Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Plusstunden Frage Zeitarbeit  (Gelesen 1872 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Plusstunden Frage Zeitarbeit
« am: 05. April 2019, 16:40:09 »
Hallo, ich habe eine Frage zu folgendem Absatz aus dem Tarifvertrag:

Zitat
Der Mitarbeiter kann verlangen, während der Einsatzzeit beim Kunden je 35 Plusstunden einen  Arbeitstag  aus  dem  Zeitkonto  in  Freizeit  zu  erhalten.  Dieser  Anspruch  kann  nur  einmal je Kalendermonat für max. zwei Arbeitstage geltend gemacht werden.


Bedeutet dies, dass selbst wenn weniger als 35 Stunden auf dem Zeitkonto sind, z.b nur 16 Stunden, ich mir dann für 2 Tage ensprechend je 8 Stunden frei nehmen kann?

Oder müssen diese 35 Stunden mindestens auf dem Zeitkonto sein?

Laut Vertrag habe ich ja einen 151,67h Vertrag also 35 Stunden pro Woche, arbeite aber 8 Stunden beim Kunden, muss ich mir dann für einen freien Tag 7 Stunden oder 8 Stunden nehmen? Ich denke 7 Stunden wäre ja sinnvoller, da die achte Stunde ja Plusstunde wäre?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7535
  • Das macht nichts.
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #1 am: 05. April 2019, 17:50:45 »
je 35 Plusstunden einen Arbeitstag...
Wenn Du also 70 Plusstunden hast, stehen Dir zwei Gleitzeittage zu.

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #2 am: 06. April 2019, 00:28:17 »
Wie? Das macht doch keinen Sinn ein Arbeitstag sind doch nur 7-8 Stunden, also bei 2 Tagen dann 14 bis 16 Stunden. Warum also dann 17,5h für einen Tag bzw 35h für 2 Tage, dann würden ja die Plusstunden verschenkt werden? Wenn das der Fall wäre würde ich da sofort kündigen ich verschenke doch nicht meine Überstunden, bekomme ja auch kein Geld geschenkt - ist ja voll asozial sowas..

Offline Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 116
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #3 am: 06. April 2019, 06:31:48 »
Laut Vertrag [Branche: Arbeitnehmerüberlassung] habe ich ja einen 151,67h Vertrag also 35 Stunden pro Woche [5 Arbeitstage x 7 Std./Tag = 35 Std./Woche], arbeite aber 8 Stunden [je Arbeitstag] beim Kunden, muss ich mir dann für einen freien Tag 7 Stunden oder 8 Stunden nehmen?
arbeite normalerweise immer von Montags bis Freitags (nie Samstag bisher)
Zitat
Quelle: https://www.personaldienstleister.de/fileadmin/user_upload/04_Themen/Tarifvertraege/BZA_DGB_Tarifvertrag_2012.pdf
DGB/BZA–Tarifgemeinschaft, Stand: Oktober 2012

§ 2
Die individuelle regelmäßige monatliche Arbeitszeit beträgt 151,67 Stunden; dies entspricht einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden.[...]
Gem. DGB/BZA–Tarifgemeinschaft, Stand: Oktober 2012 (Tarifvertrag)
ist die „Arbeitszeit von 35 Stunden“ je Woche vereinbart.
Entsprechend der gelegten Arbeitszeit
("Montags bis Freitags (nie Samstag bisher)" = 5 Arbeitstage x 7 Std./Tag = 35 Std./Woche)
wird ein „freien Tag" berechnet.
Wenn Du, als Arbeitnehmer, einen „freien Tag“ möchtest,
dann werden Dir „7 Stunden“, von Deinem „Zeitkonto“ durch Deinen Arbeitgeber (hier: „Zeitarbeitsfirma“) abgezogen.
« Letzte Änderung: 06. April 2019, 07:00:21 von Beluga2 »

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #4 am: 06. April 2019, 10:09:53 »
Das beantwortet immer noch nicht meine Frage ob mindestens 35 Stunden auf dem Zeitkonto sein müssen oder aber auch nur 7 Stunden ausreichen würden um sich einen freien Tag zu nehmen.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7535
  • Das macht nichts.
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #5 am: 06. April 2019, 10:46:57 »
Wenn Du diese mind. 35 Stunden hast, kannst Du einen Gleitzeittag verlangen. Darunter kannst Du beantragen und bitten.

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #6 am: 06. April 2019, 11:26:19 »
Okay aber es werden dann nur 7 Stunden abgezogen und keine 35 Stunden je Tag?

Und wie genau beantrage ich mir einen freien Tag? Brief schreiben, anrufen oder wie genau ist das geregelt?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7535
  • Das macht nichts.
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #7 am: 06. April 2019, 11:27:39 »
Steht da ja nicht, aber ist natürlich von auszugehen, dass alles andere illegal wäre.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 32862
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #8 am: 06. April 2019, 11:32:31 »
Und wie genau beantrage ich mir einen freien Tag? Brief schreiben, anrufen oder wie genau ist das geregelt?

Hat dein Arbeitgeber keine Personalabteilung, wo man die entspechenden Urlaubsanträge ausgehändigt bekommt?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #9 am: 06. April 2019, 11:44:08 »
Keine Ahnung, aber ein Urlaubsantrag wäre doch für den regulären Urlaub..

Hatte da vor paar Tagen angerufen und mal gefragt wie das aussieht mit einem freien Tag, und der Typ am Telefon hatte null Ahnung der meinte das mit den je 35 Stunden wäre für ihn neu und er müsste sich da bei seinen Kollegen erkundigen.

Er wollte mir erst erzählen dass ich erst 12 Monate gearbeitet haben muss um mir einen freien Tag zu beantragen und nachher meinte er, ach ne das war der Absatz mit der Arbeitszeit dass er sich vertan hätte - deshalb muss ich mich da genauestgens im voraus auskennen weil was die mir da erzählen ist immer alles Bullshit - die sind ja immerhin nicht auf das Wohl des Arbeitnehmers aus.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 32862
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #10 am: 06. April 2019, 11:59:20 »
Keine Ahnung, aber ein Urlaubsantrag wäre doch für den regulären Urlaub..

Urlaubsanträge sind für jede Form der gewünschten Freizeit, man muss nur das richtige ankreuzen.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Hartzer_Käse

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 56
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #11 am: 10. April 2019, 12:40:59 »
Hallo, ich habe eine Frage zu folgendem Absatz aus dem Tarifvertrag:

Der Mitarbeiter kann verlangen, während der Einsatzzeit beim Kunden je 35 Plusstunden einen  Arbeitstag  aus  dem  Zeitkonto  in  Freizeit  zu  erhalten.  Dieser  Anspruch  kann  nur  einmal je Kalendermonat für max. zwei Arbeitstage geltend gemacht werden.


Hallo 180,

steht in dem Tarifvertrag denn nicht drin, wie es sich allgemein mit den Plusstunden verhält? Sonst wäre es ja wirklich so, dass man von 35 Plusstunden nur 7 abfeiern darf, womit 28 Plusstunden immer als eine Art Kaution "unantastbar" bleiben" Auf den Monat betrachtet 56 Plusstunden.

Gruß

Hartzer Käse

Offline Hartzer_Käse

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 56
Re: Plusstunden Frage Zeitarbeit
« Antwort #12 am: 10. April 2019, 14:49:38 »
Hallo, ich habe eine Frage zu folgendem Absatz aus dem Tarifvertrag:

Der Mitarbeiter kann verlangen, während der Einsatzzeit beim Kunden je 35 Plusstunden einen  Arbeitstag  aus  dem  Zeitkonto  in  Freizeit  zu  erhalten.  Dieser  Anspruch  kann  nur  einmal je Kalendermonat für max. zwei Arbeitstage geltend gemacht werden.


Hallo 180,

steht in dem Tarifvertrag denn nicht drin, wie es sich allgemein mit den Plusstunden verhält? Sonst wäre es ja wirklich so, dass man von 35 Plusstunden nur 7 abfeiern darf, womit 28 Plusstunden immer als eine Art Kaution "unantastbar" bleiben" Auf den Monat betrachtet 56 Plusstunden.

Gruß

Hartzer Käse

Wenn man sich den Manteltarifvertrag Zeitarbeit mal genauer durchliest, erkennt man auch die Zusammenhänge:

4.5 Der Ausgleich der Zeitkonten erfolgt in der Regel durch Freizeitentnahme nach folgenden
Maßgaben:
a) Nach Vereinbarung mit dem Mitarbeiter ist jederzeit ein Ausgleich der Plusstunden in Zeit
möglich
b) Der Mitarbeiter kann verlangen, während der Einsatzzeit beim Kunden je 35 Plusstunden
einen Arbeitstag aus dem Zeitkonto in Freizeit zu erhalten. Dieser Anspruch kann nur
einmal je Kalendermonat für max. zwei Arbeitstage geltend gemacht werden.

Also die Plusstunden können jederzeit nach Absprache eingelöst werden, du kannst aber wie in Punkt b) beschrieben auch freie Zeit Einfordern, diese kann dann nur unter speziellen betrieblichen Gründen abgelehnt werden.

Im Zusammenhang gesehen macht das auch wieder Sinn.