hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Selbst gesuchte Arbeitsstelle - zukünftiger Boss will mich nur mit Zuschuss/THCG  (Gelesen 29563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast47390

  • Gast
Hallo!

Durfte mir gerade die schriftliche Kündigung und 1 Tag unbezahlten Urlaub abholen. Der Mann von DEKRA sagte genau das, was der Meister sagte: zu langsam, mit keiner Aussicht auf Besserung. Da können wir auch nichts machen. Bin bei DEKRA und Kunde gekündigt.


Grüße
Jonas

Offline Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 212
heute[, am Montag den 12.08.2019] habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma (DEKRA Arbeit) eine Stelle als Produktionshelfer im Bereich Metall in Aussicht bekommen.
Das soll erst mal für 5 Monate sein
Ich könnte [vom Kundenbetrieb] übernommen werden, wenn ich mich gut anstelle
Musste schon gleich heute[, am Mittwoch den 14.08.2019] anfangen 8 Stunden arbeiten [im Kundenbetrieb/Entleiherin]
Durfte mir gerade [=heute, am Freitag, den 16.08.2019] die schriftliche Kündigung und 1 Tag unbezahlten Urlaub [beim Arbeitgeber] Abholen. Der Mann [hier: Mitarbeiter] von [der „Zeitarbeitsfirma“] DEKRA [hier: DEKRA Arbeit GmbH] sagte genau das, was der Meister [im Kundenbetrieb/Entleiherin] sagte: zu langsam, mit keiner Aussicht auf Besserung.
Es ist nicht zulässig, dass Dir der Arbeitgeber einen „unbezahlten Urlaub“ in den Lohnzettel schreibt.
Außerdem ist es unglaubwürdig,
dass Du für insgesamt 3 Arbeitstage (von Mittwoch den 14.08.2018 bis Freitag, den 16.08.2019)
einen „unbezahlten Urlaub“ beantragst,
da Du wieder nach der Dauer von 3 Arbeitstagen in den Leistungsbezug nach ALG II fällst.
Den Widerspruch musst Du nachweislich als sogenanntes Einschreiben verschicken,
aber den Beleg (Beleg kopieren, da die Druckerschwärze schnell verblasst, ggf. ´Einschreiben-per-Rückschein´bezahlen) aufbewahren.
« Letzte Änderung: 16. August 2019, 13:40:55 von Beluga2 »

Gast47390

  • Gast

Es ist nicht zulässig, dass Dir der Arbeitgeber einen „unbezahlten Urlaub“ in den Lohnzettel schreibt.
Außerdem ist es unglaubwürdig,
dass Du für insgesamt 3 Arbeitstage (von Mittwoch den 14.08.2018 bis Freitag, den 16.08.2019)
einen „unbezahlten Urlaub“ beantragst,
da Du wieder nach der Dauer von 3 Arbeitstagen in den Leistungsbezug nach ALG II fällst.
Den Widerspruch musst Du nachweislich als sogenanntes Einschreiben verschicken,
aber den Beleg (Beleg kopieren, da die Druckerschwärze schnell verblasst, ggf. ´Einschreiben-per-Rückschein´bezahlen) aufbewahren.

Hallo Beluga2!

Danke!  :sehrgut: Das werde ich machen.   :ok:

Oder soll ich lieber gleich damit zum Anwalt? :scratch:

Denn: Ich sollte in dieses Formular für Urlaubsantrag reinschreiben "Kein Urlaubsanspruch".
Ich schrieb jedoch: "Gestern gegen 20:29 vom Meister gekündigt worden."
Dem Mitarbeiter von der DEKRA Arbeit GmbH wurde davon  :kotz:
Er brüllte mich an "UND HIER KEIN URLAUBSANSPRUCH" und tippte auf das Formular.
So schrieb ich KEIN URLAUBSANSPRUCH (in Großbuchstaben) auf das Formular unter meinen Satz mit der Kündigung.

Jobcenter weis seit heute, 16 August 2019 um ca. 11:55 Uhr Bescheid über Arbeit und wieder Arbeitslos.

