Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Seit Neuestem ohne EGV, wie sieht es mit Pflicht bzgl. Bewerbungsnachweisen aus?  (Gelesen 465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Hallo,
ich bin wohl, wenn ich mich nicht irre, seit Neuestem EGV-los.

Will sagen:
im Oktober 2018 kam die letzte EGV zustande (die ich ungeprüft unterschrieb *schäm*)
Darin stand nur dass ich mich um sozialversicherungsflichtige Sachen bewerbe und beim nächsten Termin Nachweise vorlege.
Nachweise sind Absagen, etc.

Viel mehr stand zu der Monatsbewerbungspflicht nicht drin.


Nun gab es etwas danach hin und her mit dem Jobcenter.
Dezember war ein Termin zum Abschluss einer neuen EGV.
Hab es mitgenommen aber nicht unterschrieben und auch nicht mehr beim SB gemeldet.
Entsprechend kam im Januar der VA.
Widerspruch+Antrag auf einstweilige Anordnung.
Etwas Geschreibe hin und her zwischen SG und JC.
JC macht Rückzieher und nimmt VA zurück.
März 2019 nun wieder Termin für EGV, wieder nicht unterschrieben
und mitgenommen.
Dieses Mal aber von meiner Seite Liste mit Änderungswünschen an SB geschickt.

und das ist der Stand heute.
Warte aktuell auf eine Reaktion auf meine EGV Änderungswünsche (sei es
einen neuen EGV Entwurf oder eben einen erneuten VA).



Tatsache ist nun dass die letzte wirksame EGV im Oktober, konkret Datum 8.10.2018, gültig "bis auf Weiteres" abgeschlossen wurde
(Hinten steht noch allgemeines Blabla über Anpassungen bei Bedarf aber spätestens neue EGV nach 6 Monaten. wohl einfach nur Gesetz zitiert)


Jetzt wüsste ich gerne wie es mit der Bewerbungspflicht aussieht.
In dem im Januar eintreffenden VA stand auch drin, ich müsse immer mit Frist zum Monatsletzten (31.1.,28.2.,etc.) die Bewerbungen für den Monat nachweisen.
Ausserdem wurde nun eine feste Zahl von 4 Bewerbungen pro Monat vorgegeben.

Jedenfalls, da der VA im Januar ja vorübergehend wirksam war, hatte ich mir das so angewöhnt, Ende des Monats dem SB die Liste mit den 4+ Bewerbungen zu faxen.

hatte ich auch in der Folgezeit bis im Prinzip heute so beibehalten.



Aber mittlerweile müsste ich ja nun EGV frei sein, oder?
(Letzter EGV am 8.10., 6 monate später wäre 8.4.19)
Bräuchte ich spätestens jetzt das mit den monatlichen Bewerbungsnachweisen nicht mehr machen, oder?
Eigentlich dürfte, da der VA nun zu Ende ist, auch die festgeschriebene Anzahl von 4 Bewerbungen rum sein, oder?

Wie sieht es hier aus?
War vorher noch nie ohne EGV, daher die Frage. :-)

Was habe ich da nun noch für Pflichten oder eben auch nicht?

Danke schon einmal im Voraus für alle Antworten!

Offline Cappubär

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Solange du keine neue EGV unterschreibst ist die alte weiter gültig.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52183
Die 6 Monatsfrist ist abgelaufen, eine neue Einigung kam nicht zu Stande, der darauf folgende VA  gescheitert, die EGV damit tot. (siehe: "gemeinsam überprüft und fortgeschrieben" - durch JC bereits bestätigt durch VA  -Versuch)
Vogelfrei folglich.
Nur noch verpflichtet durch §2 SGB II "alles zu unternehmen" wischiwaschi - also keine konkrete Anzahl  mehr
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline dark angel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Nur noch verpflichtet durch §2 SGB II "alles zu unternehmen" wischiwaschi - also keine konkrete Anzahl  mehr

Nice. d.h. solange ich mich überhaupt noch bewerbe "um Alles zu tun um meine Hilfebedürftigkeit zu verringern" passt das :-)

Und das mit den Bewerbungen nachweisen brauche ich, ausser zum üblichen Meldetermin, dann auch nicht mehr zu machen?
Also nix mehr mit extra jeden Monat Bewerbungslisten schicken? :-)

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52183
Nicht mal zum Meldetermin, wenn nicht irgendwo ausdrücklich verpflichtend festgelegt ist.
(die fixe Vorlagefrist "jeden Monat "ist ohnehin unzulässig)
Steht meist schon in der Meldeaufforderung:
"bitte bringen Sie" - nein auch Kaffee und Kuchen nicht - genauso so wertig ist der Standardquatsch. :lol:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!