Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Re: Einladung und ihre Folgen.  (Gelesen 1072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Einladung und ihre Folgen.
« am: 14. April 2019, 03:01:13 »
Ich möchte mal eine Frage zwischendurch stellen da es teilweise zum Thema passt:
Ich hatte Mietrückstände, für die ich von Jobcenter ein Darlehen gekriegt habe. (Hat JC direkt an Vermieter überwiesen)
Wird wie üblich 10% im Monat einbehalten, ist noch nicht ganz abgezahlt.

Zeitgleich mit der Genehmigung des Darlehens hat das Jobcenter begonnen, die Miete automatisch direkt an den Vermieter zu überweisen.
(kriege es erst gar nicht mehr ausgezahlt)

Auf Nachfrage meinerseits, ob ich denn nicht mittlerweile selbst wieder die miete überweisen kann (weil das war Herbst letzten Jahres, also doch schon halbes Jahr her),
hieß es, die Miete werde so lange direkt vom JC an den Vermieter gezahlt, wie ich noch Darlehen beim JC abzuzahlen habe. Erst wenn alle Darlehen beim JC zurückgezahlt sind, kann das geändert werden.

Ist das legal so?

Habe das so gesagt gekriegt als ich letztes Mal dort war und beiläufig nachgefragt hatte.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52183
Re: Re: Einladung und ihre Folgen.
« Antwort #1 am: 14. April 2019, 03:17:10 »
solange Du noch Darlehen zur rückständigen Miete hast: ja.
Anders begründete Darlehen (Erstausstattung z.B.) haben damit aber nix zu tun - da musst du unterscheiden.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Re: Einladung und ihre Folgen.
« Antwort #2 am: 14. April 2019, 03:22:45 »
solange Du noch Darlehen zur rückständigen Miete hast: ja.
Anders begründete Darlehen (Erstausstattung z.B.) haben damit aber nix zu tun - da musst du unterscheiden.

Geht einmal um ein Darlehen für Mietrückstand und ein Darlehen für Stromrückstand.

(werden beide über die 10% des Regelsatzes pro Moant zurückbezahlt)

Könnte ich eigentlich denen vorschreiben, dass sie die 42 Euro zuerst auf das Mietdarlehen und dann auf das Stromdarlehen anrechnen sollen?
(damit eben das Mietdarlehen früher fertig ist und ich damit wieder selbst Miete bezahlen kann)

Auf welche Rechtsgrundlage stützt sich das mit dem Mietdarlehen und der deshalb verweigerten Selbst-Miet-Zahlung?

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10526
Re: Re: Einladung und ihre Folgen.
« Antwort #3 am: 14. April 2019, 03:25:53 »
:offtopic:   @dark angel,

für eigene Sachverhalte und eigene Fragen ist ein separater Thread zu eröffnen, siehe Nutzungsbedingungen.

Scheint bei Dir Programm zu sein, dass Du Dich ständig an fremde Hilfethreads dran hängst.
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Mietdarlehen und so.
« Antwort #4 am: 14. April 2019, 03:33:34 »
Auf welcher Rechtsgrundlage kann mir, wenn ich von einem JC ein Darlehen zum Bezahlen von Mietrückständen erhalten hatte und dieses noch nicht abbezahlt ist, verweigert werden, die Miete selbst zu überweisen?
will sagen, aktuell wird der für die Miete bestimmte Teil vom hartz 4 nicht an mich ausgezahlt sondern direkt an den Vermieter geschickt.
Laut JC Mitarbeiter wäre das auch nicht änderbar solange das Mietdarlehen nicht komplett abbezahlt ist.
Was ist da die Rehctsgrundlage?

Habe da übrigens ein Darlehen für Mietrückstand und ein Darlehen für Stromrückstand.
(werden beide über die 10% des Regelsatzes pro Moant zurückbezahlt)

Könnte ich eigentlich denen vom JC vorschreiben, dass sie die 42 Euro zuerst auf das Mietdarlehen und dann auf das Stromdarlehen anrechnen sollen?
(damit eben das Mietdarlehen früher fertig ist und ich damit wieder selbst Miete bezahlen kann)

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52183
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #5 am: 14. April 2019, 03:41:32 »
§22 SGB II Abs. 7
Zitat
7) Soweit Arbeitslosengeld II für den Bedarf für Unterkunft und Heizung geleistet wird, ist es auf Antrag der leistungsberechtigten Person an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte zu zahlen. Es soll an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch die leistungsberechtigte Person nicht sichergestellt ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn
1.
Mietrückstände bestehen, die zu einer außerordentlichen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigen,
2.
Energiekostenrückstände bestehen, die zu einer Unterbrechung der Energieversorgung berechtigen,
3.
konkrete Anhaltspunkte für ein krankheits- oder suchtbedingtes Unvermögen der leistungsberechtigten Person bestehen, die Mittel zweckentsprechend zu verwenden, oder
4.
konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass die im Schuldnerverzeichnis eingetragene leistungsberechtigte Person die Mittel nicht zweckentsprechend verwendet.
Der kommunale Träger hat die leistungsberechtigte Person über eine Zahlung der Leistungen für die Unterkunft und Heizung an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte schriftlich zu unterrichten.
Die Tilgung sollte in zeitlicher Folge der Darlehensanträge/-Bescheide  erfolgen.
10% für  Darlehen 1 danach 10% Darlehen 2 ("nacheinander")
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #6 am: 14. April 2019, 03:48:01 »
"Es soll an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch die leistungsberechtigte Person nicht sichergestellt ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn
1.
Mietrückstände bestehen, die zu einer außerordentlichen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigen,"
Naja, Mietrückstände mit Rauswurfgefahr liegen ja keine mehr vor.
Oder halten die mich nun für zu inkopetent meine Miete selbst zu zahlen? :-D


Die Tilgung sollte in zeitlicher Folge der Darlehensanträge/-Bescheide  erfolgen.
10% für  Darlehen 1 danach 10% Darlehen 2 ("nacheinander")

Naja, kam im Prinzip zeitgleich (Beides zum beginn des Hartz 4 Bezugs)
Insofern war da keins davon früher als das Andere

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52183
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #7 am: 14. April 2019, 03:50:32 »
Werden die Darlehen aufaddiert (10+10 = 20%)?
Welches wird aktuell abgezogen lt. Bescheid?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #8 am: 14. April 2019, 04:08:44 »
Werden die Darlehen aufaddiert (10+10 = 20%)?
Welches wird aktuell abgezogen lt. Bescheid?


