Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?  (Gelesen 617 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast46170

  • Gast
Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« am: 06. April 2019, 20:18:40 »
Hallo, beim Jobcenter habe ich bereits meine Email- und Telefonkontaktdaten nicht zugestimmt, ist dort freiwillig.
Nur wie ist dies bei der Bewerbung?
Dort verweise ich im Briefkopf auf Adresse und Email. Das reicht doch?
Ich bewerbe mich sowieso nur online.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53131
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #1 am: 06. April 2019, 20:36:32 »
"Ich bitte um eine erste Kontaktaufnahme unter Absender Email"
Wäre auch eine Möglichkeit.
Die Adresse sollte aber schon aus mehreren Gründen dabei stehen.
Oder eben nur Adresse (seriöser)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast46170

  • Gast
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #2 am: 06. April 2019, 21:18:37 »
Muss ich meinem Sachbearbeiter jetzt sagen, dass ich die ihm bereits mal gezeigte Bewerbung, die Tel.-Nr. rausgenommen habe?
Das zeigt ja keinen Unwillen, der Arbeitgeber kann mir schnell ne Email schreiben und nur weil ich ein Telefon habe, muss ich nicht immer gleich erreichbar sein, kann nicht 24h daheim rumhocken und warten.
Mein Sachbearbeiter ist halt einer, der immer unbedingt meine Tel-Nr. will, aber daheim habe ich keinen Beistand und möchte lieber was schriftlich haben.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6147
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #3 am: 06. April 2019, 21:20:27 »
Du kannst doch zurückrufen.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53131
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #4 am: 06. April 2019, 21:25:09 »
Den SB geht Deine Bewerbungsanschreiben erstmal garnix an. (der hat selbst keine Ahnung, wie man sowas schreibt, was will er denn beurteilen können?)
Und wenn dann: gibts halt eine Vorzeige- und eine Versandvariante.
(Ich würde ja in der Vorzeigevariante deutlich sichtbar schwärzen  :lachen: )
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast46170

  • Gast
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #5 am: 06. April 2019, 21:33:58 »
Es ist mein Datenschutzrecht, wenn ich die Tel.-Nr rausnehme, oder?
Ich bin gewillt, keine Frage, aber meine Telefonnummer steht auch nicht im Telefonbuch oder sonstwo, also warum dann 800 Firmen verraten!?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53131
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #6 am: 06. April 2019, 21:37:11 »
gegenüber dem JC?
Hast Du doch schon löschen lassen?
Damit wäre auch die letzte Frage von Dir selbst beantwortet.
==> geht die einen Feuchten an, sonst hast Du gleich wieder nervötende Dauerberieselung mit Schwachsinn.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6147
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #7 am: 06. April 2019, 21:37:52 »
Hast du Angst von den 800 Firmen belästigt zu werden?? :schock: Ich behaupte mal, daß es heute der ganz normale Weg ist, telefonisch zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Gast46170

  • Gast
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #8 am: 06. April 2019, 21:50:57 »
Wer weiß was die noch so damit machen, aber gehört die Telefon_Nr. in Bewerbungen zu den Mitwirkungspflichten?

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6147
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #9 am: 06. April 2019, 21:57:13 »
Gar nix machen die damit.
Bei Leihbuden gehe ich nicht dran. Darum gehts ja wahrscheinlich.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 53131
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #10 am: 06. April 2019, 22:02:13 »
Wer weiß was die noch so damit machen, aber gehört die Telefon_Nr. in Bewerbungen zu den Mitwirkungspflichten?
Prinzipiell erstmal nicht.
Zu den vielfach wissentlich rechtsfehlerhaft genannten Mtwirkungspflichten (die hier tatsächlich nicht bestehen) nicht.
Vielmehr bist Du ggf. nach http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__2.html ("alles zu tun") verpflichtet Bewerbungen nach den Wünschen des AG zu gestalten.
Wenn aber Bewerbungsform: "telefonisch" gefordert ist dann ja.
Leihbuden kriegen von mir nix, ausser einem Tritt und ein unhöfliche Ansage im Bedarfsfall.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast46170

  • Gast
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #11 am: 06. April 2019, 22:07:37 »
Welche Daten man neben der Wohnadresse trotz Arbeitsuche preisgibt, bleibt ja hoffentlich einem selbst überlassen.
Ein Sozialrichter wird ja keiner Sanktion recht geben, nur weil ich meine Tel-Nr. verschweige.
In einem Vermittlungsvorschlag wird manchmal tel. Bewerbung gefordert- dann natürlich ja.
Ich finde nebenbei gesagt tel. Bewerbungen einfach schlecht.

Arbeitgeber hatten mich nie angerufen für die Einladung zum Vorstellungsgespräch, sondern per eMail

Offline desch

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Bewerbungskontaktdaten selbst bestimmen?
« Antwort #12 am: 07. April 2019, 07:57:09 »
Wenn man die Telefonnummer nicht mit angibt ist es ja auch kein Wunder das bisher kein potenzieller Arbeitgeber angerufen hat.

Es kommt auf die Branche, die Firma, die Größe dieser und überhaupt an was der Chef, oder der/die Personaler lieber machen. Und auch wenn E-Mail, Online Formular immer verbreiteter wird. Aber telefonisch einen Termin vereinbaren würde ich immer noch sehr weit oben ansiedeln. Vor allem kann man dort recht schnell einen Termin vereinbaren da man gegenseitig die möglichen Termine einfacher absprechen kann. Und bei meinen Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen würde ich telefonische Benachrichtigung oder per E-Mail auf je 50% schätzen. Also sicher nicht unerheblich.
Aber nochmal, das man die Telefonnummer dem Arbeitsamt vorenthält oder dem potenziellen Arbeitgeber sind zwei paar Schuhe. Ersteres ist legitim, bei letzterem verbaut man sich eventuell völlig unnötig Chancen.