Grüße
Jonas

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10713
Wenn Du weniger als einen Kalendermonat gearbeitet hast, hast Du keinen Urlaubsanspruch (selbst vom 4.3.-25.4. z.B. nicht).
Dachtest Du, Du hättest nach zwei Tagen Arbeit Urlaubsanspruch?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Gast47390

  • Gast
Wenn Du weniger als einen Kalendermonat gearbeitet hast, hast Du keinen Urlaubsanspruch (selbst vom 4.3.-25.4. z.B. nicht).
Dachtest Du, Du hättest nach zwei Tagen Arbeit Urlaubsanspruch?

Hallo NevAda!

 :schock: Nein! habe ich nicht. :zwinker:
Nur weil

Es ist nicht zulässig, dass Dir der Arbeitgeber einen „unbezahlten Urlaub“ in den Lohnzettel schreibt.
Außerdem ist es unglaubwürdig,
dass Du für insgesamt 3 Arbeitstage (von Mittwoch den 14.08.2018 bis Freitag, den 16.08.2019)
einen „unbezahlten Urlaub“ beantragst,
da Du wieder nach der Dauer von 3 Arbeitstagen in den Leistungsbezug nach ALG II fällst.
Den Widerspruch musst Du nachweislich als sogenanntes Einschreiben verschicken,
aber den Beleg (Beleg kopieren, da die Druckerschwärze schnell verblasst, ggf. ´Einschreiben-per-Rückschein´bezahlen) aufbewahren.

dachte ich dabei an Anwalt, weil ich noch Anspruch auf Lohn für den Tag hätte.

Grüße
Jonas

Offline Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 212
heute[, am Montag den 12.08.2019] habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma (DEKRA Arbeit) eine Stelle als Produktionshelfer im Bereich Metall in Aussicht bekommen.
Ist diese „Zeitarbeitsfirma“ in der Du Dich aufgehalten hast
(mit richtiger Straße + Haus-Nr., Ort) auf der folgenden Webseite gelistet?
Zitat
Quelle: http://www.spitzenverbaende.arbeitsagentur.de/

Bedienungsfunktion:

„klick“ auf Bedienfeld: „Gesamtliste
und alle Firmen mit gewerblicher Arbeitnehmerüberlasssung nach AÜG werden aufgelistet.

„klick“ auf Auswahlliste (mit-dem-Pfeil-nach-unten-Feld)
der „Bezirk der Agenturen für Arbeit“ und die in diesem Bezirk verwaltenden Firmen mit gewerblicher Arbeitnehmerüberlasssung nach AÜG werden aufgelistet

[strg]-Taste gedrückt halten und [F]-Taste drücken:
Es erscheint am Bildschirmrand ein Suchfeld

Mit diesem Suchfeld kannst Du nach der Firma schnell/er suchen.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
http://www.spitzenverbaende.arbeitsagentur.de/gesamt.html#A7
Dekra Arbeit ist mit vielen Standorten gelistet - hatte ich eigentlich auch erwartet
Wer ein grosses Stück vom Kuchen abhaben will, organisiert sich auch entprechend.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast47390

  • Gast
heute[, am Montag den 12.08.2019] habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma (DEKRA Arbeit) eine Stelle als Produktionshelfer im Bereich Metall in Aussicht bekommen.
Ist diese „Zeitarbeitsfirma“ in der Du Dich aufgehalten hast
(mit richtiger Straße + Haus-Nr., Ort) auf der folgenden Webseite gelistet?


Hallo Beluga2!

Ja! Die Firma ist dort gelistet.

