Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?  (Gelesen 2154 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ilin19

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #15 am: 04. August 2019, 12:20:46 »
Hallo ich hoffe ich mache das nun richtig, eine neue Nachricht in meinem alten post.

Es gibt Neuigkeiten .

Mein Antrag auf Einstufung in den nächsthöheren also drei Personen Haushalt auf Grund von Verschlechterung meiner Erkrankungen, wurde vom Gesundheitsamt abgesegnet .

Mein Sachbearbeiter schrieb mir vor 10 Tagen eine Mail und informierte mich, dass das Jobcenter nun mehr Miete zahlen kann.

Daraufhin bekam ich einen neuen Bescheid mit der neuen Berechnung, als Grund wurde lediglich angegeben:Sie erhalten ab 1.8.19 mehr Miete.

Ich hatte kurze Zeit vorher ja schriftlich Widerspruch eingelegt gegen den vorheriges Bescheid.

Da ging es ja darum,das das Jc mir nach dem ungenhmigten Umzug,weil unangemessene KdU,die Miete NICHT in der Höhe der letzten Miete, zahlen wollte.

Dieser Widerspruch ist in Bearbeitung.

Nun aber werde ich ja in den 3 Personen Haushalt eingeordnet.
Laut hiesigen Mietspiegel sind das folgende Beträge:

Personen    qm        Grundmiete abs.   G.miete+Nk

    3                 80                 474,40              610,40

Nichtprüfungsgrenze Heizkosten 1,45 € pro qm
                   116,00

Nichtprüf.Grenze NK
           136,00

Insgesamt. 726,40

Neuer Bescheid nach Zustimmung vom Gesundheitsamt:

Grundmiete absolut      NK         HK            insgesamt.
       474,40                   112,44      40,00   =      626,84


Meine Miete für die neue Wohnung beträgt:

Gr.miete    570,00
Miete für den mitvermieteten Carport mit Abstellraum
40,00
Heizung und Warmwasser Kosten(Solar/Pellets)
40,00
Sonstige Betriebs und Nebenkosten
110,00
ges.:760€

Die Wohnung ist 72,5 qm groß.

Ich möchte Widerspruch einlegen.

Hat dies Aussicht auf Erfolg?
Welche Begründung kann ich angeben? Die gleiche wie in dem Widerspruch zuvor?

Ich habe zwischenzeitlich auch schriftlich beim Jobcenter eingereicht, dass ich gerne den Bescheid vom Gesundheitsamt ,bezüglich meines Antrags auf Übernahme von höheren Kosten für die Unterkunft, in Kopie für meine Unterlagen haben möchte.

Muss mir das Jobcenter diesen Bescheid/Antwort
vom Gesundheitsamt  aushändigen? Steht er mir zu?

Ich habe ja sonst überhaupt keinen schriftlichen Bescheid Nachweis darüber, dass ich ,aufgrund meiner Erkrankungen ,mehr Miete bewilligt bekommen habe.

Dies gilt ja nun (erstmal) für die nächsten Jahre, solange meine Tochter mit mir zusammen wohnt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir sagen könntet, wie ich jetzt am besten vorgehe.

Falls ich irgendetwas vergessen haben sollte, fragt bitte.

Lieben Dank und einen schönen Sonntag für alle
                                                                           

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3085
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #16 am: 04. August 2019, 12:27:38 »
Ich habe mir direkt beim Gesundheitsamt meine Gutachten geholt. Das ging schneller als über das JC.


„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15520
  • Optionskommune
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #17 am: 04. August 2019, 14:17:56 »
Ilin19

Du hättest also einen Gesamtanspruch von Insgesamt. 726,40
Deine mtl Kosten sind ges.:760€
Also müsstest du diese Differenz noch selber tragen.

Zitat von: Ilin19 am 04. August 2019, 12:20:46
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir sagen könntet, wie ich jetzt am besten vorgehe.
Wenn das JC weniger bezahlen will sollte man natürlich dagegen vorgehen, allerdings kenne ich die Vorgehensweise dass das Gesundheitsamt da entscheidet nicht.
Als Hauptgrund sehe ich die Gesamtangemessenheit und das bis zu dieser Höhe bewilligt werden muss.

Das Schreiben wäre schon gut wenn du Hast und evtl. anonymisiert einstellen würdest sobald du es hast und falls es dann noch aktuell ist.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3085
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #18 am: 04. August 2019, 14:34:03 »
Das Problem hier ist die zu hohe Grundmiete auch für drei Personen. Daher fehlen noch fast 100€ zum eigentlichen Gesamtanspruch von 726,40

sie erhält gesamt: 626,84

„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15520
  • Optionskommune
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #19 am: 04. August 2019, 17:16:56 »
Angie69

Zitat von: Angie69 am 04. August 2019, 14:34:03
Das Problem hier ist die zu hohe Grundmiete auch für drei Personen.
Zitat von: Fettnäpfchen am 04. August 2019, 14:17:56
Als Hauptgrund sehe ich die Gesamtangemessenheit und das bis zu dieser Höhe bewilligt werden muss.
s. Anhang!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Ilin19

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #20 am: 04. August 2019, 18:25:18 »
Ich danke euch.

Reicht es denn ,wenn ich auf besagten Paragraphen hinweise in meinem Widerspruch oder sollte ich ausführlich begründen?

Ich argumentiere also damit, das die hohe Grundmiete mit den niedrigen Heizkosten (natürlich für die 72,5qm)ausgeglichen werden kann?

Unglaublich finde ich auch, das ich in meiner vorherigen 2 Zimmer Wohnung zum Schluss eine Miete von 629€hatte, welche komplett übernommen wurde-und nun,wo ich KdU für 3Personen bekomme, wollen sie mir rund 2 € weniger bezahlen .

Was das Gutachten vom Gesundheitsamt angeht, werde ich kommende Woche persönlich abholen.
Das wusste ich gar nicht, das diese Möglichkeit besteht.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3085
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #21 am: 04. August 2019, 18:53:57 »
Bei meinem Gesundheitsamt geht das ohne Probleme. Ich habe natürlich keine Ahnung ob das bei deinem auch so ist.
Ich habe auf jeden Fall ein Gutachten das mir das JC nicht gegeben hat  :zwinker:
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Ilin19

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #22 am: 04. August 2019, 20:55:14 »
Prima.Ich werde berichten.

Kann mir bitte jemand noch ein Feedback geben bezüglich des Widerspruchs?

Reicht es, wenn ich den betreffenden Paragraphen erwähne und die Zahlung der Höchstmiete beantrage?

Thanks

Offline Ilin19

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #23 am: 04. August 2019, 21:47:10 »
@Angie69 ,vielen Dank für den super link👍🌝

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3085
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #24 am: 04. August 2019, 22:00:20 »
Du verwechselt mich sicher. Ich habe in deinem Thread nichts eingestellt
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Ilin19

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #25 am: 04. August 2019, 22:27:43 »
Ja natürlich. Danke für den Hinweis.

@Fettnäpfchen- vielen Dank für den passenden Link

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #26 am: 04. August 2019, 22:29:35 »
Sollte ich hier schon einen formulierten Widerspruch gesehen haben?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Ilin19

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #27 am: 04. August 2019, 23:12:32 »
Sry Coolio, habe ich etwas falsch gemacht?

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54112
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #28 am: 04. August 2019, 23:28:32 »
neeee - hab nur nix gefunden...
Zitat
Kann mir bitte jemand noch ein Feedback geben bezüglich des Widerspruch
Habe ich so gelesen, daß schon einer (ein Entwurf) vorliegt.
Für ein Widerspruchsschreiben sollte man aber auch genau lesen können (scan), gegen welchen Bescheid Widerspruch ergehen soll.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3085
Re: Umzug in teurere Wohnung ohne Zustimmung-KdU alte Wohnung?
« Antwort #29 am: 05. August 2019, 08:19:26 »
Was mir noch eingefallen ist, ich kann es nur leider nicht rechtlich korrekt ausdrücken und sollte von den Profis hier auch erst bestätigt werden. Du bist auf Grund ärztlichen Rat bzw Krankheit umgezogen. Wurde anscheinend per Gutachten Gesundheitsamt bestätigt. Wie wäre es jetzt die Umzugsunfähigkeit ins Spiel zu bringen. Die ja vermutlich vorliegt. Müsste dann nicht sogar die komplette Miete übernommen werden??
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "