Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme  (Gelesen 1911 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8088
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #15 am: 03. Juli 2019, 15:29:48 »
"selbstständig" kommt zweimal vor in Deinem Text
erst falsch, dann richtig

Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 14:01:38
für die Verräumung und der Kontrolle der Frische

Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 14:01:38
BereicheKOMMA in denen ich oft

Kaum jemand möchte sein Geschäft als LADEN bezeichnet haben.

Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 14:01:38
Lagerplätze umlagern
Plätze umlagern? Wie jetzt?

Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 14:01:38
durfte ich und ein Kollege
durfteN ich und ein Kollege ODER durfte ich mit einem Kollegen

Nur mal so, was beim ersten Lesen so sprang...

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1930
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #16 am: 03. Juli 2019, 16:22:14 »
@180 Die Maßnahme selbst ist nicht unzulässig nur die Zuweisung ist es in dieser Form. Allerdings denke ich das du hingehen solltest nach dem Text oben. Die Dinge die da drinne stehen gehören zum Teil in den Lebenslauf aber nicht ins Anschreiben.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #17 am: 03. Juli 2019, 16:33:47 »
Ne danke ich werde nicht daran teilnehmen, dann sollen Sie mich halt sanktionieren - ist mir auch egal

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #18 am: 03. Juli 2019, 16:55:27 »
Überarbeitetes Anschreiben:

Zitat
Sehr geehrte Frau NAME,


im Januar 2016 habe ich meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei FIRMA in ORT erfolgreich abgeschlossen. Bereits im letzten Lehrjahr wurde ich zur Drittkraft eingearbeitet und durfte selbstständig Kassenstornos sowie Kundenreklamationen entgegennehmen und das Geschäft abschließen. Besonders viel Freude bereitet mir der direkte Kundenkontakt sowie eine ansprechende Warenpräsentation. So konnte ich zum Beispiel mithilfe einer Verkostung von regionalen Säften den Absatz steigern. Von allen Azubis durften ich und ein Kollege auf Empfehlung unserer Seminarleiterin eine Lern App für Auszubildende testen und verbessern.
 
Für das Unternehmen FIRMA war ich als Mitarbeiter im Wareneingang bis Ende April 2019 für die Verräumung und die Kontrolle der Frische sowie der Bestandskontrolle eingesetzt.
Schwerpunktmäßig wurde ich in der Obst- und Gemüseabteilung und Getränkeabteilung tätig, diese waren meine bevorzugten Bereiche, in denen ich oft der Ansprechpartner für meine Kollegen war.
Durch meine Kompetenz in diesen Abteilungen durfte ich selbstständig Lagerplätze umlagern um eine erhöhte Effizienz für den Wareneingang und der Warenbereitstellung anzustreben. 

Nun bin ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und möchte mich persönlich weiterentwickeln. 
 
Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Dafür 5 Tage in Vollzeit zu verbringen, für die paar Flüchtigkeitsfehler? Nein danke hat jetzt keine 5 Minuten gedauert - aber trotzdem danke hatte eine Rechtschreib- und Grammatikprüfung durchlaufen lassen und mir wurden keine Fehler angezeigt.

Was genau ist an
Zitat
Lagerplätze umlagern
falsch?


Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8088
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #19 am: 03. Juli 2019, 17:16:40 »
Plätze können nicht gelagert werden.

Warum überarbeitet? Willst Du Dich jetzt plötzlich doch wieder als Einzelhandelskaufmann bewerben?

Ehrlich: Bei so einem Bewerbungstraining kriegt man u.a. gesagt, dass es sinnvoll sein kann, jemandem vorm Verschicken drüber gucken zu lassen. Das hast Du ganz offensichtlich nicht gemacht.

Offline Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #20 am: 03. Juli 2019, 17:37:59 »
ich war gestern [am Montag, den 01.07.2019] beim Jobcenter und habe zum ersten mal meinen Antrag [= Leistungsbezug nach SGB II, umgangssprachlich auch "Hartz IV" genannt] abgegeben.
Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 14:01:38
habe ich Einzelhandelskaufmann [bei Firma „REWE“] gelernt und das ist halt nicht mein Traumjob wollte ich damals eigentlich nie gemacht haben deshalb schaue ich meistens nach anderen Jobs weil ich da kaum was finde wofür ich motiviert wäre.
Werde jetzt mich bewerben für eine neue Ausbildungsstelle im Lagerbereich (Lagerist/Fachkraft für Lagerlostik) da sollte eigentlich was schnell zu finden sein da ich auch schon für 1,5 Jahre in einem Lager gearbeitet hatte.
Habe die EGV und dieses Angebot [„Angebot einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung bei einem Träger“, lt. EGV vom 01.07.2019 mit dem Titel: „Bewerbungs- und Coaching Center“] mal angehängt damit ihr mir sagen könnt was ich genau dort bei widersprechen kann.
Ne werde da aber nicht hingehen, weil die Maßnahme unzulässig ist wie oben beschrieben.

