Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wohnflächenberechnung bei Zimmervermietung  (Gelesen 537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Leo64

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Wohnflächenberechnung bei Zimmervermietung
« am: 13. April 2019, 17:10:20 »
Hallo, benötige mal Hilfe zur Ausgestaltung eines Mietvertrages: Der Eigentümer eines selbstbewohnten Reihenhauses möchte sein gesamtes oberstes Dachgeschoss bestehend aus 2 Zimmern (1 vollmöbliert) und 1 Flur an eine ALG2 Bezieherin vermieten. Es soll eine Küchen-und Badbenutzung (in den unteren Etagen) mietvertraglich vereinbart werden. Hinzu kommt noch eine Mitnutzung von Keller, Terrasse, Gäste-WC und (logischerweise) die Flure über 3 Etagen. Wieviel Wohnfläche darf er im Mietvertrag angeben ? Nur die vermieteten Zimmer(mit Flur) oder anteilig auch die Fläche für Küche und Bad ? Oder anteilig alle Flächen (inkl.Keller,Terrasse; Gäste-WC, Flure) ? Kann er die vom JC geforderte Angaben der Betriebskosten (enthalten im Regelsatz), als auch die Heizkosten jeweils als Pauschale angeben ? Wenn er zu den Betriebs-und Heizkosten je eine Pauschale angibt, dann entfällt doch eine jährliche Abrechnung (Guthaben oder Nachzahlung) ? Ist das so korrekt,b.z.w. wird so vom JC akzeptiert ? Natürlich bleiben alle Beträge innerhalb des ortsüblich bewilligten Kosten der Unterkunft.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15349
  • Optionskommune
Re: Wohnflächenberechnung bei Zimmervermietung
« Antwort #1 am: 14. April 2019, 14:27:27 »
Leo64

schau mal unter Mietrvertrag nach. Das entspricht in etwa deiner Vorstellung laut Anfrage.
Kostenbeteiligungsvereinbarung/Mietvertrag  Kind im Elternhaushalt

Zitat von: Leo64 am 13. April 2019, 17:10:20
Kann er die vom JC geforderte Angaben der Betriebskosten (enthalten im Regelsatz), als auch die Heizkosten jeweils als Pauschale angeben ? Wenn er zu den Betriebs-und Heizkosten je eine Pauschale angibt, dann entfällt doch eine jährliche Abrechnung (Guthaben oder Nachzahlung) ?
wäre evtl. möglich kann es aber nicht mit Sicherheit sagen, besser wäre aber es wie im Muster aufzulisten.

Frage wie kommst du auf:
Zitat von: Leo64 am 13. April 2019, 17:10:20
Betriebskosten (enthalten im Regelsatz),
enthalten im Regelsatz? NK/BK sind KdU!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Leo64

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Wohnflächenberechnung bei Zimmervermietung
« Antwort #2 am: 14. April 2019, 22:16:17 »
 @Fettnäpfchen Du bist ein Schatz :sehrgut: genau so etwas simples habe ich gesucht. Regelsatz war natürlich falsch ausgedrückt (ich Schussel) .Ich meinte, im RICHTWERT für die KDU sind die Nebenkosten enthalten-Heizungskosten dann noch obendrauf. Vielen lieben Dank nochmal für den Link  :ok: