Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Vermögen volljährige Kinder  (Gelesen 2566 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nelda

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Vermögen volljährige Kinder
« am: 13. Juni 2019, 19:50:06 »
Hallo,

hatte hier schon einmal um Hilfe gebeten,es geht um darum, das meine volljährigen Kinder bald sehr viel Vermögen aus ihren Pflichtteilen haben ( jeder die Hälfte einer Eigentumswohnung und jeder ca. 250 000 Euro).

Mein Sohn ist 18 und ist Schüler meine Tochter ist 19 Schülerin bald Werkstattbeschäftigt, pflegebedürftig und steht unter Betreuung ab September geht sie in die Werkstatt.

Herr Thome meinte ja, dass das Hartz 4 eingefroren wird und beide für die gesamte BG aufkommen müssen.

Ganze Thematik siehe hier: https://hartz.info/index.php?topic=118317.0

Nun war ich bei einem Anwalt für Sozialrecht er meinte das die Auskunft von Herrn Thome stimmt und es dann kein Hartz 4 mehr gibt. Dies ist dann so lange aufzubrauchen, bis die Vermögensschongrenze erreicht ist.

Dabei war ich bis März 2019 der Auffassung, dass eben mir das Kindergeld gegengerechnet wird und für 4 Personen die KDU übernommen wird und nicht wie ursprünglich für 6 Personen.

Dies hatte mir 2018 eine Anwältin für Sozialrecht zur Auskunft gegeben.

Mein Sohn kann und wird ausziehen, er zieht zu seinen Großeltern, welche hier im Ort leben. Aber bei meiner Tochter ist es schwierig. Wenn sie in eine betreutete WG müsste, würde sie nur ganz wenig Taschengeld bekommen und das Personal sowie die Miete selber zahlen. Das wäre nicht billig.

Der Anwalt meinte, das sie einen Vertrag zur Pflege mit mir abschliessen soll. Das behagt mir nicht. :sad: :sad:

Ich bekomme ja schon ihr Pflegegeld.

Ich habe extreme Existenzängste.

Vielleicht blickt hier jemand noch durch..


Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5799
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #1 am: 13. Juni 2019, 20:45:36 »
Quatsch. Das Vermögen gehört den volljährigen Kindern. Beide bekommen dann kein Alg2 mehr und gut ist. Da Sohn auszieht gehört ihm auch das Kindergeld.
Töchterlein ist dann erwerbstätig,Betreuer verwaltet das Cermögen und Du bist nur Pflegeperson. Das Pflegeld kannst Du dir für deine Arbeit die Du hast nehmen undxauch für Pflegebedarf den das erwachsene Töchterlein hat.
Kinder sind ihren Eltern gegenüber nicht unterhaltspflichtig. Daher müssen die beiden euch und dìe Geschwister weder durchfüttern noch eure Wohnung zahlen.
Du und dein Mann seid erwerbsfähig?

Offline Verycold

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 326
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #2 am: 13. Juni 2019, 22:26:09 »
Was ich nicht ganz verstehe, wenn Eure Kinder einen Pflichtteil (der Großeltern) erben, wieso seid ihr (Als Eltern) nicht in der Erbfolge zuerst betroffen?

Oder habe ich da was überlesen?

Very

Offline Nelda

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #3 am: 13. Juni 2019, 23:14:48 »
Zuerst an Crazy: Erwerbsfäfig ist mein Mann für 2 Jahre nicht ( lt. Reha Klinik)Er ist chronisch krank, sehr oft im Krankenhaus und es läuft der Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente. Der MDK kommt nächste Woche zum Pflegegutachten für ihn. Ich bin erwerbsfähig,jedoch sehr eingespannt durch meinen kranken Mann, meine Tochter und meine anderen Kinder. Der Anwalt meinte man muss zwischen unterhaltspflichtig und Bedarfsgemeinschaft unterscheiden. In einer BG muss jeder für den anderen einstehen.

Veryold: Der Vater meiner ältesten Kinder um die es hier geht ist 2005 verstorben. Seine Eltern sind 2017 und 2019 verstorben und somit sind die Kinder die gesetzlichen Erbfolgen.


Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #4 am: 13. Juni 2019, 23:37:17 »
Zitat von: Nelda am 13. Juni 2019, 23:14:48
In einer BG muss jeder für den anderen einstehen.

Das stimmt nicht. Kinder sind den Eltern gegenüber nicht unterhaltspflichtig.
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54472
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #5 am: 13. Juni 2019, 23:41:03 »
Zitat
In einer BG muss jeder für den anderen einstehen.
Ja  :lachen:
top down - aber nicht andersrum.
Steht oben: "Kinder sind im SGB II ihren Eltern nicht unterhaltspflichtig"
womit man doch alles sein Geld verdienen kann in Deutschland.  :schock:
Die Kinder fallen evtl. aus der BG (wenn das Erbe verwertbar ist)  - das wars

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 34521
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #6 am: 14. Juni 2019, 05:06:36 »
Nun war ich bei einem Anwalt für Sozialrecht er meinte das die Auskunft von Herrn Thome stimmt und es dann kein Hartz 4 mehr gibt. Dies ist dann so lange aufzubrauchen, bis die Vermögensschongrenze erreicht ist.

Ja, das gilt für die beiden Kinder, die erben. Und nur für die beiden Kinder.

Wobei: Bezieht die 19-jährige Tochter nicht Sozialhilfe? Da sind die Regelungen bezüglich Vermögen etwas anders als bei ALGII.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5799
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #7 am: 14. Juni 2019, 06:49:46 »
Tochter arbeitet und bekommt dann weder Sozialhilfe noch Alg 2,kann mit dem Geld ein Weilchen gut leben. Ist doch klar.

Offline Nelda

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #8 am: 14. Juni 2019, 16:44:16 »
Habe das hier siehe Dateianhang von A-Z gelesen ,aber leider darüber nichts gefunden.

Ausser Rz. 10
Der Personenkreis, dessen Vermögen im Rahmen der Bedürftigkeitsprüfung überhaupt Berücksichtigung finden kann, richtet sich nach § 9. In Betracht kommen nur das Vermögen des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen selbst sowie das Vermögen der Personen, die mit ihm in Bedarfsgemeinschaft leben. Eine Haushaltsgemeinschaft reicht in diesem Zusammenhang nicht aus. Insofern hat die Vermögensprüfung besondere Bedeutung für die unverheirateten Kinder unter 25 Jahren, weil sich erst daraus ergibt, ob sie zur Bedarfsgemeinschaft gehören oder nicht hilfebedürftig sind. Auch das Vermögen von Verwandten und Verschwägerten in einer Haushaltsgemeinschaft i. S. d. § 9 Abs. 5 bleibt nicht unangetastet.

Ich finde darüber keine Gesetzte oder Gerichtsurteile, dass meine volljährigen Kinder soweit sie hier wohnen nicht für die gesamte BG einstehen müsssen.Betonung auf volljährig, da Herr Thome meinte, dass sei ausschlaggebend.

Ein Heimplatz für meine Tochter würde sie 3000 Euro im Monat kosten.





[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Nelda

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #9 am: 14. Juni 2019, 23:00:19 »
Entschuldigt das ich nochmal schreibe. Wie schon geschrieben ich finde kein Gesetzestext oder Urteil darüber auch nicht in dem Dokument von Sauer/Vermögen.

In Tacheles ist der Anwalt bei dem ich war auch als Anwalt für Sozialrecht SGB 2 hinterlegt.

Deswegen kann mir jemand das Gesetz oder Urteil hier senden, aus dem hervorgeht, dass meine volljährigen Kinder nicht für die gesamte BG aufkommen müssen?

Um aus Hartz 4 rauszukommen müsste ich 1200 Euro verdienen, das wäre Vollzeit mit Nebenjob, dass schaffe ich nicht. Mein Mann wird nur ca.80 Euro Rente bekommen.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #10 am: 14. Juni 2019, 23:14:31 »
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Nelda

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #11 am: 15. Juni 2019, 00:04:03 »
Hallo Hexe,

danke genau das habe ich bei dem Anwalt auch argumentiert.

Er meinte da meine Tochter 19 ist greift Haushaltsgemeinschaft nicht, sondern wäre als Bedarfsgemeinschaft zu werten. Meine Tochter kann sich aufgrund ihrer Behinderung nicht selbst versorgen. Damit könnte ich dann wohl nicht argumentieren, dass wir getrennt wirtschaften.

Natürlich hat meine Tochter ihr eigenes Konto,jedoch kaufe ich ein und koche etc.

Er meinte auch wenn sie sich weigert, würde das nichts daran ändern.


Was bedeutet es im Klartext aus einem Topf wirtschaften?

LG Nelda


Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10528
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #12 am: 15. Juni 2019, 00:20:53 »
Zitat von: Nelda am 15. Juni 2019, 00:04:03
Er meinte da meine Tochter 19 ist greift Haushaltsgemeinschaft nicht, sondern wäre als Bedarfsgemeinschaft zu werten. Meine Tochter kann sich aufgrund ihrer Behinderung nicht selbst versorgen. Damit könnte ich dann wohl nicht argumentieren, dass wir getrennt wirtschaften.

Du nimmst doch das Geld deiner Tochter zum einkaufen,und dein Geld für dich.Ich stimme dem Anwalt nicht zu. Die Frage ist doch, ob deine Tochter dich finanziel unterstützt. Warte mal noch auf Antworten.

(5) Leben Hilfebedürftige in Haushaltsgemeinschaft mit Verwandten oder Verschwägerten, so wird vermutet, dass sie von ihnen Leistungen erhalten, soweit dies nach deren Einkommen und Vermögen erwartet werden kann.

   § 9 Hilfebedürftigkeit

LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54472
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #13 am: 15. Juni 2019, 00:29:37 »
Die (versuchte) Vermutungsregel  ist eben keine - siehe Ratgeber oben.
--------
"Aus einem Topf" kannst Du fast wörtlich nehmen.
- Deckel auf,
- jede Person in der Wohnung wirft  einen Hunderter rein
- daraus werden dann die Kosten aller bestritten
-------
Noch ergänzend:
ein Haushalt ist im SGB II nicht 'unter einem Dach' (wie im sonstigen Sprachgebrauch), sondern eine Wirtschaftseinheit.
Daran ändert auch das Handeln in Vertretung (z.B. aufgrund von "Pflegschaft") nix.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Nelda

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Vermögen volljährige Kinder
« Antwort #14 am: 15. Juni 2019, 00:43:36 »
Danke für eure Antworten.

Bedeutet dann ich muss von ihrem Geld, welches ihre Existenz sichert ( Halbwaisenrente+Kindergeld) ihr extra Brot kaufen, extra Brotaufstriche, extra Duschgel etc? Und wie soll das mit dem Kochen funktionieren? Müsste dann ja extra einkaufen und ihr extra Mittagessen zubereiten?

Wie ist es mit Strom/Wassergebühren/Hausversicherung etc? Müsste sie das dann auch zahlen?

Wir wohnen in einem alten eigenem Haus,das Haus gehört ihr zu 25%.

Entschuldigt das ich da nicht so durchblicke.

LG