Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Keine Kostenübernahme von Schul-AG durch Bildungs- und Teilhabepaket  (Gelesen 926 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Deshalb das Durcheinander. Die Anmeldung zu den AG`s ist freiwillig, die Teilnahme nach der Anmeldung Pflicht - das ist aber normal.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Online Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2401
Ja so kenne ich das aus unserer Ganztagsgrundschule auch. Wenn man sich für eine AG entscheidet, dann ist es eine Pflichtveranstaltung, der man nicht einfach aus "Unlust" fernbleiben kann. Aber die Teilnahme an einer AG selbst ist freiwillig. Von daher wirst du die Unkosten selbst tragen müssen.