszeit derzeit bis zu 6 Wochen, ggf länger.
Unter effektivem Rechtsschutz stellen die sich eine Wartezeit von 6 Wochen vor?
Was ist das denn für ein Saftladen?

Sag dem Anwalt, dass du Beratungshilfe beantragt hast und auch bekommst, der Schein aber erst in einigen Wochen vom Gericht ausgestellt wird, weil die so lahm sind. Der kann und soll also schon mal anfangen.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1262
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #143 am: 23. April 2019, 15:28:31 »
Zitat von: Ottokar am 23. April 2019, 11:23:45
Sag dem Anwalt, dass du Beratungshilfe beantragt hast und auch bekommst, der Schein aber erst in einigen Wochen vom Gericht ausgestellt wird, weil die so lahm sind. Der kann und soll also schon mal anfangen.
Bringt nix - er will den Schein vor dem Termin haben.

Zitat von: Sheherazade am 23. April 2019, 11:21:36
Du glaubst, das Jugendamt gibt Ruhe, wenn dein Kind geboren ist? Wohl kaum, ich befürchte, dann geht es erst richtig los.
Nein das war so gemeint, dass ich wenns da ist keine Möglichkeit hab da noch groß rumzurennen und zu kämpfen da erstmal Wochenbett usw und die dann ja theoretisch jederzeit Zugriff haben und das Kind rausnehmen können - scheitert ja bisher dran, dass es in mir drin ist und somit nicht rausnehmbar ist aus der Familie (und wenn die hier mitm Messer antanzen komm ich mit der Bratpfanne oder so...)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15973
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #144 am: 23. April 2019, 15:48:14 »
Lies noch einmal in Ruhe Antwort #108 ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3092
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #145 am: 23. April 2019, 16:18:44 »
@Maunzi

Ich würde komplett alle Unterlagen inklusive Kontoauszüge vorlegen. Persönlich.

Sollten die dann wirklich 6 Wochen brauchen läuft das wenigstens schon.

 Übrigen so einfach können die keinen Säugling wegnehmen. Da muss schon akute Gefahr für das Kind bestehen. Also mach dich da nicht verrückt.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1262
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #146 am: 23. April 2019, 16:44:05 »
Die haben hier gesagt sie brauchen im Falle von Leistungen nach SGB 12 nur meinen vollständigen Bescheid - aber es sei derzeit ausgeschlossen direkt eine Bearbeitung zu erwirken weil sie total überlastet sind (übliches Blabla wegen Krankheitswelle, Urlaub etc). Soll damit bestenfalls auch erst nächste Woche da ankommen, da sie keine Zeit haben... werd ich so aber nicht machen, beantrage das direkt am Donnerstag zu den Öffnungszeiten und guck dann weiter.

---

Und wegen der Gesetzeslage dazu https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_8/__42.html da steht leider auch folgendes
Zitat
(1) Das Jugendamt ist berechtigt und verpflichtet, ein Kind oder einen Jugendlichen in seine Obhut zu nehmen, wenn

1.
    das Kind oder der Jugendliche um Obhut bittet oder
2.
    eine dringende Gefahr für das Wohl des Kindes oder des Jugendlichen die Inobhutnahme erfordert und

    a)
        die Personensorgeberechtigten nicht widersprechen oder
    b)
        eine familiengerichtliche Entscheidung nicht rechtzeitig eingeholt werden kann oder

Sprich sie können durchaus einfach mal gegen meinen / unseren Willen sagen sie nehmen es jetzt mit und wir sitzen dann am kürzeren Hebel und müssen kämpfen um nachzuweisen, dass es keine Gefährdung gibt oder gab. Klar müssen die sich auch rechtfertigen aber bis dahin is der Schaden halt schon immens - sowohl für meine Psyche als auch die des Kleinen und davor hab ich halt echt ziemlich Angst und deswegen wollte ich das alles vor der Geburt durchkriegen :/

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15973
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #147 am: 23. April 2019, 16:58:28 »
Lesen und verstehen ... mindestens solltest du aber lesen, was dir geschrieben wird ...

(1) Das Jugendamt ist berechtigt und verpflichtet, ein Kind oder einen Jugendlichen in seine Obhut zu nehmen, wenn

1. das Kind oder der Jugendliche um Obhut bittet oder
2. eine dringende Gefahr für das Wohl des Kindes oder des Jugendlichen die Inobhutnahme erfordert und (!!!)

    a) die Personensorgeberechtigten nicht widersprechen
oder
    b) eine familiengerichtliche Entscheidung nicht rechtzeitig eingeholt werden kann oder ...

Und was hatte ich dir in Antwort #108 geschrieben???
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1262
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #148 am: 23. April 2019, 17:24:23 »
Ich hatte es so verstanden, dass durch das "oder" zwischen a) und b) nur eine von beiden Varianten zutreffen muss. Demnach also mein Widerspruch relativ egal wäre wenn sie sagen "naja Gericht hatte keine Zeit - musste schnell gehen" und es dann dennoch rausnehmen dürfen.

An der Dringlichkeit und der Gefahr schustern sie ja hinter meinem Rücken schon rum laut dem Gespräch mit der Hebamme wo sie sie regelrecht gedrängt haben doch bitte eine Gefährdung zu melden.

Gelesen hatte ich deine Antwort, danach leider auch den § und da eben dieses "oder" gesehen und seit dem mach ich mir wieder Gedanken drum :/

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1833
  • Vorsicht, bissig!
Re: Jugendamt Durchsuchung?!
« Antwort #149 am: 23. April 2019, 17:34:00 »
Um es mal konkret zu machen.

WENN das Jugendamt das Kind in Obhut nehmen will, geht das frühestens nach der Geburt und dann müssen sie Maunzi in der Geburtsklinik aufsuchen und sie muß verschiedene Papiere unterschreiben.

Einfach so ist nicht, sie müsste mit der Inobhutnahme einverstanden sein.

Anderenfalls muss das Jugendamt zwingend einen Antrag auf einstweilige Anordnung (eAo) zum vorläufigen Entzug der elterlichen Sorge nach § 1666 BGB beim zuständigen Amtsgericht stellen. Und dann bekommt Maunzi das Recht, darauf zu reagieren.

Also einfach mal als Jugendamt hinstiefeln und das Kind aus dem Arm reißen geht nicht.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams