Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Kontoauszüge für 6 Monate  (Gelesen 2337 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Klarlack90

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Kontoauszüge für 6 Monate
« am: 11. Juli 2019, 08:42:52 »
Hallo.

kurz und Knapp ich bin seit Jahren Kunde im JC und plötzlich wollen sie statt der wie immer üblichen 3 Monate Kontoauszüge, 6 Monate zu meinem WBA (weiterbillligungsantrag).
Können die das einfach so von mir verlangen? :weisnich: Ich weis das es bei Selbständigen üblich ist aber das bin ich nicht. Bin Alleinerziehende Mutter in Elternzeit.

PS: Grundsätzlich hab ich nichts zu verbergen nur ich habe nur für die vergangen 4 Monate Kontoauszüge da ich die Bank gewechselt habe und die alten Auszüge aussortiert da ich sie nicht mehr brauche. Und ich jetzt ein bisschen Angst habe das sie mir eine Weiterbewilligung verweigern können. :sad:

Danke für die Hilfe

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5872
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #1 am: 11. Juli 2019, 09:23:39 »
Ja, dürfen sie, insbesondere wenn Zweifel angebracht sind. Du hast nichts zu verbergen, OK.. Aber woher soll das JC wissen, dass Du nicht noch flux ganz viel Geld auf deinem alten Konto hattest, was dann nicht übertragen wurde auf das neue Konto? Ich denke exakt wegen des Wechsels werden die den Stand altes Konto und den Stand neues Konto sehen wollen. Dass man seine Kontoauszüge aus diversen Gründen länger als ein paar Wochen aufbewahrt solltest Du eigentlich wissen.
Wenns online geführt wurde, hättest du dir die Auszüge ganz einfach runterladen und speichern können. Papier braucht man heutzutage nicht mehr so oft.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10609
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #2 am: 11. Juli 2019, 09:40:13 »
Mit Urteil B 14 AS 45/07 R vom 19.09.2008 hat das Bundessozialgericht unter Vorsitz von Peter Udsching erklärt, dass die Forderung der Vorlage von Kontoauszügen der letzten 3 Monate sowohl bei Erst- als auch bei Wiederholungsanträgen zulässig ist.
Hierbei muss weder ein konkreter Verdacht auf Leistungsmissbrauch gegen den Antragsteller vorliegen, noch andere Gründe zur Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen oder Berechnung der Leistungshöhe.
Kontoauszüge

LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16333
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #3 am: 11. Juli 2019, 09:55:53 »
Können die das einfach so von mir verlangen?

"So einfach" jedenfalls nicht.

Ja, dürfen sie, insbesondere wenn Zweifel angebracht sind.

Dann ist die Forderung rechtlich und sachlich zu begründen; die Zweifel müssen konkret benannt werden.

Vollzug des SGB II; Erheben, Verarbeiten und Nutzen von Sozialdaten

Das Rundschreiben des BStM für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (dort unter Punkt 5.) enthält zahlreiche Verweisungen auf Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung, daher nicht nur für Optionskommunen relevant.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Lachsangler

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 648
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #4 am: 11. Juli 2019, 12:25:32 »
Es gibt immer einen "bitteren" Beigeschmack, wenn jemand, der angeblich ---- nichts zu verbergen hat ---- wegen Kontowechsels seine "alten Kontoauszüge sofort vernichtet.
„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“.
J.W. von Goethe.

Offline Klarlack90

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #5 am: 11. Juli 2019, 13:30:41 »
Es gibt immer einen "bitteren" Beigeschmack, wenn jemand, der angeblich ---- nichts zu verbergen hat ---- wegen Kontowechsels seine "alten Kontoauszüge sofort vernichtet.

stimmt grundlos war es nicht bin Umgezogen letzten Monat und hab alles was ich nicht mehr brauche weggeschmissen nicht nur die Kontoauszüge auch anderes  :wand:.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8834
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #6 am: 11. Juli 2019, 14:08:53 »
Es gibt natürlich keine Pflicht, Kontoauszüge aufzubewahren. Nun aber brauchst Du sie ja wohl doch. Und ich fürchte, die Nacherstellungskosten musst Du selber tragen. Oder Du kriegst eine (kostenfreie) Umsatzaufstellung Deiner Bank?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline Klarlack90

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #7 am: 11. Juli 2019, 16:17:27 »
Nein muss 5 Euro pro Blatt Zahlen. das Kann dann gut um die 100 Euro machen. Aussage vom meinen SA war heute das sich ein Gesetzt geändert hat bzw ein Urteil gab und deswegen ist es jetzt Standart  :schock:

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16333
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #8 am: 11. Juli 2019, 16:31:49 »
Dann soll der SB die Rechtsgrundlagen konkret benennen - bevor du 100 Euronen an deine ehemalige Hausbank verschenkst. Zu dieser Auskunft ist der SB verpflichtet. Es gab weder eine Gesetzesänderung, noch eine Änderung in der bisherigen Rechtsprechung.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Klarlack90

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #9 am: 11. Juli 2019, 17:53:34 »
Dann soll der SB die Rechtsgrundlagen konkret benennen - bevor du 100 Euronen an deine ehemalige Hausbank verschenkst. Zu dieser Auskunft ist der SB verpflichtet. Es gab weder eine Gesetzesänderung, noch eine Änderung in der bisherigen Rechtsprechung.

ok danke das werde ich machen

Offline Tina2405

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2823
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #10 am: 11. Juli 2019, 18:17:56 »
Das sind die fachlichen Weisungen der BA, weil der Bewilligungszeitraum jetzt in der Regel 12 Monate ist-
Daher sechs Monate Kontoauszüge.

Bei BWZ für 6 Monate...Kontoauszüge 3 Monate.

"...Die Vorlage von Kontoauszügen der letzten sechs Monate ist verhältnismäßig. Damit
wird die Regelung an den verlängerten Bewilligungszeitraum von zwölf Monaten
angepasst....."

https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/Weisung-201903011_ba042361.pdf
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Winston Churchill

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16333
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #11 am: 11. Juli 2019, 18:48:58 »
Die (internen) Weisungen der BA entfalten keine Rechtswirkungen nach außen; für Optionskommunen sind sie ohnehin nicht bindend.

§ 37 SGB II enthält keine Regelungen zur Dauer des Bewilligungszeitraumes. Die entsprechenden Regelungen enthält § 41 SGB II.

Der regelmäßige Bewilligungszeitraum beträgt bereits seit dem 01.08.2016 ein Jahr; insoweit ist mit der ab dem 01.07.2019 gültigen Fassung des § 41 SGB II keine Änderung eingetreten. Während der vergangenen drei Jahre hat kein Gericht entschieden, dass mit der Verlängerung des Bewilligungszeitraumes nunmehr die Vorlage von Kontoauszügen für sechs Monate verhältnismäßig wäre. Die Weisung stammt aus der Abteilung "Wünsch dir was" der BA, was der Bezug auf die unzutreffende Rechtsnorm eindeutig belegt.

Im Übrigen sind weder § 37, noch § 41 SGB II Rechtsgrundlage für die Forderung nach Vorlage von Kontoauszügen. Dieses Recht der Leistungsträger ergibt sich aus § 60 SGB I iVm § 20 SGB X.

Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Tina2405

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2823
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #12 am: 11. Juli 2019, 18:54:15 »
Ein Mitarbeiter der BA wird sich trotzdem an die Weisungen halten, wenn ihm sein Job lieb ist.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Winston Churchill

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16333
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #13 am: 11. Juli 2019, 19:07:37 »
ICH würde mich in dem Fall zunächst an den Datenschutz beauftragten wenden, gegebenenfalls gegen den Leistungsträger klagen. Die Forderung nach der Vorlage der Kontoauszüge für sechs Monate ist rechtlich nicht gedeckt. Ich habe auch nichts zu verbergen (falls jetzt gleich dieses Totschlagargument kommt), aber so ein bisschen informelles Selbstbestimmungsrecht würde ich auch gegenüber dem Jobcenter gern behalten wollen.

Ich bin strikt gegen Klagen "aus Prinzip", aber wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Schneewittchen

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Kontoauszüge für 6 Monate
« Antwort #14 am: 11. Juli 2019, 19:08:26 »
Hallo

Grundsätzlich sollte man Kontoauszüge bis zu 3jahre aufbewahrt werden.
Und es stimmt, zu jeden WBA Antrag müssen die Auszüge der letzten 6 Monaten vorgelegt werden.
Das musste ich auch jetzt, zum ersten Mal.

Und trotz mein Guthaben, gab es keine Probleme.

Gruß Schneewittchen