Das wollten die guten Herrschaften am Anfang tatsächlich, war damals dann vor Ort und habe etwas Druck gemacht.
Kam kurz drauf  Änderungsbescheid, auf meinen Wunsch hin würden nun nur 10% abgezogen.
Korrekt wäre wohl dass es vom Gesetz her nicht mehr als 10% sein dürfen aber das störte mich nicht wirklich da Ziel erreicht.

"Ihre beiden Darlehen werden wie von Ihnen am 1.10.2018 beantragt ab November 2018 in Höhe von insgesamt 10% der Regelleistungen (41,60 Euro) aufgerechnet"
stand dort als Begründung in dem Änderungsbescheid drin.

Seitdem werden immer 41,60 Euro ans Jobcenter abgeführt jeden Monat (auch jetzt noch obgleich sich der Regelbedarf ja erhöht hat)

Im Bescheid steht gar nix wofür es benutzt wird.

Dort steht nur in der üblichen Tabelle Zahlungsempfänger Jobcenter
Zeitraum 3/19-12/19
Zahlweg (leeres Feld)
Zahlbetrag monatlich in Euro 41,60

Eine Spalte mit nem betreff oder so gibts da nicht.

hab unten mal den Abschnitt beigefügt

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52183
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #9 am: 14. April 2019, 04:19:33 »
Der Bescheid ist Quatsch (geht noch immer von gleichzeitiger Aufrechnung aus)
---------
Vermutlich (aber eher nebulös geraten) wird wohl der Stromanbieter zunächst bedient, einfach weil er oben steht.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5370
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #10 am: 14. April 2019, 07:24:23 »
Du hast es weder geschafft deinen Strom aus dem dir zur Verfügung stehenden Geld zu bezahlen,noch hast Du eigenverantwortlich deine Miete bezahlt.
Du hast 3 Darlehen abzustottern.
Dass man da auf Nummer sicher geht,dass wenigstens keine neuen Mietschulden entstehen kann ich nachvollziehen. Wenn alles von dir abgestottert ist hast Du eine neue Chance.
Die Mietschulden sind aus altem oder aktuellen Mietverhältnis?
Dass die Rate nicht erhöht wurde ist für dich erstmal gut,dann ist es etwas weniger knapp bei dir,aber wie viele Jahre wird es dauern bis Du deine Schulden gerilgt hast?

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Mietdarlehen und so.
« Antwort #11 am: 14. April 2019, 14:01:45 »
Du hast es weder geschafft deinen Strom aus dem dir zur Verfügung stehenden Geld zu bezahlen,noch hast Du eigenverantwortlich deine Miete bezahlt.
Du hast 3 Darlehen abzustottern.
Dass man da auf Nummer sicher geht,dass wenigstens keine neuen Mietschulden entstehen kann ich nachvollziehen. Wenn alles von dir abgestottert ist hast Du eine neue Chance.
Die Mietschulden sind aus altem oder aktuellen Mietverhältnis?
Dass die Rate nicht erhöht wurde ist für dich erstmal gut,dann ist es etwas weniger knapp bei dir,aber wie viele Jahre wird es dauern bis Du deine Schulden gerilgt hast?

Wenn mir nur was zur Verfügung gestanden hätte, hätte ichs vielleicht auch bezahlt.
Aber nicht verhungern und Studium sind ja aus Staatssicht zwei miteinander  nicht vereinbare Konzepte,
geschweige denn dass sowas noch unterstützt werden würde :-D

Das ist nach wie vor das selbe Mietverhältnis wie die letzten 6 Jahre.

Wie kommst du auf 3?
ein Strom und ein Mietdarlehen, macht 2 nach Adam Riese.

Wieso sollte die Rate erhöht werden?
Es darf laut Gesetz eh nur 10% sein, egal wie viele Darlehen ich beim Jobcenter habe.
die guten Herrschaften Möchtegernbetrüger wollten es nur trotzdem versuchen. :-)

Wegen der Abzahlung wärs mir ja eigentlich recht wenn zuerst das Mietdarlehen abbezahlt werden würde.
Dann hätte ich umso schneller die Mietzahlung wieder selber in der Hand.

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Re: Einladung und ihre Folgen.
« Antwort #12 am: 14. April 2019, 19:38:27 »
:offtopic:   @dark angel,

für eigene Sachverhalte und eigene Fragen ist ein separater Thread zu eröffnen, siehe Nutzungsbedingungen.

Scheint bei Dir Programm zu sein, dass Du Dich ständig an fremde Hilfethreads dran hängst.

Funfact: Nun wurden die Threads lustigerweise vereint (nicht von mir selbstredend) :-D

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7535
  • Das macht nichts.
Re: Einladung und ihre Folgen.
« Antwort #13 am: 14. April 2019, 20:00:49 »
DEINE wurden "vereint".

Deine zusammengehörenden gehören zusammen. Deine Probleme in fremden Threads gehören da nicht rein. Leicht zu erkennen, wenn Du andere Themen liest.