hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2  (Gelesen 795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BZK

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« am: 30. April 2019, 06:47:55 »
Hallo liebes Forum.  :smile:
Ich bekomme wegen meiner Behinderung momentan ALG2 seit Februar. Es muss aber noch abgeklärt werden, ob von Jobcenter auf Sozialamt gewechselt wird.
Ich habe jetzt 1200 Euro für einen neuen PC gespart, den ich für wichtige zwecke benötige , um mich auf meine Zukünftige Arbeit vorbereiten zu können (möchte Tontechnik lernen)
Da ich mich nicht so gut auskenne und meine Mutter meinte , dass sie sich nicht sicher ist ob ich den PC kaufen darf (von den ALG2 Gesetzen her usw.) wollte ich hier nachfragen.
Also darf ich mir den PC einfach so kaufen oder gibt es irgendwelche Bedingungen , die zu Komplikationen führen könnten ?

lg BZK 

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« Antwort #1 am: 30. April 2019, 07:12:54 »
Du kannst mit deinem Geld machen, was du willst.
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline BZK

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Re: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« Antwort #2 am: 30. April 2019, 07:39:44 »
Vielen Dank für Antwort. Muss ich den PC aber trotzdem irgendwie beim Jobcenter melden wegen Wertanlagen usw. ?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37080
Re: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« Antwort #3 am: 30. April 2019, 07:46:33 »
Nein, ein PC ist in der Regel keine Wertanlage, ganz im Gegenteil.
Klasse ist, wenn du viel zu sagen hättest, dich aber fürs Schweigen entscheidest.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline Harald53

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« Antwort #4 am: 30. April 2019, 08:09:57 »
Einen Tag nachdem du den PC für 1200 Euro gekauft hast, ist er nicht mal mehr 600 Euro Wert  :grins:
Kannst du also beruhigt kaufen.

Offline Pixelschieberin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 202
  • "Verzogen"
Re: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« Antwort #5 am: 30. April 2019, 14:49:37 »
Geh bei Gelegenheit in dich und ergründe, ob ihr euch die selben Michel-Fragen bei der Anschaffung einer neuen Waschmaschine oder eines gebrauchten Schlauchboots gestellt hättet.

Kurzversion:
Die "Wertigkeit" deiner Güter ist nur im Zusammenhang der Verwertbarkeit interessant.

Schaltet diesen Michel-Modus aus:
[...] Also darf ich mir den PC einfach so kaufen oder gibt es irgendwelche Bedingungen , die [...]
Was heißt denn hier "DARF"?

Stell dir zuerst die "richtigen" Fragen, die einem freien "Dürfen" entgegen stehen könnten:
1) Handelt es sich um ein legales Produkt?
2) Hast du vom Gericht einen Betreuer=gesetzlichen Vertreter von Volljährigen zur Seite gestellt bekommen?
Nein?
Dann geht KEINEN was an, wofür ein MÜNDIGER Bürger sein Budget einsetzt.
Auch nicht den wißbegierigen SB beim Amt, der gewiß nur dein Bestes will.

Da stets um die vom Gesetzgeber und Datenschützer als zulässig erachteten Schwärzungen von Empfänger-Daten vor den Ausgabe-Beträgen auf regelmäßig vorzulegenden Kontoauszügen debattiert wird, sollte sich derjenige, der sich zum Hosen runter lassen aufgefordert sieht, überlegen, ob er möglichst nur noch Barzahlungen tätigt - oder - von ebenso mündigen Mitmenschen - einkaufen läßt, worüber er keinerlei Erklärung abzulegen gedenkt.

Ja, ich weiß - Sprüche wie "Ich habe nichts zu verbergen!" steuern dem ebenso entgegen wie das mächtige Bequemlichkeits-Gen...
Wer aus dem Geschichtsunterricht seine Lehren gezogen hat, hat halt nichts zu offenbaren.

Das Lesezeichen streift das Thema, gedankliche Transferleistungen kannst du selbst einbringen:
Datenschutzgerechte Ausgestaltung der Anforderung an Kontoauszüge bei Beantragung von Sozialleistungen - ULD

Für die Leistungserbringung ist m.E. unerheblich was du dir zu kaufen gedenkst, sondern was du an VERWERTBAREM Vermögen hast, das dein Schonvermögen zu sprengen vermöchte.
Wie bereits angemerkt: In dem Moment, in dem ein Neuwagen vom Hof fährt, ist der gleich ein Vielfaches weniger "wert" als dafür gelöhnt wurde.

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)

Gast46792

  • Gast
Re: Frage zur PC Anschaffung mit ALG2
« Antwort #6 am: 30. April 2019, 15:42:13 »
Was würdest du denn machen, wenn du Zahnersatz für 1200 Euro brauchst oder dein Hund eine OP für 1200 Euro? Erstmal Jobcenter fragen?

Mit deinem Geld kannst du machen was du willst, geht dem Jobcenter nichts an. Das musst du auch nicht melden, dass du dir einen Laptop gekauft hast.