Grüße
Jonas

Offline Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 212
heute[, am Montag den 12.08.2019] habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma (DEKRA Arbeit) eine Stelle als Produktionshelfer im Bereich Metall in Aussicht bekommen.
Die [Arbeits-]Verträge [Orginal+Kopie] wurden [am Mittwoch, den 14.08.2019] unterschrieben und gleich wieder eingesammelt, weil die DEKRA in Essen noch unterschreiben müsse. Man erhalte die [Arbeits-]Verträge in etwa 1-1,5 Wochen per Post.
Musste schon gleich heute[, am Mittwoch, den 14.08.2019] anfangen 8 Stunden arbeiten [im Kundenbetrieb]
Durfte mir gerade [am Freitag, den 16.08.2019] die schriftliche Kündigung und 1 Tag unbezahlten Urlaub [beim Arbeitgeber] abholen.
Ich sollte [am Freitag, den 16.08.2019] in dieses Formular für Urlaubsantrag reinschreiben "Kein Urlaubsanspruch".
Ich schrieb jedoch: "Gestern gegen 20:29 vom Meister [im Kundenbetrieb] gekündigt worden."
Dem Mitarbeiter von der DEKRA Arbeit GmbH wurde davon  :kotz:
Er brüllte mich an "UND HIER KEIN URLAUBSANSPRUCH" und tippte auf das Formular.
So schrieb ich KEIN URLAUBSANSPRUCH (in Großbuchstaben) auf das Formular unter meinen Satz mit der Kündigung.
Warum sollst Du auf Wunsch des „Mitarbeiter“ von Firma „DEKRA Arbeit GmbH (hier: Arbeitgeber)
einen „Urlaubsantrag“ ausfüllen?
Du hattest eine Dauer der Betriebszugehörigkeit bei Firma „DEKRA Arbeit GmbH
von insgesamt 3 Arbeitstagen (von Mittwoch den 14.08.2018 bis Freitag, den 16.08.2019).

Soweit ich es verstehe, hast Du auf Deinem "Urlaubsantrag" vermerkt: „kein Urlaubsanspruch“.


Zitat
Quelle: https://www.dgb.de/themen/++co++cf65a22e-35bb-11df-7c29-00188b4dc422
Titel: Tarifverträge Zeitarbeit / Leiharbeit
[Download 1]

BAP/DGB-Tarifvertrag (Stand: November 2016)

§ 11 Urlaub
[…]
§ 11.2
[…]
Im Ein- und Autrittsjahr hat der Mitarbeiter gegen des Arbeitgeber Anspruch auf so viele Zwölftel des ihm zustehenden Urlaubs, als er volle Monate bei ihm beschäftigt war.
[...]


Es weiß doch keiner hier im Internet, was Du geschrieben und unterschrieben hast und was alles an Worte gefallen sind!!!
dachte ich dabei an Anwalt
Gute Idee!


Was Du selber tun kannst:
Der Arbeitgeber in der Branche: gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung
muss den Arbeitnehmer vor seinem Arbeitsantritt bei der Sozialversicherungung anmelden.
Du kannst bei der Sozialversicherung anrufen, und fragen ob Dein ehemaliger Arbeitgeber die Anmeldung und Abmeldung
von Deinen insgesamt 3 Arbeitstagen
(von Mittwoch den 14.08.2018 bis Freitag, den 16.08.2019) erledigt hat.
« Letzte Änderung: 17. August 2019, 07:43:54 von Beluga2 »

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10713
Was entgeht mir denn hier grade? Wozu einen Anwalt? Welch Unrecht ist Dir geschehen?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37723
Mn möchte ihm offenbar den 3. (halben) Arbeitstag nicht bezahlen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10713
Ich werde nach zwei Tagen gefeuert, weil ich so richtig schlecht bin und will dann jemanden auf mir zustehende 40 Euro verklagen? Echt jetzt? Weil den Anwalt ja wer anders zahlt? Und die ganzen Leute drum rum, die sich mit dem Papierkram auseinandersetzen müssen?

Weil es sein Recht ist? Ah, ja...
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 245
Ich wäre einfach nur froh, dort weg zu sein. Ich glaube diese Arbeit hätte mir auch nicht gelegen. Dass dir gesagt wurde dass du stinkst, finde ich krass.

Du hättest aber nicht sagen sollen, dass du dort wieder weg willst. Wenn man dir Probleme machen wollte, würde man in dem Zusammenhang seitens des JC dein niedriges Arbeitstempo als absichtlich auslegen. Aber wahrscheinlich wird gar nichts passieren.
Liebe Grüße
Woyzeck

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10713
Zitat von: Woyzeck am 17. August 2019, 09:18:14
Dass dir gesagt wurde dass du stinkst, finde ich krass.
Das finde ich richtig gut! Besser als wenn sich ewig alle drüber das Maul zerreißen. Vielleicht stört es ihn ja? Und er wusste es nicht?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 245
Solange man selbst so etwas nicht zu Hören kriegt, kann man es leicht gut finden.
Liebe Grüße
Woyzeck