Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)  (Gelesen 857 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Banane007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 307
Hallo,

ich frag das mal separat (geht in meinem anderen Thread etwas unter).

Meine SB forderte gestern (zunächst mündlich) eine Bescheinigung von mir darüber, dass mein Sohn von mir zur Schule und zu Terminen gefahren wird (werden muss). Er hat Pflegegrad 3 (erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz) und einen SBA mit den Merkzeichen H und B. Diese Informationen liegen dem JC vor.

Ich fragte, wer mir denn diese Bescheinigung ausstellen solle. Sie zuckte mit den Schultern und sagte "Wir brauchen das halt.".

Ich habe diese Forderung (noch) nicht schriftlich. Wüsste aber gerne, wie ich darauf reagieren soll und ob sie das überhaupt fordern darf. Es wäre im Grunde ein Attest über Diagnosen (Sozialphobie, Angstzustände, Panikattacken...). Ist das noch von den Mitwirkungspflichten erfasst? Und wenn ja, wer bescheinigt mir diesen konkreten Pflegebedarf? Pflegekasse, KJP-Praxis, Autismus-Zentrum, oder gar ich selbst als eidesstattliche Erklärung?

Danke und Gruß

Banane


Offline mystik-1

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 863
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #1 am: 07. Juni 2019, 10:43:35 »
Dann warte auf die schriftliche Aufforderung. Wenn Du darauf weiter Fragen hast, würde ich schriftlich und nachweisbar um Auskunft (und Beratung) das JC bitten.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8814
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #2 am: 07. Juni 2019, 10:45:18 »
Warum fordert sie das? Berufst Du Dich auf den dafür nötigen Zeitaufwand (während dessen Du nicht arbeiten kannst)?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #3 am: 07. Juni 2019, 10:49:49 »
Ich habe diese Forderung (noch) nicht schriftlich. Wüsste aber gerne, wie ich darauf reagieren soll

 :weisnich: Ich dachte, das hätten wir schon mehrfach durch wie du auf mündlche Forderungen dieser Art reagieren solltest?

Inwieweit so eine Forderung rechtens ist, kann man erst sehen, wenn du die Forderung schriftlich hast. Das muss nämlich begründet werden.

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Banane007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 307
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #4 am: 07. Juni 2019, 11:09:49 »
Hallo,

NevAda, ja. Darum geht es. Mir war nur bis gestern nicht klar, dass das JC (neben der Pflegekasse) von mir ein Pflegetagebuch fordern kann. Mich macht das psychisch echt langsam fertig.

Sheherazade, ich weiß. Das ist mir auch bewusst. Ich mache mir über solche Äußerungen halt große Gedanken und möchte vorbereitet sein, wenn das dann schriftlich gefordert wird. Damit rechne ich nämlich die Tage. Die Frage ist präventiv sozusagen. Mein Rechtsempfinden ist eben das, dass die Information über Pflegegrad und den SBA hier völlig ausreichend sind. Wobei im Oktober im Gespräch mit dem Teamleiter gesagt wurde, der SBA interessiere das JC gar nicht.

Gruß

Banane

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1366
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #5 am: 07. Juni 2019, 11:18:43 »
Zitat von: Banane007 am 07. Juni 2019, 11:09:49
Mir war nur bis gestern nicht klar, dass das JC (neben der Pflegekasse) von mir ein Pflegetagebuch fordern kann.
Genau deswegen sagst du ab sofort beim JC bei solchen Forderungen/Äußerungen immer, dass du diese "Bitte" gerne schriftlich hättest samt Begründung und Rechtsgrundlage. Kann man ja freundlich machen und sachlich. Auf Nachfragen, warum, sagst du, dass du das in Ruhe prüfen (lassen) willst. Da wird nichts hinterherkommen.

Guck auch hier bitte: https://hartz.info/index.php?topic=4593.0 (Ratgeber Zumutbarkeitskriterien)
Zitat
- Pflege eines Angehörigen:
Eine Arbeit ist unzumutbar, wenn sie nicht mit der Pflege eines Angehörigen vereinbart werden kann. Angehörige sind der Ehegatte, der gleichgeschlechtliche Partner oder der Verlobte, darüber hinaus Geschwister, Verwandte und Verschwägerte sowie Geschwister des Ehegatten und Kinder von Geschwistern, auch Pflegeeltern und Pflegekinder. Eine sittliche Verpflichtung kann auch infolge innerer Bindungen z.B. als Stiefkind, Partner in eheähnlicher Gemeinschaft oder langjährige
Haushaltshilfe angenommen werden, insbesondere bei Vorliegen einer Haushaltsgemeinschaft.
Bei Pflegestufe I ist dem Pflegenden ein Vollzeitjob zumutbar. Bei Pflegestufe II ist dem Pflegenden nur ein Teilzeitjob mit max. 6 Std. Arbeitzeit pro Tag zumutbar. Bei Pflegestufe III ist dem Pflegenden kein Erwerbstätigkeit mehr zumutbar.
Bei Pflegestufe I und II können sich aber in Abhängigkeit der erforderlichen Pflegetätigkeiten Einschränkungen hinsichtlich Lage und Verteilung der Arbeitszeit ergeben. Siehe auch Weisung der BA zu § 10 SGB II ab Rz 10.15.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #6 am: 07. Juni 2019, 12:14:05 »
Mir war nur bis gestern nicht klar, dass das JC (neben der Pflegekasse) von mir ein Pflegetagebuch fordern kann.

Wo steht denn, dass sie das dürfen:schock:

Reden können die viel, für bestimmte Forderungen sollte aber eine Rechtsgrundlage genannt werden - und zwar schriftlich, damit du auch dagegen angehen kannst.

Zitat von: Banane007 am 07. Juni 2019, 11:09:49
Wobei im Oktober im Gespräch mit dem Teamleiter gesagt wurde, der SBA interessiere das JC gar nicht.

Das ist auch nicht unrichtig. Wenn überhaupt, ist der Pflegegrad von Interesse.

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline HermineL

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 302
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #7 am: 07. Juni 2019, 12:18:36 »
Mir war nur bis gestern nicht klar, dass das JC (neben der Pflegekasse) von mir ein Pflegetagebuch fordern kann.
Es gibt keine Verpflichtung ein Pflegetagebuch zu führen. Auch nicht für die Pflegekasse und schon gar nicht für das JC. Das führen eines Pflegetagebuches ist freiwillig und dient einem selber dazu die benötigten Pflegezeiten zu dokumentieren um seine Ansprüche leichter durchzusetzen. Unter diesem Gesichtspunkt macht das Pflegetagebuch auch Sinn aber wem und ob überhaupt man das zeigt entscheidet man ausschließlich alleine.
Eine Vorlagepflicht gibt es eben so wenig wie die Pflicht eines zu führen.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5865
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #8 am: 07. Juni 2019, 12:51:01 »
Ist doch ganz einfach: Der SBA ist die Bescheinigung . Zur Schule und zurück gibt es allerdings den Fahrdienst den man in Anspruch nehmen kann. Wenn dieser Antrag für euch abgelehnt wurde hättest Du den weiteren Nachweis..  PG 3 ist nicht gleich PG 3- jeder Fall ist anders. Meiner hat auch PG 3 und B und H. Wir haben das Busfahren mit 10 angefangen zu üben und er fährt nun allein die bekannte Strecke zur Schule und zurück. Sind einige Kids die das mittlerweile machen in unserem Bekanntenkreis.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #9 am: 07. Juni 2019, 13:04:39 »
Ein SBA ist nicht gleichbedeutend mit Pflegegrad. Mein Sohn hatte jahrelang einen SBA mit GdB 100, später 70 und den Merkzeichen G, H und B. Das G fiel mit 10 Jahren weg. Eine Pflegestufe bzw. jetzt Pflegegrad hatten wir nie beantragt. Fahrdienst hatten wir auch nicht, die Grundschule war 700 Meter entfernt und gut zu Fuß zu erreichen, auch für unseren Sohn alleine. Seit dem 5. Schuljahr fährt er mit dem normalen Schulbus, in den ersten 2 Jahren hatte er noch seinen Bruder als Unterstützung, der die gleiche Schule besuchte. Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel wurde aber auch in der Autismustherapie geübt.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Banane007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 307
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #10 am: 07. Juni 2019, 13:55:30 »
Hallo,

meine SB weiß selbst nicht wirklich, was sie tut und was sie sagt.

Sheherazade, ich weiß, dass der SBA nicht von Belang ist. Wurde mir im Oktober ja bestätigt. Gestern im Gespräch aber erwähnte sie den und fragte wegen erneuter Überprüfung durch das Versorgungsamt und der Gültigkeit.

blaumeise, das bezieht sich noch auf die PflegeSTUFEN. Bei PflegeGRAD 3 sind bis zu 6 Stunden Arbeit zumutbar (unter Berücksichtigung der Anwesenheit der Pflegeperson).

HermineL, mir ist das bewusst. Mein Satz beinhaltet eine gewisse Ironie. Meine SB könnte sich genauso (von irgendwem) bescheinigen lassen, warum ich zwischen 17 und 20 Uhr nicht arbeiten kann und wie hoch der konkrete Pflegebedarf an Körperpflege ist (wie lange ich für das Schneiden von Fuß- und Fingernägeln brauche?).

crazy, natürlich ist jeder anders. Die Defizite meines Sohnes sind völlig anders gelagert als die der Kids, die mit ihm zur Autismus-Förderung gehen. Jeder hat da sein eigenes Päckchen zu tragen. Kennst Du einen Autisten, kennst Du noch lange nicht alle. Wir sind froh, dass unser Sohn in vielen Bereichen große Fortschritte gemacht hat. In anderen dagegen eben nicht.

Ich bin langsam müde bei dem Hin und Her, das meine SB mit mir veranstaltet. Maßnahme, wogegen die Klage noch läuft, dann wieder mit ner EGV mehr Gewicht auf meine Selbständigkeit und die Stellensuche gelegt, im Januar dann Abschiebung zur §16i-Abteilung, im April dann wieder doch nicht, soll mir ne Maßnahme selbst aussuchen, jetzt fordert sie Bescheinigungen...

In Bezug auf das JC ist mein Fell scheinbar nicht dick genug.

Ich warte mal ab, ob da was Schriftliches kommt.

Gruß

Banane


Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5865
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #11 am: 07. Juni 2019, 14:32:15 »
B und H als Nachweis Begleitung erforderlich
PG 3= Pflegebedürftig in Teilbereichen.
B und H= Du musst ihn,da kein Fahrdienst möglich,fahren/begleiten und bist damit zeitlich eingeschränkt in deiner Arbeitszeit
PG 3 heißt für Dich,Du kannst max Teilzeit arbeiten.
Was Du für Dich natürlich machen musst,ist die Möglichkeiten die man über die Pflegekasse hat auch zu Nutzen zu machen. Nur immer zu hause und Kind,daran geht man kaputt. Unsere Schulbegleitung macht z.B.auch mal den Chauffeur etc abgerechnet über FED/FUD,beim gleichen Träger. Früher hab ich den Schulbegleiter für 2 mal Woche Nachmittagsbetreuung genutzt ebenfalls dann bezahlt über FED. Man muss nur wissen und nutzen..
Was blöd ist- je mehr wir unsere Kids selbständig bekommen desto mehr werden wir bestraft. Mit Entzug des Pflegestatus-Prämie und Lob und Anerkennung für all die Jahre? Fehlanzeige

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34707
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #12 am: 07. Juni 2019, 14:36:25 »
Sheherazade, ich weiß, dass der SBA nicht von Belang ist. Wurde mir im Oktober ja bestätigt. Gestern im Gespräch aber erwähnte sie den und fragte wegen erneuter Überprüfung durch das Versorgungsamt und der Gültigkeit.

Meine Güte, du lässt dich aber auch von deren Gequatsche aber auch bekloppt machen. Ich habe nicht ohne Grund schon mehrfach geschrieben, dass nur schriftliches zählt und wie du am besten auf so ein Gelaber reagierst.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1366
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #13 am: 07. Juni 2019, 15:46:53 »
Zitat von: Banane007 am 07. Juni 2019, 13:55:30
blaumeise, das bezieht sich noch auf die PflegeSTUFEN. Bei PflegeGRAD 3 sind bis zu 6 Stunden Arbeit zumutbar (unter Berücksichtigung der Anwesenheit der Pflegeperson).
Stimmt, ich entschuldige mich, ich habe Stufen und Grad verwechselt.

Trotzdem hat dein Sohn natürlich das Recht auf Datenschutz; seine Diagnosen und wann er welche Tätigkeit in Sachen Pflege benötigt, sind nicht relevant. Relevant ist, inwiefern du für eine Arbeitstätigkeit zur Verfügung stehst. Das lässt sich auf unterschiedliche Arten klären.

Bis dahin würde ich abwarten, was zu der Forderung der SB Schriftliches kommt.


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Bescheinigung gefordert über konkreten Pflegebedarf (Diagnose)
« Antwort #14 am: 07. Juni 2019, 22:17:32 »
 :ironie:
Beziehe in Deine tägliche Körperpflege doch mal Ohrenputzen mit ein!
Dann klappts auch besser mit dem Durchzug v.l.n.r, sobald die SB die Klappe aufreisst....  :lachen: :lol:
Da kommt nix schriftliches - ziemlich sicher!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!