Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Psychiatrisches Gutachten (DRV)  (Gelesen 438 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline complicated

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« am: 09. April 2019, 11:17:04 »
Hallo zusammen,

in Kürze habe ich zur Feststellung der Erwerbsunfähigkeit einen Termin beim Gutachter.

Problem ist nun folgendes: Der Gutachter, der das psychiatrische Gutachten erstellen soll, ist laut Ärztekammer, jedoch gar kein Psychiater, sondern FA für Chirurgie und Sozialmedizin.

Ich möchte gerne wissen, ob dieser überhaupt ein psychiatrisches Gutachten erstellen darf.

Laut Ärztekammer darf er nur in diesen Bereichen Gutachten erstellen:

    FA Chirurgie
    Sozialmedizin
    Ärztliches Qualitätsmanagement




Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2124
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #1 am: 09. April 2019, 11:23:52 »
Schau das steht bei der Rentenversicherung unter Sozialmedizin (kannte ich auch icht daher habe ich erst suchen müssen)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/02_Rehabilitation/01_grundlagen/sozialmedizin_node.html

Ob dieser Arzt befähigt ist ein psychiatrisches Gutachten zu erstellen kann ich dir leider nicht sagen. Ggfs die Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit (wenn ich es richtig interpretiere)
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline complicated

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #2 am: 09. April 2019, 11:30:03 »
Danke Dir! Dennoch sehr merkwürdig, da die DRV besagten Arzt in ihrem "Einladungsschreiben" als FA f. Psychiatrie ausweist, was er laut Ärztekammer nicht ist.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2124
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #3 am: 09. April 2019, 11:34:15 »
Hm das dürfte nicht sein. Dann müssten sie es von meinem Verständnis auch richtig schreiben.

Ich würde da telefonisch anfragen.

Aber warte bitte ob sich noch jemand meldet der sich da gut auskennt
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 657
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #4 am: 09. April 2019, 17:04:22 »
Wer hat konkret geschrieben, dass er ein FA für Psychiatrie sei?

Wenn es die DRV ist, anrufen und Bescheid geben, dass er das laut Ärztekammer nicht ist.

Wenn er selbst das geschrieben hat, Ärztekammer darüber informieren, dass er sich mit falschen Titeln schmückt.

Offline complicated

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #5 am: 10. April 2019, 10:59:49 »
Die Mitteilung kam direkt von der DRV. Ich habe daher dort angerufen und nachgefragt. Daraufhin hat man mir einen anderen Gutachter, der (wirklich) FA für Psychiatrie ist, zugesagt.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2124
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #6 am: 10. April 2019, 11:04:52 »
Glückwunsch  :sehrgut:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline complicated

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Psychiatrisches Gutachten (DRV)
« Antwort #7 am: 10. April 2019, 11:10:10 »
Lieben Dank für Eure Unterstützung!