Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Miete-Zuschuss JC  (Gelesen 420 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gonzo86

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Miete-Zuschuss JC
« am: 07. Mai 2019, 16:46:04 »
Guten Tag,

ich arbeite jetzt schon seit fast drei Jahren für 20 stunden die woche.
Da mein Lohn nicht für die Miete reicht ,erhalte ich die Miete vom JC und einen kleinen zuschuss monatlich.
Jetzt macht mir meine Leistungsberaterin wieder ärger.

Sie möchte von jedem Monat immer eine Lohnabrechnung.
Ist dies normal und rechtens?
Anfangs wurde mir gesagt, es muss nur ein halbes Jahr die Lohnabrechnungen eingereicht werden, da ich immer den selben Lohn habe.

Desweiteren ist mein WBA ende April ausgelaufen.
Ich habe anfang märz den wba mit Lohnabrechnungen eingereicht.
Bis heute habe ich zwei Monate keinen Zuschuss erhalten
Desweiteren wurde letzten Monat die Miete erst mitte april überwiesen, diesen monat fehlt sie ganz.

Laut der Sachbearbeiterin fehlen noch vom letzten jahr Lohnabrechnungen von den Monaten August, september und oktober.
Dann könnte sie es erst weiterbearbeiten.

Meine Fragen
Ist das alles normal und rechtens?
Ich habe letztes jahr alle Lohnabrechnungen abgegeben, da auch ende Oktober mein WBA ausgelaufen ist und sie schon da nachgefragt hatte.
Darf sie dann einfach so nicht die Miete zahlen und die Zuschüsse?

Bin echt am verzweifeln


danke für antworten


lg


Offline gonzo86

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Miete-Zuschuss JC
« Antwort #1 am: 07. Mai 2019, 18:21:19 »
keine antworten?

Offline kalla

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 80
Re: Miete-Zuschuss JC
« Antwort #2 am: 07. Mai 2019, 18:31:59 »
innerhalb von 90 Min gar keine Antworten ... schlimm, schlimm ... grins, grins ...

... aber Dein JC lässt Du zwei Monate in Ruhe?

Schreib dahin, setze eine kurze Frist und wenn das Geld nicht kommt, dann schreibst Du an das Sozialgericht einen
"Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung" ( das ist das Schnellverfahren).

Was spricht denn dagegen, dem JC jeden Monat die Lohnabrechnung zu geben?
Natürlich nachweislich, also z.B. der Fax mit Empfangsbestätigung.

Du fragst: Darf sie das?
Nein, darf sie nicht - aber Du siehst ja: Sie tut es einfach.
Also musst Du dich wehren!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5705
Re: Miete-Zuschuss JC
« Antwort #3 am: 07. Mai 2019, 20:03:46 »
Ich verstehe immer nicht warum sich die SB mit derartigem Mist den Tag voll hauen statt ihre Arbeit zu machen.
Was Du machen kannst,als entgegenkommen: Zum einen bekommst Du eine Jahresbescheinigung fürs FA und zum anderen - wer rechnen kann im Dezember einmal draufgucken. Das Jahreseinkommen steht auf der Gehaltsabrechnung. Selbstverständlich musst Du nicht monatlich dein Gehalt nachweisen- deshalb bekommst Du ja Gehalt,jeden Monat gleich. Das ist bei Beamten/ÖD Angestellten nicht so,weil sie diverse unterschiedliche Zulagen,Nachzahlungen,Leistungsprämien  etc bekommen....Offensichtlich hat der/die SB keine Ahnung von der Materie...Azubi???

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3029
Re: Miete-Zuschuss JC
« Antwort #4 am: 08. Mai 2019, 08:48:55 »
Zitat von: gonzo86 am 07. Mai 2019, 16:46:04
Laut der Sachbearbeiterin fehlen noch vom letzten jahr Lohnabrechnungen von den Monaten August, september und oktober.
Dann könnte sie es erst weiterbearbeiten.

Wurde das schriftlich behauptet?

Die Lohnabrechnungen des letzten Jahres haben mit dem aktuellen WBA nichts zu tun. Wenn der monatlich gleichbleibende Lohn bekannt bzw. bestätigt ist und auch sonst keine leistungsrelevanten Daten/Unterlagen fehlen, ist der Antrag für den neuen Bewilligungszeitraum ab Mai zu bescheiden und die Leistungen sind auszuzahlen.

Um weitere Verzögerungen in der Bearbeitung zu vermeiden, würde ich persönlich vorstellig werden und die Sache klären. Die angeblich fehlenden Lohnabrechnungen (Kopien) mitnehmen und darauf hinweisen, dass diese bereits mit dem WBA im letzten Jahr eingereicht wurden und in der Akte vorliegen sollten ('verloren gegangen'?).

Dass die Lohnabrechnungen monatlich eingereicht werden sollen, ist mir auch unverständlich (Datensparsamkeit bzw. 'Schlanke Akte' und damit auch geringerer Arbeitsaufwand). Schließlich hast du mit deiner Unterschrift bestätigt, dass jede leistungsrelevante Änderung von dir umgehend mitgeteilt wird.

Offline petersmicha

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 87
Re: Miete-Zuschuss JC
« Antwort #5 am: 08. Mai 2019, 09:30:05 »
Laut der Sachbearbeiterin fehlen noch vom letzten jahr Lohnabrechnungen von den Monaten August, september und oktober.
...
Ich habe letztes jahr alle Lohnabrechnungen abgegeben, da auch ende Oktober mein WBA ausgelaufen ist und sie schon da nachgefragt hatte.

1. Wenn der WBA Ende Oktober ausgelaufen ist, konntest Du doch wahrscheinlich noch keine Lohnabrechnung Oktober vorlegen.
2. War der Bewilligungsbescheid eventuell vorläufig?

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3029
Re: Miete-Zuschuss JC
« Antwort #6 am: 08. Mai 2019, 09:51:28 »
Zur Bewilligung für den neuen Zeitraum - wenn der Lohn bekanntermaßen monatlich gleich hoch ist und auch sonst kein Grund vorliegt für eine vorläufige Bewilligung für 6 Monate, ist für 12 Monate zu bewilligen.

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/41.html