Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wie lange kriegt man als ALG II-Empf. den Wohnberechtigungsschein?  (Gelesen 258 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katrin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Hallo liebe Leute,

nächste Woche Montag werde ich einen Arbeitsvertrag unterschreiben. Das Gehalt beträgt 2265 € Brutto.

Parallel dazu habe ich eine Wohnung in Aussicht (65qm, 416,45 € warm zzgl. Heizkosten), die ich zusammen mit meinem Lebensgefährten beziehen möchte. Dieser verdient zur Zeit 850 € nettto.

Die Wohnung kann allerdings nur mit einem Wohnberechtigungsschein bezogen werden. Den würden wir diese Woche wohl noch kriegen, da ich ja noch ALG-II-Empfängerin bin.

Daher die Fragen: Kann ich jetzt noch einen WBS beantragen, obwohl ich weiß, dass ich nächste Woche einen Arbeitsvertrag unterschreibe? Oder bekommt man mit 2265 € brutto und 850 € netto auch einen WBS?
Bekommt man den WBS sofort ausgestellt wenn man die Antragsunterlagen einreicht oder gibt es eine Wartezeit?

Danke für Rat!


Online Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 863
Da auch beim Wohnungsberechtigungsschein das Antragsdatum gilt, kannst du selbigen beantragen. Allerdings würde ich dir empfehlen den Mietvertrag genau durchzulesen, denn meist beinhalten solche Mietverträge einen Passus, dass man die Berechtigung in gewissen Intervallen erneut nachweisen muss.

Offline Lachsangler

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 517
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Mitunter steht auch ein Passus drin, das die Wohnung wieder aufgegeben werden muss, wenn die Voraussetzung "Wohnberechtigung" entfällt!
„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“.
J.W. von Goethe.