Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Rückforderung ALG 2  (Gelesen 513 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline seanni68

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 502
Rückforderung ALG 2
« am: 18. Juni 2019, 19:34:31 »
hallo,
nun habe ich am 11.06. einen Job angetreten.
Und kaum bin ich noch nicht mal 3 Wochen dabei... kommt schon wieder ein Bescheid vom Jobcenter.
Ich hätte angeblich Zuviel ALG 2 bekommen weil ich ja u.a. die Vergütung der Einkommens Steuererstattung zu spät angegeben habe usw.
Die Rückforderung beträgt satte 1054 euro.
Das soll ich zahlen bis zum 15.07.19.
Ich muss ja auch mit Pfändungen vom Insolvenzverwalter rechnen das kommt noch dazu.
Ich frage mich wozu ich überhaupt angefangen habe zu arbeiten?! Damit ich nachher noch weniger Lohn bekomme als ich ursprünglich ALG 2 hatte?!
Kann man bei Rückforderung ALG 2 eine Ratenzahlung beantragen, und wenn ja... welche Minimum Raten monatlich?

gruß S.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8826
Re: Rückforderung ALG 2
« Antwort #1 am: 18. Juni 2019, 19:39:33 »
Kann man bei Rückforderung ALG 2 eine Ratenzahlung beantragen
Was steht dazu im Rückforderungsbescheid?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3128
Re: Rückforderung ALG 2
« Antwort #2 am: 18. Juni 2019, 20:08:12 »
Zitat von: seanni68 am 18. Juni 2019, 19:34:31
kommt schon wieder ein Bescheid vom Jobcenter.
Ich hätte angeblich Zuviel ALG 2 bekommen weil ich ja u.a. die Vergütung der Einkommens Steuererstattung zu spät angegeben habe usw.

Kannst du den Bescheid mit Berechnungsbogen hier anonymisiert einstellen? Zumindest die Steuererstattung müsste als einmalige Einnahme auf sechs Monate verteilt werden, sofern die Anrechnung im Zuflussmonat zum Wegfall des Leistungsanspruchs führen würde.

Offline seanni68

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 502
Re: Rückforderung ALG 2
« Antwort #3 am: 18. Juni 2019, 20:14:38 »
da steht drin daß ich zwei Gehaltszahlungen sowie Krankengeld !!! und steuerrück Vergütung vom Finanzamt Zuviel bekommen habe.da ist aufgelistet was ich angeblich vom JC Zuviel bekommen habe.Seit wann wird kankengeld angerechnet??
Da steht drin daß ich das bis zum 15.07. zurück zahlen soll.Von Ratenzahlungsantrag steht da nichts, nur daß ich mich ans hiesige Sozialgericht wenden kann.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5867
Re: Rückforderung ALG 2
« Antwort #4 am: 18. Juni 2019, 20:26:26 »
Selbstverständlich ist Krankengeld Einkomnen. Ohne Freibetrag auf Erwerbstätigkeit.
Wozu du arbeiten gehst? Damit Du weg bist vom Amt und der Bettelei,dem Stress zum Einen und vor allem für dich selbst,deine Psyche etc...
Als drittes-damit Du deine Schuld abzahlen kannst(Insolvenz hei§t ja Du schuldest anderen Geld wovon sie wenigstens einen Teil zurückbekommen sollten...)
Das JC stelkt sich hinten an bzw Du musst dem Insoverwalter erklären,dass da noch was zurück zu erstatten ist. Und JC bekommt Raten wenn Du das Geld schon ausgegeben hast bzw dem Insoverwalter abgeben musstest für die Gläubiger