Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre  (Gelesen 968 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5139
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #15 am: 05. November 2019, 22:54:30 »
Was hat das mit Oberaufsicht zu tun ? Eine interessierte Frage was nun aus der Rechtslage folgt aber du musst es natürlich nicht verraten. Kein Problem
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16861
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #16 am: 05. November 2019, 22:59:20 »
Aus meinen Hinweisen zur Rechtslage darf jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Falls der TE noch Fragen hat oder Hilfe benötigt, wird er sich schon melden.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 291
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #17 am: 05. November 2019, 23:22:57 »
Zitat von: Orakel am 05. November 2019, 22:59:20
Aus meinen Hinweisen zur Rechtslage darf jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Zur Info dazu >>
Die Forderung einer Meldebescheinigung für jede Person, die zur Bedarfsgemeinschaft hinzugekommen ist, verstößt eklatant gegen § 67a SGB X, denn es gibt gar keine rechtliche Grundlage für eine Datenerhebung aus dem Melderegister. Das SGB II stellt auf den „gewöhnlichen Aufenthalt“ ab (§ 36 SGB II) und nicht auf den Aufenthalt lt. Melderegister. Zudem ist eine Meldebescheinigung derzeit nicht geeignet, den „gewöhnlichen Aufenthalt“ nachzuweisen, denn das aktuelle Melderecht gibt hier erheblichem Missbrauch Raum (vgl. Begründung zum Bundesmeldegesetz, Bt-Drs. 17/7746, S. 29).

Quelle und weitere Info dazu >> https://www.gegen-hartz.de/news/datenschutzverstoss-beim-weiterbewilligungsantrag
Nachtrag dazu >> https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-weiterbewilligungsantrag-datenschutzwidrig

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6203
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #18 am: 05. November 2019, 23:38:53 »
Man kann sich stressen oder es einfach mit sportlichem Humor nehmen. Ich wäre für Humor,denn monatelanges rumstreiten ob nun nach paragraph xy in Verbindung mit z usw...das macht krank auf beiden Seiten. Das ist Energieverschwendung
Das JC kann auch ganz einfach beim Amt nachfragen. Das nicht zu Werbezwecken angefragt wird kann ja leicht bestätigt werden...

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5139
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #19 am: 06. November 2019, 00:07:31 »
Man kann sich stressen oder es einfach mit sportlichem Humor nehmen. Ich wäre für Humor,denn monatelanges rumstreiten ob nun nach paragraph xy in Verbindung mit z usw...das macht krank auf beiden Seiten. Das ist Energieverschwendung
Das JC kann auch ganz einfach beim Amt nachfragen. Das nicht zu Werbezwecken angefragt wird kann ja leicht bestätigt werden...

Es wäre wirklich am einfachsten. Sie können jederzeit eine Abfrage machen.

Wobei ich es schon auch so sehe wie BigMama: nachfragen warum eigentlich. Es ist schon sehr ungewöhnlich.
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3551
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #20 am: 06. November 2019, 00:29:27 »
Zitat von: dtmail am 05. November 2019, 20:44:16
möchte schon wieder eine Meldebescheinigung von mir
Immer die gleiche oder bist du kürzlich Umgezogen?

Wenn nicht gibt es keinen Grund dafür und die aktuelle Anschrift steht auch im Ausweis.

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5512
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #21 am: 06. November 2019, 01:32:24 »
Auch wenn du schreist, ist die Argumentation mit der DSGVO hier absolut fehl am Platze!
 

Wer hier "schreit" könnte noch diskutiert werden. Ich habe die Schrift nur schwarz hinterlegt, damit deutlich erkennbar ist, dass es sich nicht um mein eigenes geistiges Eigentum handelt. Im Übrigen finde ich Deine Unfreundlichkeit -nicht nur mir gegenüber- langsam ätzend. Du bist nicht der King of Hartz IV. Oder doch? Auch egal...:no:
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9290
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #22 am: 06. November 2019, 07:19:42 »
Zitat von: kaykaiser am 06. November 2019, 01:32:24
Ich habe die Schrift nur schwarz hinterlegt, damit deutlich erkennbar ist, dass es sich nicht um mein eigenes geistiges Eigentum handelt.
Dafür könntest Du es als Zitat markieren. Dafür musst Du nicht die Schriftgröße ändern und es auch noch fett schreiben.
(Ja, ich finde den verschwenderischen Gebrauch von Ausrufezeichen auch schwer erträglich.)
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5139
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #23 am: 06. November 2019, 07:59:24 »
Ernsthaft ihr wollt jetzt darüber diskutieren ob man etwas hervorhebt in einem Text oder nicht, statt sich zum Thema inhaltlich zu äußern?

Der eine listet nur Paragraphen auf ohne sich ernsthaft zu äußern, der anderen geht es um die Schrift.  :clever:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 291
Re: Jobcenter will (erneut) eine Meldebescheinigung und droht mit 100% Sperre
« Antwort #24 am: 06. November 2019, 08:59:11 »
Zitat von: NevAda am 06. November 2019, 07:19:42
Ja, ich finde den verschwenderischen Gebrauch von Ausrufezeichen auch schwer erträglich.)

Jupp,ich finde deine Beiträge z.B. schwer erträglich.