Wenn in meinen Augen mir etwas nichts bringt, warum sollte ich das tun - habe ich doch nichts von, meine Bewerbungen sehen danach genau aus wie vorher auch - würde denen allerhöchstens beibringen wie das genau geht
Ne danke ich werde nicht daran teilnehmen, dann sollen Sie mich halt sanktionieren - ist mir auch egal
Dafür 5 Tage [vom Montag, den 08.07.2019 bis Freitag, den 12.07.2019] in Vollzeit zu verbringen, für die paar Flüchtigkeitsfehler? Nein danke hat jetzt keine 5 Minuten gedauert - aber trotzdem danke hatte eine Rechtschreib- und Grammatikprüfung durchlaufen lassen und mir wurden keine Fehler angezeigt.
Ich verstehe nicht Deinen vehementen Widerstand
zur Maßnahme mit dem Titel: „Bewerbungs- und Coaching Center“,
im Zeitraum vom Montag, den 08.07.2019 bis Freitag, den 12.07.2019 = 5 Arbeitstage.

Frage:
Wann und wo hast Du "1,5 Jahre in einem Lager gearbeitet"?
Welche Tätigkeiten hast Du in den von Dir genannten "1,5 Jahre in einem Lager" verrichtet?

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #21 am: 03. Juli 2019, 22:11:18 »
Ich sagte ja auch nicht dass Plätze gelagert werden sondern dass Lagerplätze umgelagert werden.

In meiner früheren Tätigkeit habe ich neue Lagerplätze eingelagert, umgelagert oder ausgelagert.

Kannst ja selber bei Google mal "Lagerplatz umlagern" eingeben und dann wirst du fündig dass das so geschrieben wird.

Genauso mit dem Beispiel Laden abschließen - in meiner Ausbildung hat selbst der Markleiter zu mir gesagt können Sie bitte heute den Laden abschließen? Habe das zwar dennoch mal geändert, aber mein Ausdruck wäre dennoch nicht falsch gewesen.

Wenn dieses Bewerbertraining nur einen Tag gehen würde dann würde ich sagen ja okay - aber wofür die ganze Woche? Da reicht ein Tag voll und ganz.

Nachtrag:
Zitat
Frage:
Wann und wo hast Du "1,5 Jahre in einem Lager gearbeitet"?
Welche Tätigkeiten hast Du in den von Dir genannten "1,5 Jahre in einem Lager" verrichtet?

Warum sollte das relevant sein bezüglich der EGV oder der Maßnahme?

Ihr könnt auch gerne weiterhin meine Texte verbessern - was auch immer mir das bringen soll weil das nach wie vor ein Forum ist und mir das sowieso egal ist.

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3589
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #22 am: 04. Juli 2019, 09:03:50 »
Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 22:11:18
Ihr könnt auch gerne weiterhin meine Texte verbessern - was auch immer mir das bringen soll weil das nach wie vor ein Forum ist und mir das sowieso egal ist.

Warum bist du dann hier angemeldet und fragst nach Hilfe. Das ist dir in deiner Beratungsresistenz doch eh schnuppe. Ich ahne jedoch, dass du mit deiner selbstüberschätzenden Haltung noch einen sehr steinigen Weg vor dir hast und das nicht nur mit dem Jobcenter.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8088
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #23 am: 04. Juli 2019, 10:14:10 »
Kannst ja selber bei Google mal "Lagerplatz umlagern" eingeben und dann wirst du fündig dass das so geschrieben wird.
Habe ich gemacht. Du auch? Erkennst Du den Unterschied zwischen
Lagerbestand zwischen Lagerplätzen umlagern ...
- Artikel auf einen anderen Lagerplatz umlagern
- Artikel in einen neuen Lagerplatz einlagern (wenn es noch keinen Lagerbestand zu einem - Artikel in diesem Regal gibt); Artikel Umlagern (von einem Lagerplatz
und dem, was Du schriebst?

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #24 am: 04. Juli 2019, 11:58:49 »
Natürlich kenn ich den Unterschied da ich jeden Tag den Lagerbestand gezählt habe und die Lagefplatze, eingelagert, umgelagert oder ausgelagert habe.

Z. B der Lagerplatz M16 wird umgelagert auf T18.
Musst mir nicht erklären wie das heißt ich habe ja im Lager gearbeitet

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #25 am: 04. Juli 2019, 14:41:01 »
Habe ja eigentlich am Montag diese Maßnahme, habe mir jetzt ein Vorstellungsgespräch für Montag geklärt.

Muss ich dem Jobcenter das nun per E-Mail mitteilen oder reicht es die Email aufzubewahren mit der Einladung zum Termin am Montag? Und sofern eine Sanktion kommen würde einfach die E-Mail ausdrucken?

Offline Banane007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 275
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #26 am: 04. Juli 2019, 15:19:18 »
Hallo,

damit wärst Du Montag entschuldigt, aber nicht für die Maßnahme an sich. Dann kommt trotzdem eine Anhörung.

Gegen das Maßnahmeangebot kannst Du Widerspruch einlegen. Der hat aber keine aufschiebende Wirkung. Wird der abgelehnt, kommt dennoch ne Sanktion, wenn Du nicht hingegangen bist. Müsstest parallel beim SG die aufschiebende Wirkung beantragen. Aber Du hast ja auf das alles eh keine Lust.

Warum fragst Du noch, wenn es Dir doch wumpe ist?

Gruß

Banane

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #27 am: 04. Juli 2019, 15:26:07 »
Fragen kostet nichts  :mail:

Offline Banane007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 275
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #28 am: 04. Juli 2019, 17:21:11 »
Hallo,

doch, die Zeit (und das Engagement) der Forenmitglieder, die Du in Anspruch nimmst. Aber egal, da wird von den Experten, die wirklich Plan haben, nichts mehr kommen.

Gruß

Banane

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8088
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #29 am: 04. Juli 2019, 17:46:16 »
Nu nenn Dich mal nicht "Dilet-Tante"...