hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme  (Gelesen 5779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11035
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #45 am: 12. Juli 2019, 14:32:17 »
Nö. Nimmste doch eh nicht an, kannst doch eh alles besser.

Schreib Du mal Deine Stellungsmaßnahme.
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #46 am: 12. Juli 2019, 14:35:40 »
Stimmt doch gar nicht, habe doch als ihr mein Anschreiben verbessert habt direkt mein Anschreiben korrigiert.

Offline Beluga2

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 225
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #47 am: 12. Juli 2019, 14:38:19 »
ich war gestern beim Jobcenter und habe zum ersten mal meinen Antrag [= Leistungsbezug nach SGB II, umgangssprachlich auch Hartz IV genannt] abgegeben.
Habe eine 6-seitige EGV erhalten und direkt eine Maßnahme (Bewerbertraining) die schon am Montag[, den 08.07.2019] anfangen würde.
Lt. Deiner hochgeladenen Datei: „Angebot einer Maßnahme.pdf“ dauert die „Maßnahme“,
lt. EGV vom 01.07.2019 mit dem Titel: „Bewerbungs- und Coaching Center“,
vom Montag, den 08.07.2019 bis Freitag, den 12.07.2019 = 5 Arbeitstage.
ich damals durch die Agentur für Arbeit eine Maßnahme beim Internationen Bund teilgenommen habe, dort wurde auch einem beigebracht wie man Bewerbungen schreibt, und die Inhalte eines Bürokaufmanns vermittelt worden. Diese Maßnahme ging damals ein Jahr, war während dessen auch in einer Schulklasse und habe ein Zeugnis mit nur einsen und zweien.
Zitat von: 180 am 03. Juli 2019, 14:01:38
habe ich Einzelhandelskaufmann [bei Firma "REWE"] gelernt und das ist halt nicht mein Traumjob wollte ich damals eigentlich nie gemacht haben deshalb schaue ich meistens nach anderen Jobs weil ich da kaum was finde wofür ich motiviert wäre.
Werde jetzt mich bewerben für eine neue Ausbildungsstelle im Lagerbereich (Lagerist/Fachkraft für Lagerlostik) da sollte eigentlich was schnell zu finden sein da ich auch schon für 1,5 Jahre in einem Lager gearbeitet hatte.
Ich finde meine Bewerbung [=Ausbildungsstelle im Lagerbereich (Lagerist/Fachkraft für Lagerlostik)] ist gut, deshalb würde ich kein Bewerbertraining benötigen um zu lernen wie man eine Bewerbung schreibt geschweige wie man sich in einem Vorstellungsgespräch gibt. Hat also für mich keinerlei Nutzen, dann nutze ich lieber die Zeit und bewerbe mich
Ne danke ich werde nicht daran [= "Bewerbertraining"] teilnehmen, dann sollen Sie mich halt sanktionieren - ist mir auch egal
Habe nun eine Anhörung bekommen bezüglich einer Sanktion 30% weil ich an der Maßnahme [= "Bewerbertraining"] nicht teilgenommen haben.
Dann einfach als Grund angeben dass die Zuweisung der Maßnahme nichts rechtsgültig ist, so wie Ihr dass gesagt habt?
Du bist nicht zur zugewiesenen Maßnahme ("Bewerbertraining")
vom Montag, den 08.07.2019 bis Freitag, den 12.07.2019 = 5 Arbeitstage gegangen.
(Ausgenommen "Montag", den 08.07.2019 zwecks "Vorstellungsgespräch".)

Hast Du als ALG II-Leistungsbezieher zu Hause Langeweile,
dass Du stattdessen lieber mit der „Anhörung“ vom Jobcenter hantierst,
die Du erhalten hast,
weil Du nicht zur zugewiesenen Maßnahme ("Bewerbertraining") gegangen bist?
« Letzte Änderung: 12. Juli 2019, 14:57:45 von Beluga2 »

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #48 am: 12. Juli 2019, 14:44:11 »
Ach stimmt hatte ganze Zeit Maßnahme im Kopf wollte natürlich Stellungnahme schreiben xD

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #49 am: 12. Juli 2019, 15:27:21 »
so zur Post gebracht

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4965
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #50 am: 12. Juli 2019, 20:15:14 »
Ernsthaft? Du hast das tatsächlich so geschrieben?

Zitat von: 180 am 12. Juli 2019, 14:01:24
Die Maßnahme ist für mich unzumutbar, da ich bereits beim „Internationalen Bund“ in Wesseling eine zehnmonatige berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme absolviert habe. Dort wurde wie in der angedachten Maßnahme auf einem höheren Niveau Bewerbungsanschreiben, Vorstellungsgespräche bzw. Einstellungstests/Assessment-Center trainiert.
Davon ist aber offenbar nicht mehr viel an Wissen abrufbar. Und unzumutbar ist sie dadurch ganz sicher nicht. Hinsichtlich der Unzumutbarkeit solltest du dich mit dem § 10 SGB II auseinandersetzen.

Du hättest einfach zur Maßnahme erscheinen sollen. Die fünf Tage waren es wirklich nicht wert für 3 Monat auf 30 % des Regelbedarfs zu verzichten. Du magst dich vielleicht für besonders clever halten und glauben, du kannst das JC nebenher mit ein paar hingeschnodderten Zeilen, die du aus dem Internet hast, abspeisen und dadurch Ruhe haben. Aber das wird so nicht funktionieren. Noch ein Tipp: Zieh dir nicht nur die Antworten oder Teile von Antworten raus, die dir passen, sondern befasse dich auch mit den anderen Antworten. Und hierzu hast du wirklich genug Input bekommen.

Wie lief das Vorstellungsgespräch?

Was macht die Stellensuche insgesamt?

Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #51 am: 13. Juli 2019, 01:24:49 »
Ach bin gar nicht hingegangen keine Lust auf ne Leihbude

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18741
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #52 am: 13. Juli 2019, 08:19:31 »
Dann hast du ja die Woche optimal genutzt ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline 180

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #53 am: 28. Juli 2019, 13:48:59 »
Habe bis dato noch keine Rückmeldung wegen der EGV bzw. der Androhung der Sanktion erhalten.
Das klingt ja erstmal gut oder brauchen die für sowas immer recht lang?

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4965
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Eingliederungsvereinbarung und Angebot einer Maßnahme
« Antwort #54 am: 28. Juli 2019, 13:52:58 »
Nur die Ruhe. Da kommt ganz sicher noch was.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)