Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Pfädungsschutzkonto  (Gelesen 624 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alex1103

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Pfädungsschutzkonto
« am: 22. Mai 2019, 13:29:55 »
Hallo Leute,

Frage da ich noch kein eigenes Konto habe geht mein erster Lohn auf das P-Konto meiner Lebensgefährtin. Weiss einer wie hoch der Freibetrag ist.

Sie selber hat 1133 Euro frei plus Kinder 2 und mich halt als Lebensgefährten

Kindergeld ca. 390 Euro
AlG2  334 Euro ist doch auf frei?

Wie hoch wäre den der Freibetrag ?


LG Alex

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35045
Re: Pfädungsschutzkonto
« Antwort #1 am: 22. Mai 2019, 13:34:14 »
Dein Lohn dürfte auf dem P-Konto deiner Lebensgefährtin nicht geschützt sein.

Zitat
Anders als bei normalen Girokonten kann das P-Konto nicht als Gemeinschaftskonto mehrerer Kontoinhaber, sondern nur als Einzelkonto geführt werden. Wer bisher zum Beispiel mit seinem Partner ein gemeinsames Girokonto geführt hat, muss es vor einer Umwandlung in ein P-Konto zunächst auf einen Namen umschreiben lassen.

Der bisher zweite Kontoinhaber kann dann entscheiden, ob ihm eine Verfügungsberechtigung über das umgewandelte Konto genügt oder ob er ein eigenes Girokonto/P-Konto (mit eigenem Basispfändungsschutz) eröffnet. Letzteres ist insbesondere dann sinnvoll, wenn er über eigene Einkünfte verfügt.

Wurde das Gemeinschaftskonto bereits gepfändet, kann es schwierig werden, das aktuell auf dem Konto vorhandene Guthaben zu schützen. In diesem Fall sollten Sie rechtlichen Rat einholen.

Um Schwierigkeiten mit dem Pfändungsschutz zu vermeiden, sollten Gemeinschaftskonten daher unbedingt frühzeitig in Einzelkonten getrennt werden, wenn Zahlungsschwierigkeiten bestehen und mit Pfändungen zu rechnen ist.
Quelle
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Ein Spiegelbild der Gesellschaft: "Warum sorgen nicht alle anderen mit all ihren Kräften dafür, dass es MIR gut geht?" Schuld sind immer nur die anderen...

Offline Alex1103

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Re: Pfädungsschutzkonto
« Antwort #2 am: 22. Mai 2019, 13:47:00 »
ja sie hat ja einen Freibetrag drin weiss bloss nicht mehr wie hoch der war .

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35045
Re: Pfädungsschutzkonto
« Antwort #3 am: 22. Mai 2019, 14:00:09 »
Für sich und die Kinder. Das bedeutet, dass dein Lohn nicht geschützt ist auf dem Konto. Du solltest umgehend ein eigenes Konto aufmachen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Ein Spiegelbild der Gesellschaft: "Warum sorgen nicht alle anderen mit all ihren Kräften dafür, dass es MIR gut geht?" Schuld sind immer nur die anderen...

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1866
  • Vorsicht, bissig!
Re: Pfädungsschutzkonto
« Antwort #4 am: 22. Mai 2019, 17:33:13 »
Grundfreibetrag: 1.133,80
1. Freibetrag: 426,71
2. Freibetrag: 237,73
Kindergeld für 2 Kinder: 388,00
macht zusammen einen Freibetrag auf dem Konto von 2186,24 €. Alles darüber wird gepfändet.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams