Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert  (Gelesen 2740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sinn

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 57
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #60 am: 12. Juni 2019, 10:42:33 »
Ich verstehe. Sind diese Mittel denn gut genug und kommen gegen sowas an? Was ich damit sagen will ist: was ist denn stärker als ein Zwangs-VA?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #61 am: 12. Juni 2019, 10:45:05 »
Noch einmal: In deiner EGV steht NICHTS, aber auch gar NICHTS, wogegen man zum jetzigen Zeitpunkt klagen könnte und/oder eine aufschiebende Wirkung beantragen könnte.

Zitat von: Sinn am 12. Juni 2019, 10:42:33
Sind diese Mittel denn gut genug und kommen gegen sowas an?
Ja.

Zitat von: Sinn am 12. Juni 2019, 10:42:33
Was ich damit sagen will ist: was ist denn stärker als ein Zwangs-VA?
Hä? Ich verstehe deine Frage nicht. Das ist keine Frage der Stärke, sondern nur der Reihenfolge und des Inhalts der EGV, egal ob als VA oder nicht.

So, und jetzt ist für mich Ende im Gelände, so schwierig sind meine sehr direkten Beiträge nun auch nicht zu lesen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Sinn

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 57
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #62 am: 12. Juni 2019, 10:49:37 »
Ehrlich gesagt habe ich große Angst, dass das alles in die Hose gehen kann, noch bevor wir im September angekommen sind.
Aber ich muss mich wohl oder übel darauf einlassen auch wenn mir eine Klage beim SG lieber wäre.

Denn wenn der VA bald seine Gültigkeit erhält und ich später nicht mache was das Amt will, erhalte ich noch Sanktionen.
Das wäre für unsere Familie ein großes Problem.

Zitat
So, und jetzt ist für mich Ende im Gelände, so schwierig sind meine sehr direkten Beiträge nun auch nicht zu lesen.
Das nicht aber ich fürchte Sanktionen, wenn ich keinen Widerspruch beim Gericht einreiche.

https://www.hartz4.org/widerspruch-aufschiebende-wirkung/
So und JETZT drehe ich vollkommen am Rad. Man kann gar keine aufschiebende Wirkung bei einem VA einreichen!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #63 am: 12. Juni 2019, 10:53:03 »
Dein sinnbefreiter Widerspruch wurde bereits beantwortet.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Sinn

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 57
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #64 am: 12. Juni 2019, 10:55:34 »
Ich schicke nur das ab, was mir hier im Forum empfohlen wurde. Demnach liegt die Schuld nicht bei mir.
Dass mein Widerspruch vom Amt beantwortet wurde ist mir auch klar. Aber ich will nicht, dass der VA in Kraft tritt.

Ich formuliere es jetzt einmal ganz klar: ich kann NICHT warten, bis ich sanktioniert werde. Das würde uns in eine finanzielle Katastrophe stürzen, von der wir uns nicht erholen würden.
... werde es aber wohl tun müssen.
« Letzte Änderung: 12. Juni 2019, 11:10:35 von Sinn »

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #65 am: 12. Juni 2019, 11:24:09 »
Ich schicke nur das ab, was mir hier im Forum empfohlen wurde. Demnach liegt die Schuld nicht bei mir.

Da du ja immer noch nicht den Ursprungsthread verlinkt hast, kann niemand feststellen, wer hier woran Schuld hat - aber nach diesem Thread wohl eher nicht die ratgebenden User. Aber du hast es auch schon geschrieben - hier können und werden nur Empfehlungen auf Basis deiner Informationen  gegeben, für eine Rechtsberatung wirst du einen Anwalt bemühen müssen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Sinn

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 57
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #66 am: 12. Juni 2019, 11:43:13 »
Einen Rechtsanwalt werde ich nie wieder aufsuchen, nachdem "mein" Anwalt mich damals hintergangen hat. Dazu gab es hier auch etwas.
Der hat grob zusammengefasst mein Geld kassiert, sich meine EGV / VA oder was es damals auch war fünf Minuten angeguckt und meinte, es sei alles in Ordnung - tschüss.

Den ursprünglichen Thread werde ich nicht finden können. Ich habe in diesem Thread alles so zusammengefasst, wie es aktuell ist.
Wenn ich mich recht erinnere ging das damals aber auch teilweise über prifvate Nachrichten.

Mal sehen. Vielleicht ist das hier aktuell ja auch alles für die Katz'. Es wäre schade für all den Aufwand, aber gut für mich. Ich sehe mich aktuell nach Stellen um. Vielleicht hat mein SB dieses mal ja Gnade mit mir. Es wird aber sicherlich eine Stelle unter Mindestlohn + Aufstockung, da Arbeitslose (>= 12 Monate arbeitslos) die ersten 6 Monate kein Anrecht auf den Mindestlohn haben.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #67 am: 12. Juni 2019, 11:51:28 »
Ich habe in diesem Thread alles so zusammengefasst, wie es aktuell ist.

Ja. Und die Anlagen wieder gelöscht als die Antworten nicht so ausfielen wie gewünscht. Ganz ehrlich, da fühlt sich jeder ratgebende User ziemlich verar...t, erst recht, wenn man dann noch sowas liest.
Zitat von: Sinn am 12. Juni 2019, 10:55:34
Ich schicke nur das ab, was mir hier im Forum empfohlen wurde. Demnach liegt die Schuld nicht bei mir.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Sinn

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 57
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #68 am: 12. Juni 2019, 11:54:03 »
Zitat
Ja. Und die Anlagen wieder gelöscht als die Antworten nicht so ausfielen wie gewünscht. Ganz ehrlich, da fühlt sich jeder ratgebende User ziemlich verar...t, erst recht, wenn man dann noch sowas liest.

Das ist grundlegend falsch. Das hat absolut nichts mit den Antworten zu tun. Ich hatte ein paar Antworten zuvor erwähnt, warum ich die Anlagen löschen habe lassen.
Mir vorwerfen, ich würde nicht alles lesen, aber selber meine Antworten nicht komplett lesen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #69 am: 12. Juni 2019, 11:56:08 »
Die Anlagen waren schon ordentlich anonymsiert, anderenfalls wärst du auch schon darauf hingewiesen worden.

Aber ist mir jetzt wirklich egal, weil mich solche Ausreden echt nerven und wie schon geschrieben
Zitat von: Sheherazade am 12. Juni 2019, 10:45:05
So, und jetzt ist für mich Ende im Gelände, so schwierig sind meine sehr direkten Beiträge nun auch nicht zu lesen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline Sinn

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 57
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #70 am: 12. Juni 2019, 11:58:52 »
Ich bitte dich darum, dich nicht mehr in dieser Diskussion einzumischen. Du scheinst von mir eh genervt zu sein. Das ist OK. Also bitte halte sich von nun an aus dieser Diskussion, die dank dir eh kaputt ist, raus.

Es gab hier im Forum einen Satz, der hat mich fälschlicherweise aufhorschen lassen. Deswegen dachte ich, ich hatte etwas nicht richtig anonymisiert. Vorsichtshalber habe ich die Dokumente löschen lassen. Letzten Endes stellte sich heraus, dass ich falsch lag. So ist es jetzt und ich kann nix mehr daran ändern.
Ich habe die Doklumente NICHT löschen lassen, weil die Antworten nicht so ausfielen wie erhofft. Denn erhofft habe ich mir erst einmal garnix.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15561
  • Optionskommune
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #71 am: 12. Juni 2019, 16:48:23 »
Sinn

Zitat von: Sinn am 12. Juni 2019, 10:49:37
https://www.hartz4.org/widerspruch-aufschiebende-wirkung/
So und JETZT drehe ich vollkommen am Rad. Man kann gar keine aufschiebende Wirkung bei einem VA einreichen!
Lies mal das eingestellte nochmal, dann wirst du sehen das du da einem Denkfehler unterliegst.
Da geht es um Auszahlungen Sanktionen und Widersprüche anderer Art.
Nichts davon trifft in deinem Fall zu.
Den Widerspruch gegen den VA, falls noch möglich, ist weil dieser nicht rechtmäßig ist, Die aufschiebende Wirkung beantragt man damit der VA keine Rechtsgültigkeit entfaltet.
Deine Chancen stehen eigentlich bei 100% Erfolg.

Zitat von: Sinn am 12. Juni 2019, 10:35:59
Ich schreibe halt irgendwas so wie ich es gerade im Kopf habe und dann schicke ich das ab. Mehr kann ich nicht, da ich, wie schon erwähnt, kein Jurist bin
Natürlich kannst du mehr tun und das wäre auch empfehlenswert bevor es nach hinten losgeht. Und Zwar das Musterschreiben hier einstellen und querlesen lassen!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #72 am: 12. Juni 2019, 17:50:48 »
Ich mag nicht sehen, wie du hier rumruderst. Deshalb noch mal ein Beitrag für dich.

Den Widerspruch gegen den VA, falls noch möglich

Dem VA wurde bereits widersprochen, der Widerspruch wurde abgeschmettert - siehe Eingangsbeitrag. Kannst du jetzt leider nicht mehr nachlesen, weil die Anhänge gelöscht wurden.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3102
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #73 am: 13. Juni 2019, 07:17:24 »
Was spricht denn dagegen, die Anhänge noch mal einzustellen? Oder läuft der Rest wieder über PN? Dann könnte der Thread ja auch beendet werden.  :weisnich:

Zitat von: Sinn am 12. Juni 2019, 11:43:13
Den ursprünglichen Thread werde ich nicht finden können.

Einfach mal "Kita-Platz" in die Stichwortsuche eingeben...
« Letzte Änderung: 13. Juni 2019, 07:36:24 von SantanaAbraxas »

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15561
  • Optionskommune
Re: Widerspruchsbescheid auf einen VA, der 50% von mir ignoriert
« Antwort #74 am: 13. Juni 2019, 12:44:23 »
Zitat von: Sheherazade am 12. Juni 2019, 17:50:48
Ich mag nicht sehen, wie du hier rumruderst. Deshalb noch mal ein Beitrag für dich.
Vermutlich meinst du mich?!
Dann halt s. unten
Sinn
Na ja wenn kein Widerspruch mehr möglich ist, der VA also Bestand hat dann halt das andere bestimmt schon irgendwo am Anfang geschriebene.:
Klage und aufschiebende Wirkung beim SG.
Ratgeber Klage vor dem Sozialgericht

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)