Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wer trägt die Kosten für Kopien und Druck bei Klage?  (Gelesen 3079 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5320
Re: Wer trägt die Kosten für Kopien und Druck bei Klage?
« Antwort #45 am: 25. Oktober 2019, 07:39:43 »
Ich möchte dieses Thema ordentlich abschließen. Dem Jobcenter ist eingefallen dass sie die Übernahme der Kosten während der Erörterung zugesagt hat und ich habe das Geld erhalten.

Herzlichen Dank für die Hilfe
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16077
  • Optionskommune
Re: Wer trägt die Kosten für Kopien und Druck bei Klage?
« Antwort #46 am: 25. Oktober 2019, 13:03:38 »
 :ok:
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)