Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht  (Gelesen 641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FragNix

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 83
Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« am: 22. Mai 2019, 09:48:56 »
Guten Morgen,

wie oben schon erwähnt hat die ARGE meinen Antrag auf Übernahme der Nebenkosten für das Jahr 2018 abgelehnt.  :sad: :sad: :sad:
Habe als Vorlage für das Schreiben die Vorlage von Ottokar - siehe hier: https://hartz.info/index.php?topic=9982.msg87675#msg87675 - verwendet. Allerdings nur den oberen Teil.

Meine Frage nun lautet: Was kann ich gegen die Ablehnung der Nebenkosten tun?

Wäre für Tipps und Ratschläge DANKBAR.

Ich lade mal das Ablehnungsschreiben der ARGE hoch.

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]
Wer nicht frägt stirbt dumm...

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3243
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #1 am: 22. Mai 2019, 09:56:07 »
Wurde denn tatsächlich in deinem Untermietvertrag eine Pauschalmiete vereinbart? Ohne Regelung, dass die Pauschalen für Neben- und Heizkosten für die Zukunft angepasst werden können, wenn die vereinbarten Beträge nicht mehr ausreichend sein sollten?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9317
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #2 am: 22. Mai 2019, 10:02:56 »
In dem Untermietvertrag ist keine Rede von einer Nebenkostenvorauszahlung bzw. nachträglichen jährlichen Abrechnung. Mit der pauschalen Zahlung von 400 Euro sind sämtliche Neben- und Heizkosten abgegolten.
Hm. Was wundert Dich jetzt?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35404
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #3 am: 22. Mai 2019, 10:04:11 »
In diesem Thread ist der TE der Hauptmieter, der mit seinem Untermieter einen Pauschalmietvertrag abgeschlossen hat.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3243
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #4 am: 22. Mai 2019, 10:09:23 »
Dann wurden die Antworten und Hinweise offensichtlich nicht verstanden.

Offline dark angel

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 280
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #5 am: 22. Mai 2019, 10:17:00 »
oh weh, oh weh, in dem anderen Thread gings ja auch shcon um das Thema von wegen "... zahlt Pauschalmiete.... Nebenkostenabrechnung erst 2019..."

Hier wurde wirklich Manches nicht verstanden.

Das Wort Pauschal in Pauschalmiete bezeichnet eine Pauschale und deckt demnach Alles ab.
Nur dass hier nicht nach Verbrauch oder irgendwas berechnet wird sondern man sagt "Ich geb dir 30 Euro jeden Monat, damit ist die Sache gegessen ungeachtet des Verbrauchs oder sonstwas"

Aber jetzt ist es eh zu spät für irgendwas, das Jobcenter wird jedenfalls keine Nebenkostenabrechnung übernehmen da es keine gibt.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9317
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #6 am: 22. Mai 2019, 10:19:15 »
Zitat von: FragNix am 16. Januar 2018, 18:46:34
Und die jährliche Nachzahlung reiche ich dann extra ein, mal sehen ob sie bezahlen :-)
Das kannst Du dir laut Mietvertrag sparen da sämtliche NK eingerechnet sind.
Selbst wenn das JC aus Versehen leistet wäre es nicht rechtens und das JC würde, wenn es auffällt, zurückfordern.
So wenig kann TE das alles nicht verstanden haben. Halte ich für unmöglich. Will jetzt stänkern, kann er, soll er. Aber warum hier?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline FragNix

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 83
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #7 am: 23. Mai 2019, 08:38:59 »
Guten Morgen Alle,

habe gehofft das sich da gesetzlich etwas geändert hat :-( Aber anscheinend nicht :-(.
Und nein, NevAda, ich habe keine Lust zu stänkern, wie du es bezeichnest.

Also werde ich woh einen neuen Untermietvertrag machen müssen, mit angepassten Kosten.

Habe den hier, von Wolf27 gefunden, https://hartz.info/index.php?topic=4414.0
Kann ich den so verwenden?

Danke für eure Hilfe.

Wer nicht frägt stirbt dumm...

Offline blablabla

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1019
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #8 am: 23. Mai 2019, 09:12:09 »
Dein Untermieter hat schon einen Mietvertrag mit Dir zu pauschal 400€.
Er ist nicht verpflichtet, einen neuen zu unterschreiben.
Du kannst höchstens eine Mieterhöhung schicken, die mit Angleichung des Mietspiegels argumentiert. Das ist aber eine Doktorarbeit.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35404
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #9 am: 23. Mai 2019, 09:49:58 »
Also werde ich woh einen neuen Untermietvertrag machen müssen, mit angepassten Kosten.

Das geht nicht, du kannst keinen neuen Mietvertrag machen, nur weil du dich verrechnet hast bzw. dich vor Aufsetzen des Vertrages nicht richtig erkundigt hast. Außerdem: Warum soll dein Mieter 350€ Nebenkosten nachzahlen, wenn er erst seit Januar bei dir wohnt und ohnehin schon 400€ zahlt? Du wohnst in einem Eigenheim ohne Schuldzins, nur Betriebskosten fallen scheinbar an. Du wirst dich nicht an deinem Mieter gesund stoßen können, so wie du dir das denkst. Dazu kommt ja auch noch die Steuererklärung, die du mit Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung jetzt auf jeden Fall machen musst.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9317
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #10 am: 23. Mai 2019, 10:01:38 »
Zitat von: Sheherazade am 23. Mai 2019, 09:49:58
weil du dich verrechnet hast bzw. dich vor Aufsetzen des Vertrages nicht richtig erkundigt hast
Das hatte er ja, hat er nur nicht ernst genommen...

Zitat von: FragNix am 23. Mai 2019, 08:38:59
Und nein, NevAda, ich habe keine Lust zu stänkern, wie du es bezeichnest.
Und die jährliche Nachzahlung reiche ich dann extra ein, mal sehen ob sie bezahlen :-)
Das klingt aber genau so.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline FragNix

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 83
Re: Übernahme Nebenkosten 2018 - abgeleht
« Antwort #11 am: 23. Mai 2019, 10:20:24 »
Danke für Eure Antworten.
Wer nicht frägt stirbt dumm...